Über uns

Logo

Jedi-Bibliothek

Die Jedi-Bibliothek ist ein Projekt von Fans für Fans, dessen Schwerpunkt auf den literarischen Erzeugnissen der Star Wars-Saga liegt. Das heißt: Romane, Comics, Sachbücher, sowie auch Literatur im weiteren Sinne in Form von Hörspielen oder TV-Produktionen. Die Star Wars-Filme, die schließlich der Kern der Saga sind, sowie Spiele wie The Old Republic fallen bei uns auch nicht weg, allerdings beschränken wir uns dabei bei der Berichterstattung eher auf offizielle News und die Geschichten, die durch diese Medien erzählt werden, anstatt auf Gerüchte, Leaks und Aspekte der Produktion.

Wir haben es uns also zur Aufgabe gemacht, über neue Entwicklungen in diesen Bereichen zu berichten, eine Datenbank aller veröffentlichten Star Wars-Literaturerzeugnisse zu erstellen (ob nun Kanon oder Legends, Sachbuch oder Kinderbuch, Roman oder Comic), einen übersichtlichen und interaktiven Erscheinungskalender zu führen und regelmäßig aktuelle und auch klassische Werke zu rezensieren. Der geographische Fokus unserer Berichterstattung liegt primär auf Deutschland und den USA (sowie in manchen Fällen Großbritannien) und ist an Leser aus deutschsprachigen Ländern gerichtet. Ab und an veranstalten wir in Kooperation mit diversen Verlagen auch Gewinnspiele und wir treten mit verschiedenen Aktionen auf diversen Conventions wie der Jedi-Con oder der Star Wars Celebration auf.

Unser Projekt wurde am 4. Mai 2011 gegründet und befindet sich seit 4. Mai 2013 offiziell auf dieser Blog-Plattform.

Unsere Redaktion

Die folgenden Personen arbeiten aktiv und dauerhaft in unserer Redaktion mit:

Unsere Geschichte

Nach unserer Gründung am 4. Mai 2011 erstellten wir eine auf MediaWiki basierende Homepage mit Erscheinungskalendern und Literaturübersichten, mit dem Ziel, eine Onlineplattform zur Sammlungsverwaltung zu erstellen. Dieses Projekt stagnierte nach einigen Monaten aber aufgrund technischer Hürden und lange Zeit blieb nur der Erscheinungskalender sowie eine überaus aktive Facebook-Seite, auf der wir täglich News zur Star Wars-Literatur posteten. Anfang 2013 gaben unsere Freunde von der Jedipedia uns den Anstoß, diesen News und Infos doch ein Zuhause abseits von Facebook zu geben, sodass wir im Frühjahr 2013 dann diese WordPress-basierte Blog-Plattform aufbauten und am 4. Mai offiziell starteten. Ende 2013 begann dann die Arbeit an unserer aktuellen Literaturdatenbank, die wir Anfang 2014 dann groß starteten und die seither eines der unabdingbaren Kernstücke unseres Projekts geworden ist.

Wir erfreuen uns einer wachsenden Anhängerschaft auf Facebook und Twitter, gleichsam wachsenden Seitenaufrufen pro Tag und vor allem Zuspruch bei unseren treuen Lesern, denen wir die Möglichkeit und Motivation verdanken, all dies zu tun. Wir freuen uns auch, mit ebenso ambitionierten, interessanten und gut geführten Fanprojekten wie der Jedipedia.NET oder Lost Boys World zusammenzuarbeiten, um ein paar Beispiele zu nennen – all unsere Partner findet ihr hier.

Unsere Grundsätze

  • Das Projekt strebt keinen Profit an. Einnahmen über das Amazon.de-Partnerprogramm werden zur Finanzierung der Serverkosten, anderer projektverwandter Auslagen und Fan-Aktionen (z.B. von Gewinnspielen, Benefizaktionen oder Con-Auftritten) verwendet. Wir wollen vermeiden, unsere Seite mit Werbebannern spicken zu müssen.
  • Wir geben unsere Quellen an. Oft passiert es, dass Internetseiten Dinge posten, ohne eine konkrete Quelle anzugeben oder den Verlauf ihrer Recherche für einen Artikel klar ersichtlich zu machen. So eine Berichterstattung finden wir undurchsichtig und daher geben wir uns stets Mühe, auf unsere Quellen oder andere Seiten zu verlinken, auf deren Recherche wir unsere Artikel basieren. Falls jemand von uns recherchierte Nachrichten übernimmt hoffen wir auf dieselbe professionelle Verfahrensweise. Wir nennen in Newsmeldungen auch unsere Hinweisgeber. Sollten wir Material direkt von Verlagen erhalten haben, z.B. von Blanvalet, Panini, DK, Marvel oder IDW, kennzeichnen wir das entsprechend – auch in unseren Rezensionen.
  • Das Projekt berichtet unabhängig. Unsere Artikel und Rezensionen spiegeln zu 100% die Meinungen unserer Rezensenten als Individuen wieder, nicht die von Werbeagenturen, Verlagshäusern oder die der gesamten Redaktion der Jedi-Bibliothek. Sie sind im Falle der Rezensionen zwar subjektiv, werden aber von niemandem vorgegeben und ihnen darf gerne in den Kommentaren widersprochen oder konstruktive Kritik entgegengebracht werden. Unsere News-Artikel streben im Gegensatz zu den Rezensionen größtmögliche Objektivität an. Das Projekt untersteht auch nicht Lucasfilm oder einem seiner Lizenznehmer! Gelegentliche Kooperationen mit Sponsoren (z.B. Verlagen) bei Gewinnspielen sind als solche explizit gekennzeichnet.
  • Mitarbeit ist erlaubt und sehr willkommen! Anfragen bezüglich Gastrezensionen und Gastartikel und können über info@jedi-bibliothek.de getätigt werden. Auch über Hinweise auf Neuigkeiten und sowie auf eure Vorschläge zur Verbesserung unserer Seite freuen wir uns immer.
  • Wir rezensieren und berichten möglichst spoilerfrei! Der Fokus unserer Rezensionen liegt auf der Qualität des Werks und nicht darauf, dessen Inhalt bis in die kleinste Wendung der Handlung zusammenzufassen. Sollte irgendwo in einer Rezension dennoch ein Spoiler stehen, wird explizit darauf hingewiesen. In unseren Nachrichtenartikeln versuchen wir starke Spoiler zu vermeiden, doch es versteht sich von selbst, dass z.B. in einer Leseprobe auch Spoiler vorkommen können und man diese auf eigene Gefahr liest. Sollte ein Artikel Spoiler enthalten, wird dies entweder in der Überschrift oder in der Einleitung kenntlich gemacht. Es versteht sich von selbst, dass unsere Artikelüberschriften keine Spoiler enthalten.

Wir heißen euch auf unserer Seite willkommen und hoffen, dass ihr unser Projekt durch eure Aufmerksamkeit, eure Mitarbeit und eure Kommentare unterstützt.