Rezension: Jedi der Republik – Mace Windu von Matt Owens

Im August des vergangenen Jahres erschien bei Panini der Comic-Sonderband Jedi der Republik – Mace Windu. Der Comic enthält dabei die fünf US-Einzelheft-Veröffentlichungen der Mini-Serie Jedi of the Republic – Mace Windu, welche im zweiten Halbjahr 2017 bei Marvel erschienen sind.

Die Geschichte des Comics stammt aus der Feder von Matt Owens und stellt sogleich dessen Erstlingswerk im Star Wars-Universum dar. Illustriert wurde seine Geschichte von Denys Cowan (Zeichnungen), Robert Poggi (Tusche) und Guru-eFX (Farben). In Mace Windu #4 waren zusätzlich noch Edgar Salazar (Zeichnungen) und Scott Hanna (Tusche) an der Illustrierung beteiligt. An dieser Stelle möchte ich auch noch auf ein Interview mit dem Autor hinweisen, welches wir für euch übersetzt hatten.

Hierzulande wurde der Sonderband als Softcover und als limitiertes Hardcover veröffentlicht. Die Cover beider Ausgaben stammen jeweils von Jesus Saiz. Ins Deutsche übersetzt wurde der Comic von Dennis Dusella. Auch für ihn ist es das erste Mal, dass er etwas im Star Wars-Universum übersetzt.

Folgende Inhaltsangabe liefert der Verlag:

DIE JEDI-RITTER ZIEHEN IN DEN KRIEG
Am Anfang der Klonkriege stehen die Jedi vor einer schweren Entscheidung, denn sie müssen sich einer neuen Aufgabe stellen und aktiv in den Konflikt eingreifen. Aus den Hütern des Friedens werden Soldaten. Als Mace Windu – einer der erfahrensten Meister des Ordens – dann eine kleine Einheit ins Kriegsgebiet führt, kommt es zu einem unerwarteten Zwischenfall, der weitreichende Folgen hat und das Selbstverständnis der Jedi in Frage stellt.


Dieser Band enthält die vollständige Mini-Serie US-STAR WARS: Jedi of the Republic – Mace Windu.

Hier haben wir noch 19 Vorschauseiten aus dem Comic, welche uns Panini zur Verfügung gestellt hat:

Mit Jedi der Republik – Mace Windu hatte ich Mal wieder einen Comic in der Hand, an den ich so gar keine Erwartungen hatte, da ich auch so gar keine Ahnung hatte, was mir der Comic für eine Geschichte erzählen wird. Ist es eine Mace-Origin Story? Wird etwas aus Mace Windu und die Armee der Klone in den Kanon überführt? Dies waren Fragen, die mir durch den Kopf gingen, als ich das Cover betrachtete. Und beantworten konnte ich sie nur, indem ich den Comic einfach las. Doch das stellte sich etwas schwerer heraus als anfangs gedacht. Denn noch nie zuvor hat es mir ein Comic so schwer gemacht, ihn zu lesen. In den meisten Fällen lese ich so ein Softcover an einem Stück weg. Aber die 120 Seiten mit Mace Windu waren ein Kampf – nicht nur für ihn, sondern auch für mich. Denn die Geschichte des Comics hat mich zu keiner Zeit gepackt oder mitgerissen und so musste ich mich immer wieder fast schon zwingen, den Comic zu nehmen und weiter zu lesen.

Die Handlung spielt im Anschluss an Episode II: Der Angriff der Klonkrieger. Die Jedi verarbeiten noch immer die Verluste, die der Orden auf Geonosis erlitten hat, und müssen nun erst in ihre neuen Rolle als Friedenshüter finden, nämlich als Generäle in der Armee der Republik. Der Jedi-Rat schickt Meister Mace Windu und sein Team nach Hissrich , um die Separatistenaktivitäten vor Ort unter die Lupe zu nehmen. Sein Team besteht aus dem Jedi-Meister Kit Fisto und den Jedi Prosset Dib und Rissa Mano. Auf Hissrich angekommen, treffen sie schon recht bald auf die Droiden der Separatisten und ihren Anführer: AD-W4.

Im weiteren Verlauf kommt es immer wieder zu Konflikten, sowohl zwischen den Parteien als auch untereinander. AD-W4 will die Jedi vernichten und die Jedi wollen die Bewohner des Planeten vor den Separatisten beschützen und die Separatisten vertreiben. In Flashbacks erfahren wir, dass AD-W4 von General Grievous persönlich für die Mission auf Hissrich ausgewählt wurde. Durch weitere Flashbacks erfahren wir auch etwas aus der Vergangenheit von Mace Windu und seiner Ausbildung zum Jedi unter Meisterin Cyslin Myr.

Während der 120 Seiten des Comics habe ich mich immer wieder gefragt, worauf die Geschichte eigentlich hinaus will. Und dann, kurz vor dem Ende, kam mir die Erleuchtung. Der Comic zielt darauf ab, Mace Windus Verhalten in Episode III: Die Rache der Sith nachvollziehbarer zu machen, als er in Kanzler Palpatines Büro über dem entwaffneten Darth Sidious steht und Anakin Skywalker zu den beiden stößt. Er ringt in diesem Moment mit sich, den dunklen Lord der Sith nicht einfach zu eliminieren, sondern vor Gericht zu stellen. Denn genau solch eine Szene begegnet ihm auf Hissrich und auch bereits während seiner Ausbildung. Ansonsten kann ich nichts Erwähnenswertes an dem Comic finden. Die Handlung ist vorhersehbar, schwach und an vielen Stellen unlogisch. Zudem wirkten sowohl Mace Windu als auch Kit Fisto in diesem Comic absolut unsympathisch auf mich.

Die Illustrierung des Comics finde ich auch recht schwach auf der Brust, allerdings mit einem positiven Ausreißer, nämlich dem Teil des Comics aus Mace Windu #4, an dem zwei zusätzliche Leute im Team tätig waren. Das ist auch der Teil des Comics, in dem die Flashbacks Teile aus der Ausbildungszeit von Mace zeigen. Hier wurde nicht an Details gespart, sogar die Hintergründe in Kämpfen sind illustriert und sind nicht einfach einfarbig.

An der deutschen Übersetzung habe ich generell nichts auszusetzen. Es gab nur zwei bis drei Stellen, an denen der Text in den Sprechblasen für mich nicht ganz so viel Sinn ergeben hat, weshalb ich gerne das englische Original vorliegen gehabt hätte, aber das macht den Kohl schlussendlich auch nicht fett.

Wer den Comic nicht gelesen hat, hat nichts verpasst. Im Gegenteil, er hat eventuell noch ein besseres Bild von Mace Windu und Kit Fisto, als es bei mir jetzt der Fall ist. Die Story ist sehr schwach und ihre Umsetzung zum Comic ebenfalls. Ich wollte dem Sonderband erst noch zwei gutgemeinte Holocrons geben, konnte mich dazu aber schlussendlich doch nicht durchringen. Daher gebe ich ihm sein eines verdientes Holocron!

Bewertung: 4 von 5 Holocrons
Bewertung: 1 von 5 Holocrons

Wir danken Panini für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Jedi der Republik – Mace Windu (Montag, 27. August 2018)

Jedi der Republik – Mace Windu (27.08.2018)
Medium/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Softcover
Erscheinungsdatum:27.08.2018
Autor(en):
Übersetzer:
Zeichner:, , , ,
Cover:
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:, ,
Seiten:120
ISBN:978-3-7416-0932-9
Preis:15,00 €
Kanonstatus:
Ära:
Chronologie:-22 VSY
Nachschlagen auf:Amazon.de (Amazon.com, Amazon.co.uk)

Gewinnspiel [BEENDET]

Mit freundlicher Unterstützung von Panini verlosen wir 1x Jedi der Republik – Mace Windu als Softcover! Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr nur nachfolgendes Formular ausfüllen:

Die Verlosung ist beendet!

Teilnahmebedingungen
  • Der Comic wird unter allen Einsendungen verlost.
  • Nur eine Einsendung pro Person/Familie/Haushalt!
  • Einsendeschluss ist Sonntag, der 24. Februar, um 23:59
  • Der Comic wird nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz versendet!
  • Sämtliche gesammelten Daten dienen nur dem Zweck des Preisversands und werden nach dem Ende des Gewinnspiels und dem Versand des Comics wieder gelöscht.
  • Alle Angaben ohne Gewähr! Eine Barauszahlung des Gewinnes ist ausgeschlossen.

In diesem Sinne: Möge die Macht mit euch sein!

Update 10.03.2019 11:54 Der Gewinner

Aus den zahlreichen Einsendungen wurde folgender Gewinner gezogen:

  • Christoph K. aus Greifswald

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Comic!
Und vielen Dank an Panini für die Bereitstellung des Preises!



4 Kommentare

Kommentar hinterlassen