Blanvalet 2022: Im Zeichen des Sturms und Der neue Widerstand

Wir haben mit freundlicher Genehmigung von Blanvalet heute eine kleine Vorschau auf das Frühjahr/Sommerprogramm 2022 liefern. Zunächst wird Blanvalet voraussichtlich im März 2022 den Roman The Rising Storm aus der neuen Ära der Hohen Republik auf Deutsch veröffentlichen, bevor im August 2022 dann das lange vermisste Resistance Reborn doch noch den Weg nach Deutschland findet. Details (z.B. die deutschen Titel) entnehmt ihr der folgenden Planungsübersicht für Blanvalets Star Wars-Romane, wobei wir erneut betonen möchten, dass alles ab März 2022 noch vorläufig ist.

  • 21. Juni 2021: Das Alphabet-Geschwader von Alexander Freed, der Auftakt einer neuen Romantrilogie über eine unkonventionelle Jägerstaffel der Neuen Republik in der Zeit nach der Schlacht von Endor.
  • 16. August 2021: Die Hohe Republik: Das Licht der Jedi von Charles Soule, der erste Erwachsenenroman und – nach eigentlicher Planung des Projekts – auch der offizielle Auftakt von Star Wars: Die Hohe Republik, noch vor den bereits bei Panini erschienenen Titeln. Wenn ihr in die neue Ära einsteigen wollt, beginnt hier.
  • 20. September 2021: Dooku: Der verlorene Jedi von Cavan Scott. Dieses Buch begann eigentlich in den USA als Skript für ein Hörspiel über die jungen Jahre des Count Dooku. Blanvalet hat das Drehbuch für den deutschen Markt aber exklusiv als Roman adaptiert, sodass dieser Titel keinesfalls eine 1:1-Umsetzung der englischen Buchausgabe von Dooku: Jedi Lost ist. Fans der Hohen Republik finden in diesem Hörspiel auch einige spannende Andeutungen…
  • 20. September 2021: Galaxy’s Edge: Außenposten Black Spire von Delilah S. Dawson. Dieser Roman erschien zum neuen Disney-Parks-Themenland Galaxy’s Edge, kann aber auch in vielerlei Hinsicht als Fortsetzung von Phasma angesehen werden, denn u.a. sind auch Vi Moradi und Cardinal wieder dabei.
  • 14. Februar 2022: Solo: Eine Star Wars Story von Mur Lafferty – die kleinformatige Taschenbuch-Neuauflage des Filmromans, diesmal unter dem Verlagslabel Blanvalet.
  • März 2022 (vorläufig): Die Hohe Republik: Im Zeichen des Sturms von Cavan Scott ist die Fortsetzung von Das Licht der Jedi im Bereich der Erwachsenenromane – inhaltlich wollen wir an dieser Stelle sonst lieber nichts verraten, da Band 1 ja noch nicht erschienen ist.
  • August 2022 (vorläufig): Der neue Widerstand von Rebecca Roanhorse, ein ursprünglich als Teil der „Journey“ zu Der Aufstieg Skywalkers erschienener Roman, der direkt an Die letzten Jedi anknüpft und zeigt, wie der Widerstand aufgebaut wurde. Das Buch lohnt sich auf jeden Fall für Kenner der Poe-Dameron-Comics, des Romans Blutlinie und anderer Werke jener Ära, auch über zweieinhalb Jahre nachdem der Film erschienen ist.

Genauere Details und Cover zu den beiden Sommerromanen gibt es dann sobald Blanvalet im Herbst das Programm final veröffentlicht und auch Vorbestellmöglichkeiten einrichtet.

15 Kommentare

  1. Natürlich bitter, dass The Rising Storm erst nächsten März erscheinen wird, aber immerhin kann man sich dann langfristig darauf freuen (und den deutschen Titel finde ich sogar besser als den englischen). LotJ ist Prio eins im Sommer und Dooku: Jedi Lost dann direkt das nächste Highlight hinterher. Habe bis dahin auch noch einiges an Lesestoff aufzuholen.

  2. Immerhin noch 4 Bücher dieses Jahr. Es gibt ja auch einiges aufzuholen. Zwei Bücher im September sind bemerkenswert. Auch die Ankündigung von Resistance Rising finde ich gut, ein tolles Buch.

    Ärgerlich wiederum, dass im Februar 2022 die kleinformatige Ausgabe zu Solo erscheint. Ein verschenkter Veröffentlichungsslot, den man auch für Alphabet Squadron 2 oder Thrawn Ascendancy 1 hätte nutzen können. Auch auf den neuen High Republic Roman muss man lange warten.

    Dann kann man mit dem Beginn der Thrawn Trilogie und der Fortsetzung von Alphabet Squadron wohl frühstens im September oder November 2022 rechnen.

    Naja, ich würde sagen Licht und Schatten. Ich bin jedenfalls froh, dass ich komplett auf die englischen Bücher umgestiegen bin. Da war Corona dann doch mal für was gut. 😀

  3. Warum beschweren sich hier viele, dass Im Zeichen des Sturms wieder so spät erscheint? Zwischen dem Buch und Das Licht der Jedi sind „lediglich“ 7 Monate. Wie groß war der Abstand im englischen Original? Gefühlt holt Blanvalet damit ein bisschen auf oder täuscht das?

    1. Naja, geht ja weniger darum, wann die Romane im Verhältnis zueinander erscheinen, sondern wie viel Zeit zwischen OV und deutscher Ausgabe liegt. Panini schafft es ja, die YA-Romane zeitnah rauszubringen, blanvalet leider nicht.

    2. Naja, im Original liegen etwas weniger als 6 Monate zwischen den beiden Erwachsenenbüchern. Der Rückstand wird also etwas größer, wenn auch in diesem Fall nur um einen Monat.

      Aber wie Jewittatüte schon gesagt hat, geht es eben vor allem darum, dass der Abstand zur Originalveröffentlichung sowieso schon so groß ist und größer wird. Da Blanvalet aber nur bestimmte Star Wars Slots hat, müsste man die Veröffentlichung von anderen Star Wars Büchern, auf die man im Deutschen auch schon ewig wartet, noch weiter zurückstellen.

      Blanvalet wird es also so oder so nicht allen recht machen können aber sie haben eben mittlerweile den Anschluss verloren und der Rückstand wird größer. Viele bereits erschienene Bücher sind in dieser Planung immer noch nicht enthalten und bis zu den deutschen Erscheinungen laut dieser vorgestellten Planung sind ja auch schon wieder neue Star Wars Bücher im englischen Original erschienen.

      1. Ah ok. Hät ich nicht gedacht, dass der Abstand größer wird. Gefühlt war es länger als ein halbes Jahr, bis wir Deutschen in den Genuss von Licht der Jedi kamen.

        Aber gut. Über Blanvalet reg ich mich schon lange nicht mehr auf. Solange kontinuierlich Nachschub kommt bin ich zufrieden. Aber mal so ein Slot mehr für Star Wars Bücher wäre nicht schlecht.

      2. Also für „Im Zeichen der Sturms“ ist der Abstand im Verhältnis zu „Das Licht der Jedi“ noch vertretbar, wenngleich ich es etwas ungeschickt finde, dass „Aus den Schatten“ (Young Adult, Panini) bereits im September erscheint und inhaltlich auch deutlich als Nachfolger zu Ereignissen aus „Im Zeichen des Sturms“ sehen zu ist (während „Race to Crashpoint Tower“ – ebenfalls im September 2021 bei Panini – auch wichtige Elemente von „Im Zeichen des Sturms“ abhandeln und ggf. „spoilen“ wird).

        Was ich eher kritisch sehe ist – wie zuvor von euch auch angesprochen – die Menge an unübersetztem Material, die sich langsam ansammelt.

        Bereits in den USA erschienen, aber hierzulande nicht einmal angekündigt sind:
        – Doctor Aphra (Skriptbuch)
        – Alphabet Squadron 2 und 3
        – Thrawn Ascendancy 1 und 2

        Dieses Jahr erscheinen noch:
        – Tempest Runner (Hörspiel; Skriptbuch Anfang 2022)
        – Thrawn Ascendancy 3
        – Star Wars Visions: Ronin (zur neuen Serie auf Disney+)

        Bis „Im Zeichen des Sturms“ erscheint wird in den USA wahrscheinlich auch bereits die 3. Welle von THR über die Bühne gegangen sein, und wer weiß was bis dahin sonst noch erschienen sein mag oder kurz davor stehen wird zu erscheinen. Im Mai 2022 ist ja die Celebration und Del Rey legt gerne mal einen Roman in das Celebration-Zeitfenster, um dort Sonderausgaben zu produzieren…

        Also die Aufarbeitung des Rückstandes sehe ich als äußerst schwierig an, wenn man pro Halbjahr nur zwei neue Bücher ankündigt, in den USA in dieser Zeit aber eher 3-4 Titel erscheinen und man noch ordentlich Rückstau hat.

        Von den beiden FACPOV-Bänden, zu denen 2023 bestimmt auch noch ein dritter kommen wird, ganz zu schweigen… aber die Hoffnung habe ich inzwischen aufgegeben, dass die noch übersetzt werden. Da kam von Blanvalet und Panini jeweils ein klares Nein.

  4. Danke Florian nochmal für die Übersicht. Das ist wirklich bedenklich. Zur Anfangszeit von Disney war ich noch guter Hoffnung, aber nun… Wir können uns glücklich schätzen, dass die Star Wars Lizenz zu Teilen bei Panini liegt. Die hauen wenigstens zeitnah und nahezu vollständig alles raus was es gibt. Bei Blanvalet hab ich tatsächlich auch kaum noch Hoffnung. Der Star Wars Hype ist in der Öffentlichkeit durch die Kinopause auch relativ abgeebnet. Daher wird Blanvalet den Output auch nicht erhöhen. Ich hoffe eher, dass es insgesamt weniger SW Bücher, dafür aber relevantere und bessere geben wird. Hört sich als Star Wars Fan blasphemisch an, aber was ich so in letzter Zeit gelesen hab… Selten musste ich mich so oft durch SW Bücher quälen… #Phasma

  5. PS: Das wir hier in D durch die zeitnahe Veröffentlichung von Panini natürlich ein Kauderwelsch für die Hohe Republic bekommen wird sich wohl auch nicht mehr ändern. War in der ersten Welle so. Wird in der zweiten Welle so sein. Finde ich schade, weil man sich so auf die Veröffentlichung gar nicht freuen kann.

  6. @Florian: Was meinst du denn, woran das genau liegt? Du hattest ja irgendwann schonmal angedeutet, dass die Star-Wars-Sparte für blanvalet anteilsmäßig nicht so wichtig sei wie beispielsweise für Panini. Aber die Bücher verkaufen sich ja eigentlich trotzdem gut, ob sie nun für das Unternehmen insgesamt prozentual wichtig sind oder nicht. Liegt es da an der Kapazität (Übersetzung, Lektorat …) oder hat man nicht genug Geld für die Fixkosten übrig? Ich frage mich auch, wie das langfristig laufen soll, denn ich vermute mal, spätestens mit den ganzen neuen Filmen und Serien in den nächsten Jahren wird ja der Output an Romanen insgesamt nicht niederiger werden – ganz abseits von eigenständigen Literaturprojekten wie THR.

    1. Ich denke zu dem Thema habe ich andernorts bereits alles gesagt was ich guten Gewissens sagen kann. Letztlich denke ich aber auch, dass der US-Output in den nächsten Jahren eher steigen als sinken wird und bin deswegen etwas besorgt um die Versorung des deutschen Marktes. Corona hat da – wie in so vielen Fällen – leider nicht geholfen, da man in den USA ja – bis auf die Verschiebung von SW:THR auf 2021 – ungebremst weiterpubliziert hat.

  7. Man könnte ja mit der Veröffentlichung im März 22 besser leben, wenn man als deutscher Leser nicht so aus dem Fluß gerissen wird und mehr oder weniger auf sich gestellt ist, um zu schauen welches Buch oder welcher Comic jetzt vor oder nach XY spielt. -.- Echt schade und da bin ich ganz froh das ganze auf Englisch begonnen zu haben.

  8. Ist denn bekannt ob die Kurzgeschichte Black Spire: Return to a Shattered Planet in der deutschen Black Spire Ausgaben enthalten sein wird?
    Zumindest hat die deutsche Ausgabe viel mehr Seiten als die ursprüngliche US-Ausgabe.

Schreibe einen Kommentar