China bekommt eigenen Star Wars-Roman

Wie Fantha Tracks in Berufung auf SHINE News berichtet, plant Lucasfilm gemeinsam mit der chinesischen Firma China Literature, eigene Star Wars-Geschichten auf den chinesischen Markt zu werfen. Man möchte 40 Star Wars-Bücher auf Chinesisch veröffentlichen, doch darüber hinaus arbeitet Lucasfilm mit China Literature auch an einem brandneuen chinesischen Star Wars-Roman von einem chinesischen Autor, der inhaltlich speziell den dortigen Markt ansprechen soll. James Waugh (Lucasfilm Story Group/Vice President of Franchise Content and Strategy) nannte diese Zusammenarbeit eine „bedeutsame Verbindung mit dem chinesischen Publikum“.

Ob dieser Roman dann auch auf Englisch oder Deutsch bzw. generell in anderen Märkten erscheinen wird ist noch unklar. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald mehr zu dem Projekt bekannt wird.

6 Kommentare

  1. Naja, diese Anbiederung an China finde ich etwas problematisch.

    Schaut hier jemand die aktuelle Staffel von South Park? Da geht es exakt um dieses Thema 😀

    Solange die chinesischen Erstveröffentlichungen nicht überhand nehmen und später auch ins Englische oder vielleicht sogar Deutsche übersetzt werden, kann ich aber damit leben.

  2. Es gibt jetzt via Hollywood Reporter ein paar kleinere Zusatzinfos:

    • Der junge Autor des Romans schreibt unter dem Pseudonym „His Majesty the King“ und ist in China wohl eine größere Nummer. Er hat über die Online-Plattform von Tencent, denen China Literature gehört, bereits zwei sehr erfolgreiche Martial-Arts-Romane veröffentlicht.
    • Das führt direkt zum Nächsten: Der Roman wird für eine Online-Plattform erscheinen, offenbar sogar exklusiv, und nicht in print verfügbar sein. Das kann sich vielleicht noch ändern, passt aber wohl zum chinesischen Markt.
    • Der Protagonist des Buches wird ein Chinese sein. (Das bezieht sich natürlich auf die Optik der Figur, nicht auf die in-universe Herkunft…)
    • Die Handlung des Romans ist noch nicht final, doch er soll Elemente chinesischer Kultur und Erzählkunst/Literatur enthalten.

    Alles in Allem möchte man mit 40 bereits übersetzten, aktuell in China kostenlos verfügbaren E-Books (u.a. Thrawn-Trilogie und alle Filmromane) dort Basisarbeit leisten und sich von Grund auf ein Fandom aufbauen, das dann online weiter in Kontakt mit dem Franchise stehen wird.

    Na mal schauen ob das aufgeht. Und die Problematiken, die Norior ansprach, sehe ich auch…

Kommentar hinterlassen