Rezension der Blu-ray zu Solo: A Star Wars Story

Vor vier Monaten startete Solo: A Star Wars Story in den deutschen Kinos. Und ab heute gibt es den Film endlich auch für das Heimkino auf deutsch. Der Film erscheint dabei in vier Varianten: DVD, Blu-ray im Amaray, 3D Blu-ray im Steelbook und als 4K Ultra HD Blu-ray.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Disney durfte ich mir den Film bereits auf Blu-ray in der 2D-Version anschauen und kann euch heute schon meine Rezension dazu präsentieren. Zusätzlich haben wir auch noch ein Gewinnspiel zur Veröffentlichung des Films für den Heimkinomarkt für euch!

Im Amaray der Blu-ray sind zwei Discs enthalten:

  • Disc 1: Hauptfilm
  • Disc 2: Bonusmaterial

Film

Unsere Rezension zum Film Solo: A Star Wars Story selbst könnt ihr hier nachlesen!

Bild und Ton

Alden Ehrenreich ist Han Solo und Joonas Suotamo ist Chewbacca in SOLO: A STAR WARS STORY.

Das sich der Stil von Solo von den anderen Star Wars-Filmen unterscheidet sieht man auch dem Bild der Blu-ray an. Das dreckige und düstere, das der Film zeigt, schlägt sich auch in der Bildqualität nieder. Der Schwarzwert ist dabei leider nicht optimal, was sehr auffällt, da vor allem Innenaufnahmen oft sehr düster ausfallen. Hier wirken die Farben meist auch etwas verwaschen, während die in Außenaufnahmen auf den verschiedenen Planeten und Orten natürlich erstrahlen. Die Schärfe bewegt sich hingegen auf einem sehr hohen Niveau, wie man sie bei aktuellen Produktionen gewöhnt ist. Alles in allem ein solides Bild, wenn man sich mit den eingesetzten Stilmitteln des Regisseurs anfreundet.

Donald Glover ist Lando Calrissian in SOLO: A STAR WARS STORY.

Der Ton zum Bild kommt auf Deutsch in einer Dolby Digital Plus 7.1 Tonspur daher, während die englische Tonspur als DTS-HD MA 7.1 vorliegt. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit den Film in Polnisch zu hören, welche in Dolby Digital 5.1 vorliegt. Manch einer mag sich allein vom DD Plus der deutschen Tonspur abschrecken lassen, aber glaubt mir, sie steht der original Tonspur in nichts nach und weist eine hervorragende Dynamik auf; Höhen und Tiefen sind klar und die sind Bässe sehr präzise. Zudem ist die Abmischung einfach gelungen, sodass Dialoge auch in der turbulentesten Actionszene klar verständlich sind und ebenso der Soundtrack von John Powell an den richtigen Stellen in den Vordergrund gerückt wird.

Die Transparenz ist Getestet wurde mit folgenden Geräten:

  • Samsung UE55H7090 (TV)
  • Denon AVR-X1200W (AV-Receiver)
  • Sony PlayStation 4 (BD-Player)
  • Quadral Argentum SAM 03 + Harman/Kardon HKTS 16 (Lautsprecher)

Bonusmaterial

Folgendes Bonusmaterial ist auf Disc 2 zu finden:

  • Solo: Regisseur & Darsteller am runden Tisch
  • Kasdan und Kasdan
  • Redesign des Millennium Falken
  • Flucht von Corellia
  • Der Zugüberfall
  • Team Chewie
  • Wie man Droide wird: L3-37
  • Gauner, Droiden, Kreaturen und Kartenspiele: Willkommen in Fort Ypso
  • In den Mahlstrom: Der Kossal-Flug
  • 8 Zusätzliche Szenen:
    – Bei Lady Proxima (1:16 min)
    – Verfolgunsjagd auf Corellia (1:36 min)
    – Han Solo: Imperialer Kadett (1:54 min)
    – Die Schlacht von Mimban: Erweitert (1:58 min)
    – Han gegen Chewie: Erweitert (5:29 min)
    – Schneeballschlacht (0:44 min)
    – Begegnung mit Dryden: Erweitert (1:10 min)
    – Coaxium (0:36 min)

Der Millenium Falcon in SOLO: A STAR WARS STORY.

Auf der zweiten Disc ist das Bonusmaterial zu finden. Die ~ 100 Minuten liegen komplett in HD vor und haben deutsche Untertitel. Im erste Special, „Runde Tisch”, sitzen alle Schauspieler zusammen und beantworten Fragen von Regisseur Ron Howard. Wie waren die Vorsprechen? Wie würde Lando Han beschreiben? Die Qualität und Tiefgründigkeit der Fragen lässt leider zu wünschen übrig, aber dennoch finde ich es sehr interessant die Filmdarsteller in solch einer Runde zusammen zu sehen und so objektiv über ihre Rollen sprechen zu hören. Das Extra zu den Drehbuchautoren „Kasdan und Kasdan“ fand ich persönlich ebenfalls wenig informativ. Wie man in „Redesign des Millennium Falken“ dem allseits bekannten Rasenden Falken einen neuen Look kreiert fand ich hingegen wieder ganz gut. Ebenso sowohl „Flucht von Corellia“ als auch „Der Zugüberfall“, bei denen anhand der Actionszenen verschiedene Stile des Films hervorgehoben und

Joonas Suotamo ist Chewbacca in SOLO: A STAR WARS STORY.

darsgestellt werden. Auch das Extra „Team Chewie“ hat mir sehr gefallen, in dem das Zusammenspiel zwischen dem Sound Department von Lucasfilm und dem Darsteller von Chewbacca, Joonas Suotamo, näher beleuchtet wird. Beim Extra „Wie man Droide wird: L3-37“ ist mir erst wieder aufgefallen, dass es diese Droidin ja gibt. Nicht, dass ich diese Rolle direkt wieder vergessen würde, aber da ist mir aufgefallen, dass ich L3-37 in Solo nicht als Roboter sehe, sondern sie mir als Person im Kopf hängen geblieben ist. „Gauner, Droiden, Kreaturen und Kartenspiele: Willkommen in Fort Ypso“ und „In den Mahlstrom: Der Kossal-Flug“ sind nett anzuschauen, aber wieder hält sich der absolute Informationsgewinn eher in grenzen. Alles

Emilia Clarke ist Qi’ra und Alden Ehrenreich ist Han Solo in SOLO: A STAR WARS STORY.

in allem sind diese neun Extras eher das Standard Bonusmaterial und nichts wirklich herausragendes. Was ich nicht erwartet habe, es aber dennoch gerne gesehen hätte, wäre zumindest einen Hinweis auf die Arbeit der ehemaligen Regisseure Christopher Miller und Phil Lord gewesen. Ich hatte mir auch mehr Informationen zur Erschaffung der Welten erhofft, vor allem zum Coaxium, dem McGuffin des ganzen Films.

Zu den acht zusätzlichen, geschnittenen Szenen gibt es leider auch kein Intro und/oder jeweiligen Kommentar durch den Regisseur, wie es meist bei anderen Filmen gehandhabt wird. Das fehlt mir hier wirklich, da ich es doch immer ganz interessant finde, weshalb es diese Szenen nicht auf die Kinoleinwand geschafft haben.

Fazit

Dem Film selbst würde ich vier Holocrons geben. Das Bonusmaterial hat mich auch nicht vom Hocker gehauen und würde noch drei Holocrons geben. Daher bekommt die Heimkinoauswertung von Solo: A Star Wars Story auf Blu-ray von mir vier Holocrons!

Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!

Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!

Vielen Dank an Disney für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und der Poster! Alle Bilder © 2018 & TM Lucasfilm Ltd.

Weitere Star Wars Blu-ray-Rezensionen:
Star Wars: Das Erwachen der Macht 3D
Rogue One: A Star Wars Story
Star Wars: Die letzten Jedi

Wem das Coverlayout der Blu-ray übrigens nicht zusagt, für den hat Phil Noto auf starwars.com ein Variant-Cover parat:

Einfach ausdrucken und in die Hülle schieben – fertig! Eine Vorlage inkl. Anleitung für einen Schuber findet sich dort ebenfalls.

Gewinnspiel [BEENDET]

Mit freundlicher Unterstützung von Disney dürfen wir 2x Star Wars Fan-Pakete an euch verlosen! Diese beiden Pakete enthalten jeweils:

  • 1 x DVD oder Blu-ray (jedes Fanpaket enthält ein Format)
  • 1 x Poster
  • 1 x Magnet-Set

Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr nur nachfolgende Frage beantworten und das Formular ausfüllen:

Wer ist der bessere Pilot: Han oder Chewie?

Die Verlosung ist beendet!

Teilnahmebedingungen
  • Die zwei Fan-Pakete werden unter allen Einsendungen verlost.
  • Nur eine Einsendung pro Person/Familie/Haushalt!
  • Einsendeschluss ist Sonntag, der 30. September, um 23:59
  • Die Fan-Pakete werden nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz versendet!
  • Sämtliche gesammelten Daten dienen nur dem Zweck des Preisversands und werden nach dem Ende des Gewinnspiels und dem Versand der Preise wieder gelöscht.
  • Alle Angaben ohne Gewähr! Eine Barauszahlung der Gewinne ist ausgeschlossen.

In diesem Sinne: Möge die Macht mit euch sein!

Update 01.10.2018 13:45 Die Gewinner

71% der Teilnehmer sehen in Han Solo den besseren Piloten, während 29% Chewbacca als das Flieger-Ass sehen.
Aus den zahlreichen Einsendungen wurden folgende Gewinner gezogen:

  • André S. aus Berlin
  • (DVD)

  • Patrick K. aus Ilsede
  • (Blu-ray)

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Film!
Und vielen Dank an Disney für die Bereitstellung der Preise!

Über den Autor

Julian

Julian
Julian ist der Mitbegründer der Jedi-Bibliothek. Star Wars-Fan ist er seit 2004 und seither haben sich einige Romane, Sachbücher und Comics angesammelt. Neben Star Wars und der Jedi-Bibliothek beschäftigt er sich in seiner Freizeit mit Makrofotografie und geht regelmäßig ins Kino. Beruflich macht er aktuell seinen Ph.D. in Biologie und gibt private Nachhilfe in Mathematik.

2 Kommentare

  1. Darth OedelDarth Oedel

    Chewie ist der bessere Pilot! Der Vorsprung an jahrelanger Erfahrung ist einfach nicht einzuholen.
    (PS: Die Blu-ray wäre grandios!)

  2. sepulnation86

    der Film war okay, aber auf der Kinoleinwand die heimischen Berge (Dolomiten) sehen zu können, und wie die Schiffe da vorbeidüsen (und Han und Chewie auf unseren Wanderwegen im Schnee spielen) ist schon was cooles 🙂

Schreibe einen Kommentar