HoloNetz-Kurznachrichten KW 48/2020

Langsam, aber sicher bewegt sich das Jahr und damit auch das zweite Jahr Kurznachrichten dem Ende zu. Diese Woche stand in Amerika Thanksgiving vor der Tür, deswegen fallen die News recht spärlich aus. Dennoch haben wir Neues zum The Rise of Skywalker-Comic und natürlich die gewohnten Kategorien für euch. Viel Spaß beim Lesen!


Highlights der Woche

Diese Woche wurde die Manga-Adaption von Guardians of the Whills angekündigt.

Außerdem erschienen die Cover zweier Werke: sowohl Doctor Aphra von Sarah Kuhn als auch The Great Jedi Rescue von Cavan Scott haben nun ein Titelbild.

Ebenfalls zu The High Republic gab es eine Leseprobe aus A Test of Courage von Justina Ireland.


Zeichnung der Woche

Bei Bob Cheshire auf Twitter haben wir diese Konzeptzeichnung zu C-3PO und Babu Frik in Der Aufstieg Skywalkers gefunden:

Achtung, Datenschutz!

Wenn ihr auf die nachfolgende Schaltfläche klickt, lädt unsere Seite externe Inhalte von Social-Media-Seiten (z.B. Facebook, Google/YouTube, Instagram, Twitter, etc.) nach. Dabei wird eure IP-Adresse auch an diese jeweiligen Seiten und Firmen übermittelt. Über die Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Anbieter könnt ihr euch direkt bei diesen informieren.

Wenn ihr unten zustimmt, speichern wir diese Einwilligung ein Jahr lang über ein eigenes Cookie. Ihr könnt eure Zustimmung aber jederzeit in den Datenschutzeinstellungen widerrufen. Näheres dazu erfahrt ihr in unserer Datenschutzerklärung.


Comicadaption zu The Rise of Skywalker vorerst abgesagt

Wie Star Wars Splash Page auf Twitter berichtet, ist die Comicadaption zu The Rise of Skywalker, deren erster Teil im Juni hätte erscheinen sollen, nun von Marvel abgesagt worden. Ebenso von der Absage betroffen: die zweite Auflage zu The Rise of Kylo Ren #4. Ob die Werke damit komplett gestrichen sind oder zu späterem Zeitpunkt doch noch erscheinen ist derzeit unklar.

Achtung, Datenschutz!

Wenn ihr auf die nachfolgende Schaltfläche klickt, lädt unsere Seite externe Inhalte von Social-Media-Seiten (z.B. Facebook, Google/YouTube, Instagram, Twitter, etc.) nach. Dabei wird eure IP-Adresse auch an diese jeweiligen Seiten und Firmen übermittelt. Über die Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Anbieter könnt ihr euch direkt bei diesen informieren.

Wenn ihr unten zustimmt, speichern wir diese Einwilligung ein Jahr lang über ein eigenes Cookie. Ihr könnt eure Zustimmung aber jederzeit in den Datenschutzeinstellungen widerrufen. Näheres dazu erfahrt ihr in unserer Datenschutzerklärung.


Neues Video auf Star Wars Kids

In Let’s Draw Star Wars auf dem YouTube-Kanal Star Wars Kids gibt es diese Woche ein Tutorial zu Jar Jar Binks.

Achtung, Datenschutz!

Wenn ihr auf die nachfolgende Schaltfläche klickt, lädt unsere Seite externe Inhalte von Social-Media-Seiten (z.B. Facebook, Google/YouTube, Instagram, Twitter, etc.) nach. Dabei wird eure IP-Adresse auch an diese jeweiligen Seiten und Firmen übermittelt. Über die Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Anbieter könnt ihr euch direkt bei diesen informieren.

Wenn ihr unten zustimmt, speichern wir diese Einwilligung ein Jahr lang über ein eigenes Cookie. Ihr könnt eure Zustimmung aber jederzeit in den Datenschutzeinstellungen widerrufen. Näheres dazu erfahrt ihr in unserer Datenschutzerklärung.


Was haltet ihr von der Absage des The Rise of Skywalker-Comics? Hattet ihr vor, diesen zu lesen? Lasst es uns gerne wissen!

5 Kommentare

    1. Ich hatte mal nachgefragt bei Lucasfilm selbst und die hoffen schon, den noch rauszuhauen, aber ~Pandemie~. Erst mal abwarten. Der US-Comicfachhandel hat sich ja immer noch nicht ganz vom ersten Lockdown erholt, als Diamond die Lieferungen eingestellt hatte, bzw. eventuell droht unter dem neuen Präsidenten auch ein zweiter (sinnvoller!) Lockdown. Man hat ja schon gesehen, dass Marvel für den Februar ein extrem reduziertes Programmaufgebot auffährt. Das halte ich nicht für einen Zufall.

  1. Sher schade um das Comic zum Film. Man hätte es, wenn man sich den Platz dafür genommen hätte, doch nutzen können, um einige der Schwächen des Films durch etwas mehr Kontent hier und da etwas auszubügeln. Hätten auch gerne zwei Sammelbände werden dürfen, genug AKtion war im Film ja drin.

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wirklich, warum so gut im Home-Office oder unter Lockdown-Bedingungen (auch im eigenen Atelier) leistbare Arbeiten wie die Erstellung von Comics runtergefahren werden. In vielen US Städten gibt es mittlerweile eigene Ausliefer-Services für Bücher, Zeitschriften und Comics, organisiert vom lokalen Handel. Also ist auch die analog-fixierte Käufer-Seite nicht mehr das Problem.

    1. Die Kaufkraft der Leute ist reduziert und der Monopolist im Vertrieb hat seinen Laden Anfang des Jahres für mehrere Monate dicht gemacht. Das geht nicht ohne Spuren an einer Industrie vorbei, die gerade in den USA strukturell sehr auf den Direktmarkt (also die Comicläden) ausgerichtet ist.

      1. Den Einbruch Anfang des Jahres verstehe ich auch völlig, aber seitdem hat sich doch viel geändert, auch weil sich die Firmen, inkl. dem lokalen Comichandel auf erneute Lockdowns vorbereitet haben. Alle meine Kollegen in den USA berichteten mir, dass es ihnen finanziell kaum schlechter gehe, weil die US-Regierung ja bis vor kurzem recht großzügig Geld unter der Bevölkerung verteilt hat, egal ob die das brauchten oder nicht. Zudem haben viele ihre Restaurant-Besuche und ähnliches runtergefahren und haben so mehr Geld für anderweitigen Konsum (wie Comics) über. Und die anderen Comicverlage produzieren ja fast normal weiter.

        Wenn aber ein Verlag wie Marvel seinen Zeichnern und Autoren nicht genug Arbeit gibt, dann suchen die sich anderswo Arbeit, mit der Folge, dass sie dann irgendwann nicht mehr für Marvel zur Verfügung stehen. Riskantes Spiel von Marvel mMn.

Schreibe einen Kommentar