Rezension: LEGO Star Wars Magazin #29 von Blue Ocean Entertainment (mit Leseprobe)

Willkommen zurück zu einer neuen nachgereichten Rezension eines LEGO Star Wars Magazins. Ausgabe 29 erschien bereits Ende Oktober 2017 und wird nun doch noch von mir unter die Lupe genommen.

Das Magazin besteht aus einem Han-und-Chewie-Comic zur Zeit der Ersten Ordnung und einem Freemakers-Comic. Der Comic Die TIE-Sabotage ist ein LEGO Star Wars-Comic, der kurz vor Star Wars – Das Erwachen der Macht spielt und natürlich nicht zum Kanon gehört. Han und Chewbacca haben den Auftrag, einen TIE-Jäger der Ersten Ordnung zu besorgen. Der Autor Christian Hector hat wieder einen soliden LEGO Star Wars-Comic abgeliefert. Der Witz in dieser Geschichte geht vor allem von trotteligen Sturmtruppen aus, aber das macht ja gerade einen LEGO-Comic aus. Schöne Zeichnungen von Comicon runden die Geschichte noch ab. Besonders auffallend in dieser Erzählung ist die stark verwendete Lautmalerei. „Flüster“, „Boing“ und „Renn Renn“ sind nur ein paar davon. Diese sind aber nicht störend, sondern passen sich gut in den Comic ein. Es ist eine nette kleine Geschichte mit LEGO-Han-Solo und LEGO-Chewbacca.

Im Anschluss an den Comic kann der junge Leser sein Geschick bei den Rätseln beweisen. Das erste Rätsel greift dabei direkt die zuvor gelesene Geschichte auf und ergänzt somit den Comic. Danach wird im Magazin auf das zweite Thema, die Freemakers, umgeschwenkt.

Nach zwei Freemaker-Rätseln erfährt der Leser ein bisschen über den neuen Gegner der Freemakers aus der zweiten Staffel, M-OC Hunter Droid. Da ich bisher die zweite Staffel der Serie „Die Abenteuer der Freemakers“ noch nicht sehen konnte, war es für mich interessant, etwas über diesen Droiden zu erfahren.

In der Heftmitte erhält der Leser ein schönes Kylo-Ren-Poster, das auf der Rückseite die Bauanleitung des Extras enthält.

Das Extra ist ein 25 Teile großes Droid Gunship Minimodell. Es ist eine gelungene kleine Nachbildung des in Die Rache der Sith und The Clone Wars vorkommenden Jägers, der von einem Droidenhirn gesteuert wird. Hier wie immer der Teilehaufen und das fertige Modell.

Als zweite Geschichte haben wir den LEGO Star Wars – Die Abenteuer der Freemakers-Comic Fiese Piratenbande von Christian Hektor. Hier arbeitet er erneut mit Natascha Römer zusammen. Wieder liefern beide eine lustige kleine Episode aus dem Leben der Freemakers ab. Das Schöne an diesem Comic ist, dass er eine Verbindung zum Extra schafft und dadurch das Magazin abrundet. Natascha Römers Zeichnungen sind wie immer mit kleinen Details wie Ölpfützen und Schmutz auf dem Boden versehen und geben ein gutes Bild ab.

In der Rubrik Toys bleiben wir beim Thema Freemakers. Vorgestellt wird das Raumschiff Tracker I ihres neuen Gegners M-OC. Mit schönen Fotos der Funktionen und Minifiguren wird es anschaulich beschrieben. Leider fehlt dieses Mal der Preis des Modells.

Ich gebe dem Magazin 5 von 5 Holocrons. Der Leser erhält ein Magazin mit zwei sehr guten Comics und Zusätzen, die alle zusammen passen und ein in sich gutes Gesamtbild abgeben.

Wie jedesmal haben wir ein paar Vorschauseiten von Blue Ocean Entertainment erhalten und wollen sie euch hier präsentieren, damit ihr euch selbst ein Bild vom Magazin machen könnt.

Wenn ihr die eine oder andere Ausgabe verpasst habt, dann könnt ihr über den Blue-Ocean-Nachbestellshop noch einige Magazine nachbestellen.

Was sagt ihr zum Han-und-Chewie-Comic?

Wir danken Blue Ocean Entertainment für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und des Leseproben-Bildmaterials!

LEGO Star Wars Magazin #29 (Samstag, 21. Oktober 2017)

LEGO Star Wars Magazin #29 (21.10.2017)
Gattung/Sprache:, ()
Ausgabe/Format:Heft
Erscheinungsdatum:21.10.2017
Autor(en):
Zeichner:, , , , ,
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:
Seiten:36
Preis:3,99
Kanonstatus:

Über den Autor

Jürgen

Jürgen
Jürgen ist ein Redakteur der Jedi-Bibliothek und sammelt seit über 20 Jahren "Star Wars"-Bücher. Er ist Software-Entwickler und -Administrator und ist in manchen Foren unter dem Spitznamen "Darth Willi" bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.