Rezension: Star Wars Abenteuer, Band 1: Die Waffe eines Jedi von Alec Worley & Ruairí Coleman

Anfang 2017 wagte sich Panini an das Projekt, für das hauseigene Star Wars Magazin eine Comic-Adaption des Jugendromans Die Waffe eines Jedi von Jason Fry zu produzieren. Diese Adaption erschien dann von März bis September 2017 in den Ausgaben #19, #20, #21 und #22. Die Buchvorlage von Jason Fry wurde von Alec Worley in ein Comicskript adaptiert und die Zeichnungen sowie das Cover stammen von Ruairí Coleman und Chris O’Halloran. Die Comicadaption wurde von Gunther Nickel übersetzt. Der Sammelband mit den Comics aus den vier Magazinen ist nun am 26. März in der neuen Star Wars Abenteuer-Reihe bei Panini erschienen. Bestellen könnt ihr das 80-seitige Softcover für 9,99 € auf Amazon.de.

Die einzelnen Magazine #19, #20, #21 und #22 wurden bereits vom Kollegen Julian mit einer Durchschnittswertung von vier Holocrons rezensiert (Rezensionen per Klick auf die Links erreichbar).

Panini fasst den Inhalt wie folgt zusammen:

Die Macht ruf den frischgebackenen Rebellionshelden Luke Skywalker auf den Planeten Devaron, wo er sich auf die abenteuerliche Suche nach einem alten Jedi-Tempel begibt. Doch um dorthin zu gelangen, muss er sich mit dem finsteren Sarco Plank einlassen.

Der Comic basiert auf dem gleichnamigen Roman von Jason Fry und ist zwischen Star Wars: Eine neue Hoffnung und Star Wars: Das Imperium schlägt zurück angesiedelt.

DER SPEKTAKULÄRE COMIC NACH DEM GLEICHNAMIGEN ROMAN

Der Comic handelt von Luke Skywalker, der kurz nach Episode IV seine ersten Begegnungen mit der Macht macht und sich so auf dem Planeten Devaron wieder findet, auf dem er sich die Ruinen eines ehemaligen Jedi-Tempels genauer anschauen möchte. Da wir hier eine Adaption vor uns haben, werde ich hauptsächlich auf die Umsetzung der Geschichte eingehen, aber nicht groß auf die Qualität von dieser.

Grundsätzlich ist die Story der Buchvorlage hier gut umgesetzt und es scheinen keine wichtigen Details zu fehlen. Ich kann mich aber auch nicht mehr an alles erinnern, da ich das Buch vor knapp zweieinhalb Jahren gelesen habe. Manchmal wirkt es jedoch so, als ob etwas durch die Handlung gehetzt wird, was wohl unter anderem daran liegen wird, dass nur vier Ausgaben für die Umsetzung verfügbar waren.

Was aber positiv erwähnt werden sollte ist dass hier trotz einer Veröffentlichung in einem Kindermagazin keine Teile der Handlung offensichtlich verharmlost wurden. Andererseits war auch die Handlung der Buchvorlage nicht besonders brutal.

Negativ aufgefallen sind mir die „Sprechblasen“, wenn R2-D2 etwas von sich gibt. Die Lautworte darin erinnern mich kein bisschen an das, was man audiotechnisch aus anderen Medien kennt. Außerdem finde ich die Darstellung von R2-D2s Gepiepse als Sprechblasen nicht optimal. Das ist in den Marvel-Comics besser gelöst. Anderseits finde ich die Darstellung der Aussagen von Obi-Wans Machtgeist wiederum gut gelungen.

Auch die zeichnerischen Darstellungen sind grundsätzlich erstmal gut gelungen, aber auch nicht wirklich überragend. Ich hatte weder einen Moment in dem ich dachte „Oh, das sieht jetzt aber cool aus“, noch haben mich die Zeichnungen in irgendeiner Weise gestört. Sie haben aber manchmal etwas wenige Details und sind nicht allzu realistisch gehalten, was nicht so meinem Geschmack entspricht. Hier sind schon mal ein paar Vorschauseiten, damit ihr euch ein Bild von dem Stil des Comics machen könnt; den Rest findet ihr in unserer Meldung vom 8. Februar.

Insgesamt ist mir der Comic weder besonders negativ noch besonders positiv aufgefallen. Es hat mich fast nichts gestört, ich dachte aber leider auch an keiner Stelle, dass das jetzt besonders gut gelungen ist, und der Comic bietet keinen besonderen Mehrwert im Vergleich zum Jugendroman. Deshalb vergebe ich hier wieder die Bewertung auf der Mitte der Skala: 3 von 5 Holocrons. Außerdem ist die Geschichte aus der Vorlage auch nicht besonders interessant, weshalb eine Bewertung von vier Holocrons für mich nicht in Frage kam.

Wenn jemand die Buchvorlage noch nicht gelesen hat und das Medium Comic einem Jugendroman vorzieht, könnte man über den Kauf eines Comics nachdenken. Wenn man die Geschichte aber schon kennt, würde ich eher empfehlen, sein Geld erstmal für andere Comics auszugeben.

Der Rezensent vergibt 3 von 5 Holocrons!

Der Rezensent vergibt 3 von 5 Holocrons!

Wir danken Panini für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Star Wars Abenteuer, Band 1: Die Waffe eines Jedi (Montag, 26. März 2018)

Star Wars Abenteuer, Band 1: Die Waffe eines Jedi (26.03.2018)
Gattung/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Sammelband, Softcover
Erscheinungsdatum:26.03.2018
Autor(en):
Übersetzer:
Zeichner:,
Cover:,
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:
Seiten:80
ISBN:978-3-7416-0764-6
Preis:9,99 €
Kanonstatus:
Ära:
Chronologie:0 NSY
Nachschlagen auf:Amazon.de (Amazon.com, Amazon.co.uk)
Sammlung:
Nicht im Besitz
Will ich
(Vor)Bestellt
Im Besitz
Nicht gelesen
Gelesen

Gewinnspiel [BEENDET]

Mit freundlicher Unterstützung von Panini verlosen wir 2x Star Wars Abenteuer, Band 1: Die Waffe eines Jedi! Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr nur nachfolgende Frage beantworten und das Formular ausfüllen:

Als Vorlage für den Comic in Star Wars Abenteuer Band 1 dient das Buch Die Waffe eines Jedi von Jason Fry. Von wem stammt die Vorlage für den Comic im kommenden Star Wars Abenteuer Band 2?

Die Verlosung ist beendet!

Teilnahmebedingungen
  • Die Preise werden unter allen Einsendungen mit der richtigen Antwort verlost.
  • Nur eine Einsendung pro Person/Familie/Haushalt!
  • Einsendeschluss ist Sonnatg, der 8. April, um 23:59
  • Die Preise werden nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz versendet!
  • Sämtliche gesammelten Daten dienen nur dem Zweck des Preisversands und werden nach dem Ende des Gewinnspiels und dem Versand des Preises wieder gelöscht.
  • Alle Angaben ohne Gewähr! Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.

In diesem Sinne: Vielen Dank und möge die Macht mit euch sein!

Update 09.04.2018 13:00: Die Gewinner

Bei der Fragestellung ist es zu einem kleinen Fehler unsererseits gekommen. Aber alle Teilnehmer haben sich die eigentliche Frage korrekt erschlossen. Korrekt hätte nämlich gefragt werden müssen, auf wessen Vorlage die zweite hauseigene Comicadaption von Panini beruht. Und hier lautet die Antwort: Greg Rucka. Dieser schrieb nämlich die Vorlage zum Comic Im Auftrag der Rebellion, der aktuell in Star Wars Universum #1 – #4 und dann später gesammelt in der Star Wars Abenteuer-Reihe veröffentlicht wird; der genaue Band ist allerdings noch nicht klar. Tut und leid für das Missverständnis!

Folgende zwei Gewinner hat unsere Glücksfee aus den Einsendungen gezogen:

  • Andreas Z. aus Kitzingen
  • Ralf K. aus Regen

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit den Comics!
Und vielen Dank an Panini für die Bereitstellung de Preise!

Über den Autor

Bendix

Bendix
Bendix kümmert sich hauptsächlich um die Kanon-Timeline und die Literaturdatenbank der Jedi-Bibliothek. Zur Zeit studiert er Wirtschaftsinformatik dual bei einem IT-Dienstleister. Seit dem neuen Kanon ist er vollkommen bei Star Wars dabei und versucht, alles Kanonische in seinen Besitz zu bringen.

Schreibe einen Kommentar