Neue Inhaltsangabe zu Force Collector

Ein Junge, der beim Berühren von Gegenständen von der Macht Visionen bekommt, steht im Zentrum von Force Collector. Zum Young-Adult-Roman von Kevin Shinick, der am 19.11. bei Disney-Lucasfilm Press erscheinen wird, gibt es nun eine neue, längere Inhaltsangabe, in der wir mehr über die familiären Hintergründe und die Bezugspersonen des Jungen namens Karr erfahren. Die originale englische Inhaltsangabe oder unsere deutsche Übersetzung könnt ihr unten selbst lesen.

Wer neugierig geworden ist, kann anhand von zwei Leseproben in das Buch reinschnuppern, über die wir bereits am 6. Oktober und am 10. Oktober berichteten.

Auch eine deutsche Ausgabe unter dem Titel Der Sammler wurde bereits angekündigt. Sie erscheint am 17.12. bei Panini und kann schon bei Amazon vorbestellt werden, ebenso wie die englische Ausgabe.

Was haltet ihr vom Konzept von Force Collector?

Force Collector (Dienstag, den 19. November 2019)

Force Collector (19.11.2019)
Medium:Young-Adult-Roman
Mitwirkende:Kevin Shinick - Autor
Cover:Tony Foti
Verlag:Disney-Lucasfilm Press
Formatinfos:
  • Hardcover
  • 400 S.
  • 978-1-368-04558-2
  • $17,99 USD
Reihe:Journey to Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers
Ära:Neue Republik
Timeline:34 NSY
Bestellen:

Verlagsinfo

Karr ist ein Junge im Teenager-Alter wie viele andere in der Galaxis. Er geht zur Schule, hilft im Familienbetrieb seiner Eltern mit un liebt Speeder und Droiden. Aber Karr hat auch ein Geheimnis: Wenn er bestimmte Gegenstände berührt, bekommt er brennende Kopfschmerzen und verliert das Bewusstsein. Zusammen mit dem Schmerz kommen manchmal Visionen von Leuten, die er nicht kennt und von Orten, die er noch nie zuvor besucht hat.

Karrs Eltern machen sich Sorgen, dass er krank sein könnte; seine Großmutter ist überzeugt, dass seine Visionen von der Macht kommen. Aber es ist Jahre her, dass zuletzt jemand vom Letzten der Jedi-Ritter gehört hat: Luke Skywalker. Sind noch Jedi übrig, die Karr bei der Anwendung seiner Fähigkeiten anleiten könnten? Ist in Zeiten, in denen die Erinnerung an die Jedi immer mehr schwindet und die Erste Ordnung aufsteigt, überhaupt jemand bereit, über die Jedi zu sprechen und darüber, was mit ihnen passierte? Da er auf seinem isolierten festsitzt, wird Karr zum Sammler historischer Artefakte und hofft, eines Tages ein Objekt zu finden, das ihm eine Vision über die Geheimnisse der Jedi beschert.

Als seine Großmutter stirbt und seine Eltern ankündigen, dass sie ihn auf eine Schule auf der anderen Seite des Planeten schicken, hält es Karr nicht länger aus. Er muss wissen, was das Schicksal für ihn bereithält und ob die Jedi darin involviert sind. Er macht sich also auf den Weg in eine größere Galaxis, um die Wahrheit herauszufinden. Dabei wird er begleitet von Maize, einem unberechenbaren neuen Mädchen an seiner Schule, das kein Blatt vor den Mund nimmt und Verbindungen zur Ersten Ordnung hat, und von RZ-7, Karrs besorgten Droiden-Begleiter. Seine Abenteuer werden ihn nach Utapau, Jakku, Takodana und zu vielen weiteren Orten bringen. Dabei lernt er mehr über die Jedi, als er erwartet hat… und über seinen eigenen Platz in der Macht.

3 Kommentare

    1. Finde ich leider auch. Mich hat v.a. bei den Leseproben gestört, dass seine „Visionen“ dann wohl immer genau Szenen aus den Filmen sind. Das ist so cringeworthy irgendwie. Ich hatte mich eigentlich ziemlich auf dieses Buch gefreut, weil ich ja Macht-Zeug immer toll finde, aber alles, was man jetzt im Vorfeld davon hört, klingt richtig schlecht.

      1. Ja und auch hier der gesamte Abschnitt mit der Schule und seinen Reisegefährten liest sich so fanfictionhaft..
        Mich hat die ursprüngliche Idee auch interessiert, aber das enttäusch dann doch sehr.

Kommentar hinterlassen