Rezension: The Clone Wars 7×10: „Dieser einer Moment“

Justice is merely the construct of the current power base.

Maul

Wie zu erwarten war, eröffnet Part II – Dieser eine Moment erneut ohne Titelmusik und dieses Mal sogar ohne Einleitung. Wir treffen auf die Kontrahenten Ahsoka und Maul exakt zu der Zeit, zu der wir sie nach Part I verlassen haben. Wenn man Outro vom letzten Mal und den heutigen Titelschirm abschneidet, könnte man das Ganze als einen einzelnen Film betrachten, was mit Sicherheit auch beabsichtigt ist und die nächsten Folgen so weiter geführt wird.

The Clone Wars: The Phantom Apprentice

Diese Folge bietet uns viele Aufhänger, die wir besprechen können und ich bin sicher, dass ich hier nicht alle erwischen werde.
Zunächst möchte ich mit euch über die Darstellung von Maul sprechen. Maul hat offenbar „den Plan“ inzwischen komplett durchschaut. Welchen Plan? Den einen Plan! Darth Sidious Plan die Jedi und die Republik zu stürzen. Er erkennt sogar, dass sein Neid gegenüber Dooku ungerechtfertigt war und die beiden sich ähnlicher sind als er bisher angenommen hatte. Wichtig ist hier anzumerken, dass er nicht hinter vorgehaltener Hand über den Plan spricht, sondern Ahsoka die komplette Wahrheit erzählt. Zu mehreren Gelegenheiten. Sie weiß natürlich nicht, dass es die Wahrheit ist und glaubt ihm so nicht, dass Anakin der Schlüssel zur Zerstörung ist und daher getötet werden muss.

Im Zusammenhang mit Maul wird direkt Solo – A Star Wars Story verknüpft, denn die Syndikatsbosse werden von ihrem Meister angewiesen sich bedeckt zu halten. Dazu zählt auch Dryden Vos.

Maul entwickelt sich charakterlich immer mehr zu dem Maul hin, den wir auch aus Rebels kennen und diese Verbindung ist einfach klasse. Außerdem verraten die End-Credits, dass es ein Motion Capture für den großen Kampf mit Ahsoka gab und er tatsächlich von Ray Park persönlich eingespielt wurde. Ahsokas Part wurde hier von Lauren Mary Kim übernommen.

Ahsoka ist in dieser Folge wieder mit vollem Einsatz dabei. Obwohl die erste Hälfte der Folge größtenteils aus Reden besteht, ist sie doch unglaublich wichtig, denn so erfahren wir durch ein Gespräch mit Obi-Wan via Hologramm, an welcher Stelle in Die Rache der Sith wir uns jetzt befinden, denn, ich muss zugeben ausgerechnet habe ich es nicht, die The Clone Wars-Folgen haben bedingt durch ihre Folgenlänge einige Zeitsprünge zu bewerkstelligen, um parallel laufen zu können. In der zweiten Hälfte merken wir jedoch, was für ein bemerkenswerter Charakter Ahsoka über die Jahre geworden ist, denn sie ist Maul im Kampf mindestens ebenbürtig, wenn nicht sogar besser, wenn man den Ausgang bedenkt.

Aber: Wenn es nicht noch einen Kampf mit Maul in den nächsten Folgen gibt, sind die Flashbacks zu genau dieser Zeit im Roman Ahsoka mit dieser Folge unkanonisch geworden. Und das stört mich an einer Stelle gewaltig, denn warum haben wir denn 2014 den Kanon Cut gehabt und warum wurde die Story Group eingeführt? Um genau sowas zu vermeiden, oder nicht?

Nach diesem Block möchte ich auch die Dynamik zwischen den beiden Kontrahenten hervorheben, denn nicht nur ihr Kampf, sondern insbesondere ihr Dialog sind unglaublich sehenswert.

The Clone Wars: The Phantom Apprentice

Every choice you made has led you to this moment!

Maul

Wie wir inzwischen wissen, läuft Die Belagerung Mandalores und damit auch Dieser eine Moment parallel zu Die Rache der Sith. Und damit meine ich nicht nur zeitlich, sondern auch von der Erzählung her. Insbesondere möchte ich hier auf das Gespräch zwischen Maul und Ahsoka vor deren Kampf eingehen, der extreme Parallelen zu den Gesprächen und dem folgenden Kampf in Palpatines Büro aufweist. Von der springenden Glasscheibe über die Bekundung, sich einander anzuschließen.

Die Klonkrieger spielen dieses Mal eher eine untergeordnete Rolle, wobei ich herausstellen möchte, dass Jesse als ARC-Trooper bezeichnet wird und von einem anderen Klonkrieger als „älter“. Ansonsten sehen wir sie zwischendurch eingeblendet kämpfen, um den Verlauf der Schlacht um Mandalore zu zeigen, die damit ebenfalls eine der letzten Schlachten der Klonkriege ist.

Musikalisch habe ich weniger Parallelen feststellen können als zuletzt, doch meine ich bei Maul kurz „Duel of the Fates“ rausgehört zu haben und immer, wenn über Anakin gesprochen wurde, hörte man den Imperialen Marsch.

Die Bilder hingegen sind gewaltig! Ich habe das Glück einen 4K-Bildschirm zu besitzen und kann sagen, dass der sich besonders für die zweite Hälfte der Folge mehr als ausgezahlt hat. Das splitternde Glas und davor Maul und Ahsoka… Himmlisch!

Besonders aufgeregt hat noch das Warten auf die Order 66, weil eben jene genannten Parallelen und die zeitliche Einordnung Kenobis, sowie der Folgentitel genau auf diesen einen Moment hindeuten.

So gestresst hab ich selten was geschaut.

Patricia

Ich glaube, ich kann für uns alle sprechen, wenn ich sage, dass ich die nächste Folge nicht erwarten kann.

Ein Kommentar

  1. Ich finde die Folge ziemlich gut!

    Zum einen finde ich die Aufmachung das die letzten 4 TCW Strukturell wie ein Film sind extrem cool und es ist meiner Meinung nach gut das man hier komplett auf den Erzähler verzichtet was in den nächsten Folgen ja auch so weitergeführt wird. Zum anderen finde ich den Spannungsbogen in dieser Folge und die Mischung aus ruhigeren und Actionszenen extrem gut gemacht und hat dafür gesorgt das ich beim ersten Mal anschauen der Folge die ganze Zeit extrem angespannt war. Den Anfang der Folge mit Ahsoka und Maul finde ich extrem cool und es ist einfach schön zu sehen wie viele Anspielungen hier bereits gezeigt werden. Gerade wie Maul über Darth Sidious und dessen Plan spricht hat bei mir extreme Gänsehaut ausgelöst. Mauls anschließende Flucht und sein Schlagabtausch mit Ahsoka waren wirklich schön anzusehen und gut gemacht. Das darauffolge Gespräch mit Obi-Wan zeigt uns daraufhin wirklich sehr gut bei welchem Punkt wir zeitlich gesehen in Episode 3 stehen undzwar kurz nach der Schlacht von Coruscant. Anakin hat Dooku getötet und somit die Chance des Rates mehr über Sidious Pläne herauszufinden dezimiert. Gerade sehr schön an der Szene finde ich das man immer mehr merkt wie Anakin langsam der dunklen Seiute verfällt was auch im weiteren Verlauf des Gesprächs deutlich wird als Obi-Wan Ahsoka von Anakins Geheimmission vom Jedi Rat erzählt die ja bekanntlich ist den Kanzler auszuspionieren. Ahsoka warnt ja vor den Risiken die dieser Auftrag mit sich führen wird und wie wir ja wissen hat sie mit ihren vermutungen diesbezüglich ja absolut recht. Sehr interessant fand ich auch Obi-Wans Aussage das der Rat nicht immer richtig liegt was sehr ungewöhnlich für Obi-Wan ist da er ja dem Rat so gut wie nie widerspricht oder dessen Entscheidungen hinterfragt. Aufjedenfall die drauffolgende Szene und wie Maul Jesse folter um von ihm mehr Informationen über den Plan seines ehemaligen Meisters zu erhalten finde ich sehr cool und zeigt auch nochmal die Düsternis und das Foreschadowing das diese Folge für die letzten beiden vorbereit sehr gut. Auch den Tod von Almec und wie Ahsoka langsam immer mehr Puzzleteile in die Hände fallen finde ich sehr persöhnlich sehr gut. Generell hat diese Folge ein sehr gutes Erzählpacing da die Handlung weder zu schnell noch langsam vorangeht meiner Meinung nach. Auch sehr schön fand ich die verbindung zu Solo a Star Wars story (auch wenn ich den Film absolut nicht mag und er für mich eine komplette Katastrophe ist) finde ich sehr gut wie man hier alles dafür Vorbereitet was vorallem an dem Cameo von Dryden Vos deutlich wird. Auch das man wieder mehr vom Volk von Mandalore gesehen hat und das dieses die Klone eher als Invasionarmee ansieht finde ich sehr passend. Den Krieg auf Mandalore und Ahsokas Gespräch mit Maul steckt wirklich voller Wucht und ist wirklich sehr spannend da du nicht vorrausagen kannst was als nächstes passiert. Generell die Tragweite dieses Gesprächs und das Maul einen großen Plan hatte weswegen er den Krieg auf Mandalore inszenierte ist wirklich passend und zeigt nochmal Maul als eher strategischen Charakter. Den Lichtschwertkampf zwischen Maul und Ahsoka feiere ich extrem und er gehört für mich jetzt schon mit zu den besten der ganzen Serie. Auch wie Ahsoka am Ende Maul besiegt ist wirklich extrem cool und gerade die letzte Szene finde ich extrem cool und teasert uns schon sehr gut an was nächste Folge kommen wird.

    Abschließend muss ich sagen das ich au diese Folge wieder auf die Wertung verzichten werde da ich wie gesagt die 4 Folgem am Ende als ganzes Bewerten möchte da man sie wirklich schlecht von einander trennen kann. Aber dennoch hat mir diese Folge sehr gut gefallen.

Kommentar hinterlassen