Rezension: Forces of Destiny – Rose & Paige von IDW

Heute endet nicht nur der Monat Januar, sondern mit dem Comic Forces of Destiny – Rose & Paige von IDW Publishing auch die Comicreihe zur gleichnamigen Miniserie. Nachdem wir bereits Leia, Rey, Hera und zuletzt Ahsoka & Padmé begleiten durften, geben sich zum Abschluss die Tico-Schwestern die Ehre.

Die Geschichte von Forces of Destiny – Rose & Paige stammt von Autorin Delilah S. Dawson, welche neben einigen Geschichten für die Star Wars Adventures auch beim Roman Phasma als Autorin für das Star Wars-Universum tätig war. Der Comic wurde von Nicoletta Baldari illustriert. Neben dem Cover von Baldari erscheint das Heft auch mit einem Variantcover von Elsa Charretier (das ebenfalls als textloses Convention-Variant erscheint) und einem Animation-Variantcover.

Die Handlung des Comics ist in der Zeit vor Star Wars: Das Erwachen der Macht angesiedelt und spielt vollständig auf dem Planeten D’Qar, auf dem der Widerstand seine Basis errichtet hat.

Hier sechs Vorschauseiten aus dem Comic für euch, welche wir euch bereits gestern in einem Beitrag präsentieren durften:

Die beiden Tico-Schwester haben wir in Star Wars: Die letzten Jedi zum ersten Mal kennengelernt. Doch im Film erleben wir die beiden Schwestern nie zusammen, im Gegenteil, Paige Tico stirbt relativ früh im Film, als sie ihr Leben für den Widerstand opfert, um die Dreadnought Fulminatrix der Ersten Ordnung zu zerstören. Anschließend lernen wir die trauernde Rose Tico kennen, als sie Finn darin hindert, von der dem Untergang geweihten Raddus mittels einer Rettungskapsel abzuhauen. Mit Forces of Destiny – Rose & Paige bietet sich der Autorin nun die Gelegenheit, die beiden Schwestern zusammen zu zeigen und sie ein gemeinsames Abenteuer erleben zu lassen.

Auf D’Qar sucht die Führung des Widerstands nach einer Möglichkeit, um die lokalen Ressourcen zu erforschen, da aufgrund der dichten Vegetation keine Speeder oder Ähnliches eingesetzt werden können – zudem ist Kraftstoff ein limitierender Faktor, der nicht unnötig verbraucht werden sollte. Als Mechanikerin hat Rose sofort einen Geistesblitz, traut sich aber erst nicht, diesen vor der Führung des Widerstands zu äußern, bis ihre Schwester ihr Mut macht. Zu ihrer eigenen Überraschung unterstützt General Leia auch noch ihr Vorhaben. Voller Elan brechen Rose und Paige zusammen auf, um den neukonstruierten fahrbaren Untersatz von Rose zu erproben und den Planeten zu entdecken. Doch natürlich kommt es, wie es kommen musste: Rose hat vergessen, eine Handbremse einzubauen, und so verliert ihre Schwester Paige die Kontrolle über das Fahrzeug und verschwindet im Dschungel D’Qars. Rose macht sich direkt auf die Suche nach ihrer Schwester und bekommt dabei unverhoffte Hilfe von einer einheimischen Tierart…

Mich hat die Handlung so ganz und gar nicht überzeugen können. Das fängt schon auf den ersten beiden Seiten mit der Art der Einleitung der Geschichte an und setzt sich dann im selben Maß kontinuierlich so fort. Den Höhepunkt erreicht der Comic dann aber mit dem Squonk. Die Squonks sind eine Mischung aus Emu und Ziege mit den Eigenschaften eines Hundes. Das mag für Kinder sicher recht witzig und unterhaltsam sein, aber meins war es jetzt nicht so. Auch gestört hat mich, dass Rose schon wieder die Fathiere erwähnt. Als gäbe es sonst keine schnell laufenden Kreaturen in der Star Wars-Galaxis. Aber ich kann verstehen, dass man als Autor eines 32-seitigen Comics nicht die Zeit hat, auch noch neue Kreaturen zu etablieren, damit ein gezogener Vergleich dem Leser nicht nur Fragezeichen ins Gesicht zaubert. Da ist es natürlich wesentlich einfacher, auf bereits Vorhandenes zurückzugreifen.

Desweiteren erhalten wir mit Rose & Paige doch am Ende eher eine Rose-Story, da Paige in weniger als 50% des Comics überhaupt auftritt. Da hätte ich mir doch eher eine Handlung gewünscht, in der die beiden Schwestern zusammen ein Abenteuer erleben und man die beiden und ihr Zusammenspiel miteinander erleben kann.

Mit den Zeichnungen von Nicoletta Baldari hatte ich auch meine Schwierigkeiten. Sie zeichnet in einem ganz anderen Stil, als ich ihn bisher aus Star Wars-Comics gewohnt bin. Nicoletta Baldari bietet einen recht surrealen Blick auf D’Qar und seine Umwelt. Verstärkt wird dieser Effekt noch durch die Farben. Stellenweise hatte ich das Gefühl, ich blättere gerade durch eine Traumsequenz. Zusammen mit den Squonks ergab sich der Eindruck einer Alice im Wunderland-Version von Rose auf D’Qar.

Die Botschaft der Geschichte an den Leser ist unmissverständlich: Hab Selbstvertrauen und glaub an dich, egal was die anderen sagen! Ansonsten konnte ich Forces of Destiny: Rose & Paige nicht viel abgewinnen; Die Story ist recht flach und die Illustration mag mir so auch gar nicht gefallen. Daher vergebe ich für den Comic ein von fünf Holocrons!

Der Rezensent vergibt 1 von 5 Holocrons!

Der Rezensent vergibt 1 von 5 Holocrons!

Ein Sammelband der Reihe erscheint am 24. April bei IDW Publishing und kann bereits auf Amazon.de vorbestellt werden. Eine deutsche Ausgabe ist momentan noch nicht geplant.

Wir danken IDW Publishing für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Forces of Destiny – Rose & Paige (Cover A by Nicoletta Baldari) (Mittwoch, 31. Januar 2018)

Forces of Destiny - Rose & Paige (Cover A by Nicoletta Baldari) (31.01.2018)
Gattung/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Heft
Erscheinungsdatum:31.01.2018
Autor(en):
Zeichner:
Cover:
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:
Seiten:32
Preis:$3,99 USD
Kanonstatus:
Ära:

Über den Autor

Julian

Julian
Julian ist der Mitbegründer der Jedi-Bibliothek. Star Wars-Fan ist er seit 2004 und liest hauptsächlich Romane, aber auch ein paar Comics. Neben Star Wars hat er auch ein Leben und in diesem studiert er Biologie und gibt Nachhilfe in Mathe.

2 Kommentare

  1. Im-chaos-daheim.de

    Gibt es ein Bild von den Squonks, das ihr zeigen dürft?

    Antworten
    1. FlorianFlorian

      Alles uns verfügbare Bildmaterial ist im Artikel, aber die wirst du denke ich im Laufe des Tages (oder der Woche) auf der Wookieepedia oder auf Twitter zu sehen bekommen… 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.