Marvel: Vorschau auf Star Wars #39

Nächsten Mittwoch erscheint bei Marvel Star Wars #39. Eine Vorschau zum Einzelheft Ashes of Jedha, Part 2
von Autor Kieron Gillen, Zeichner Salvador Larroca und Kolorist Guru-eFX gibt uns AIPT! Neben dem regulären Cover von David Marquez gibt es zudem noch das Action Figure Variant und eines von Rahzzah Mile High.

Der Lauftext lässt sich wie folgt übersetzen:

Es ist eine Zeit großer Spannungen in der Galaxie. Das Imperium ist nach Jedah zurückgekehrt um die verbliebenen waffenfähigen Kyber-Kristalle einzusammeln, welche den Angriff des Todesstern überstanden haben.

Währenddessen führen die Rebellenführer Prinzessin Leia und Luke Sykwalker, zusammen mit dem Schmuggler Han Solo, die Mission an, eine neue Basis für ihre Operation zu finden. Bei Ankunft auf Jedha schließen sie sich schnell mit Chulco Gi und dem Ex-Rebellen Ubin zusammen, Eingeborenen des fast zerstörten Planeten.

Als Ubin und Chulco die Helden der Rebellion allerdings zu den überlebenden Mitgliedern von Saw Gerreras Partisanen führen, gestaltet sich ihre Begrüßung weniger freundlich …

Der Sammelband Star Wars Volume 7: The Ghosts of Jedha erscheint am 17.04.2018 und kann bereits bei Amazon vorbestellt werden.

Wie gefällt euch diese Vorschau?

Über den Autor

Julian

Julian

Julian ist der Mitbegründer der Jedi-Bibliothek. Star Wars-Fan ist er seit 2004 und liest hauptsächlich Romane, aber auch ein paar Comics. Neben Star Wars hat er auch ein Leben und in diesem studiert er Biologie und gibt Nachhilfe in Mathe.

1 Kommentar

  1. TarkinTarkin

    Freu mich wirklich sehr auf dieses Heft, besonders da Königin Trios wieder da ist, die neben Sergeant Krell wohl die derzeit am besten ausgearbeiteste Imperiale in den Comics ist (gerade die letzte Geschichte mit Krell war einfach nur geil). Ich weiß zwar noch nicht was ich von dem neuen Commander Kanchar halten soll (der erinnert mich irgendwie an eine böse Men-at-Arms Version aus He-Men), aber allein sein Aussehen, was stark an Commander Rex erinnert, lädt zum rätseln ein, wo er denn herkommt. Auch kommt der irgendwie sehr brachial rüber mit seinem Roboterarm. Bin gespannt wie es weitergeht in der Story, der Einstieg hat mir schon mal gut gefallen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.