Rezension: Star Wars: Die illustrierte Enzyklopädie – Alle Filme und Serien

Ende letzten Monats hat Dorling Kindersley mit Star Wars: Die illustrierte Enzyklopädie – Alle Filme und Serien einen weiteren Band der illustrierten Enzyklopädien veröffentlicht. Sollte man als Laie zumindest dem Titel nach meinen. Denn Tatsache ist, dass dieses Buch sich einer ganz anderen Herangehensweise bedient als die bisherigen Enzyklopädien.

Die drei Autoren Adam Bray, Cole Horton und Tricia Barr liefern dabei auf 200 Seiten quasi eine Zusammenfassung der bisher nur zu den Filmen und Serien einzeln erschienenen Enzyklopädien; Die dunkle Bedrohung, Angriff der Klonkrieger, Die Rache der Sith, Episode IV – VI, Das Erwachen der Macht, Rogue One, The Clone Wars und Rebels. Dieses Buch mag vom Aufbau des Inhalts anders sein als die anderen Enzyklopädien, bedient sich aber doch deren Abbildungen und Texte.

Adam Bray ist zum Beispiel für Sturmtruppen: Das ultimative Kompendium, welches hierzulande am 13.11.2017 bei Panini erscheinen wird, verantwortlich und hat auch bereits zusammen mit Tricia Barr an Star Wars: Das ultimative Buch mitgearbeitet.

Die Originalausgabe Star Wars Visual Encyclopedia, welche bereits am 04.04.2017 erschienen ist, wurde von Marc Winter ins Deutsche übersetzt. Das Buch kommt mit einer schicken Hardcover-Bindung daher, auf deren Cover das Star Wars-Logo eingeprägt ist. Die Motive auf dem Cover sind mit Rey und Kylo Ren relativ Erwachen der Macht-lastig gewählt, was aber nachvollziehbar ist, wenn neuere Star Wars-Fans angesprochen werden sollen.

Dorling Kindersley liefert folgende Angaben zum Inhalt des Buches:

Galaktisch fantastisch! Mit über 2500 Figuren, Fahrzeugen und Objekten aus dem beliebten Star Wars-Universum ist diese Enzyklopädie das ultimative Handbuch für alle Fans der epischen Weltraumsaga!

Fünf umfangreiche Kapitel mit phänomenalen Fotos und spannenden Informationen zu den Themen Geografie, Natur, Geschichte, Kultur, Wissenschaft und Technologie führen durch fast 40 Jahre Star Wars. Entdeckt die modischen Gewänder von Königin Amidala, die Vielfalt der verschiedenen Truppler-Helme, exotisches Essen von fernen Planeten sowie seltene Musikinstrumente und Möbel! Dieses Buch nimmt wirklich jeden Teil des Star Wars-Universums genau unter die Lupe – von der Beschaffenheit bestimmter Planeten bis zu den seltensten Pflanzen und Tieren.

Hier das Inhaltsverzeichnis und ein paar Vorschauseiten aus der deutschen Ausgabe:

Weiteren Eindruck von diesem Buch verschaffen auch noch diese englischen Vorschauseiten:

Ich persönlich bin ein riesiger Fan dieser Enzyklopädien. Sobald mich ein Film (oder Spiel) und das Universum, in dem er spielt, interessiert, will ich noch mehr Hintergrundinformationen dazu haben. Und zum Glück geht es nicht nur mir so, weshalb mittlerweile zu nahezu allen Medien Begleitliteratur in Form solcher Enzyklopädien oder Lexika auf den Markt gebracht werden. Am Beispiel der klassischen Trilogie von 1977-1983 ist gut zu sehen, dass dies nicht immer der Fall war, da hier das begleitende und erklärende Sachbuch erst Ende 1998 veröffentlicht wurde – das sind ganze 15 Jahre! Zum Vergleich: Zu den neuen Star Wars-Filmen sind die Enzyklopädien bereits zum Kinostart erhältlich. Das gibt einem die Möglichkeit, direkt nach dem Kinobesuch nähere Details zu bestimmten Orten, Fahrzeugen oder Charakteren zu erfahren – meist sogar zu solchen, welche auf der Leinwand selbst eher kaum wahrgenommen wurden. Und ich finde das gut so. Denn gerade bei den Star Wars-Filmen ist es ja mittlerweile so, dass jeder noch so unscheinbare Charakter eine Hintergrundgeschichte erhält. Und die soll ja auch an den Mann (und an die Frau!) gebracht werden.

Mit Star Wars: Die illustrierte Enzyklopädie – Alle Filme und Serien hat Dorling Kindersley nun ein Buch auf den Markt gebracht, welches versucht, alle bisher gelieferten Informationen aus den einzelnen Enzyklopädien zusammenzufassen. Ich schreibe bewusst „versucht“! Denn ein Blick auf die Seitenanzahl genügt, um festzustellen, dass der Band mit seinen 200 Seiten gerade mal so viele Seiten fasst wie allein drei der Vorlagen zusammen. Dafür ist aber jede einzelne Seite darin vollgepackt mit Abbildungen, Beschreibungen und Informationen zu nahezu allem an Planeten, Fahrzeugen, Raumschiffen, Waffen, Spezies, Personen, Kulturen usw. usf., die je in einem Star Wars-Film oder einer -Serie aufgetaucht sind. Man hat anfangs das Gefühl, man blättere durch die gedruckte Jedipedia.

Der Inhalt des Bandes selbst gliedert sich in fünf Kategorien, die da wären: Geografie, Natur, Geschichte, Kultur und Wissenschaft und Technik. Diese enthalten entsprechende Unterkategorien. Man hat also versucht, die gebündelten Informationen aus acht Filmen und zwei Serien mit acht Staffeln systematisch zu strukturieren. Nachvollziehbar, denn eine Gliederung nach Filmen oder Jahreszahl wäre im Chaos geendet. Das gewählte System bietet dem Leser die Möglichkeit, zu einem bestimmten Thema alles aus bisher veröffentlichten Material auf einem Blick und einer Seite vor sich zu haben. Und es ist schön, auf der Doppelseite „Säugetiere“ das Reek aus Episode II: Angriff der Klonkrieger Seite an Seite neben einem Bantha aus Episode IV: Eine neue Hoffnung und dem Narglatch aus The Clone Wars zu sehen. So unterschiedlich die einzelnen Medien auch seien mögen, allein solch eine Aufgliederung und Nebeneinanderstellung verbindet die einzelnen Teile zu einem großen Universum.

Allerdings ist mir dabei auch ein Problem aufgefallen: So ist die Einteilung der Bewohner der Star Wars-Galaxis unter „Natur“ insofern unvollständig, dass manche Spezies gar nicht erst auftauchen, welche aber in Unterkategorien unter „Geschichte“ und „Kultur“ abgebildet sind. Ein möglicher Grund kann sein, dass zu den entsprechenden Spezies keine genaueren Informationen zu ihrem Lebensraum vorhanden sind. Aber es gibt dem Leser dann unbewusst oder bewusst das Gefühl, dass das vorliegende Werk dann doch nicht ganz so vollständig und tadellos ist, wie es den anfänglichen Anschein hat.

Diese Unmengen an Informationen auf allen Seiten führen auch dazu, dass die illustrierte Enzyklopädie beim Beschriften und Beschreiben der einzelnen Gegenstände und Objekte nicht mehr so ausführlich ist, wie es noch in den Enzyklopädien zu den Filmen der Fall ist. Dazu geben die „Blick aufs Detail“-Boxen wieder Gelegenheit, welche sich alle paar Seiten finden lassen. Für Hintergrundinformationen zu einzelnen Sachen ist schlicht kein Platz. Name oder Bezeichnung müssen ausreichen. Wer zu einem Charakter oder einer Waffe mehr wissen möchte, ist am Ende doch wieder auf andere Bücher oder Medien angewiesen. Daher würde ich nicht sagen, dass man nur diese eine Enzyklopädie haben sollte, wenn man noch keine der anderen Enzyklopädien besitzt. Sie ist definitiv kein Ersatz für die einzelnen Veröffentlichungen!

Mit Episode VIII: Die letzten Jedi und dem noch titellosen Spin-off zu Han Solo stehen auch schon die nächsten Star Wars-Filme in den Startlöchern, was dazu führen wird, dass diese Enzyklopädie rasch wieder nicht aktuell ist und einer Neuauflage bedarf.

Nichtsdestotrotz ist das Sachbuch in meinen Augen sehr gelungen! Es macht Spaß, immer wieder eine Seite aufzuschlagen und weitere Details zu entdecken. Gerade der direkte Vergleich gleichartiger Dinge aus den verschiedenen Medien macht es in meinen Augen bereits zu einem Highlight. Für die zuvor angesprochenen Kritikpunkte ziehe ich ein Holocron ab, wodurch Star Wars: Die illustrierte Enzyklopädie – Alle Filme und Serien von mir 4 von 5 Holocrons verliehen bekommt.

Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!

Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!

Star Wars: Die illustrierte Enzyklopädie – Alle Filme und Serien (Dienstag, 29. August 2017)

Star Wars: Die illustrierte Enzyklopädie – Alle Filme und Serien (29.08.2017)
Gattung/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Hardcover
Erscheinungsdatum:29.08.2017
Autor(en):, ,
Übersetzer:
Verlag: (Verlagsseite)
Seiten:200
ISBN:978-3-8310-3317-1
Preis:24,95 €
Kanonstatus:
Bestellbar hier:Amazon.de (Amazon.com)

Gewinnspiel [BEENDET]

Mit freundlicher Unterstützung von DK gibt es bei uns 1x Star Wars: Die illustrierte Enzyklopädie – Alle Filme und Serien zu gewinnen.
Alles, was ihr für die Chance, das Exemplar zu gewinnen, tun müsst, ist folgendes Formular auszufüllen:

Die Verlosung ist beendet!

Teilnahmebedingungen
  • Der Preis wird unter allen Einsendungen mit der richtigen Antwort verlost.
  • Nur eine Einsendung pro Person/Familie/Haushalt!
  • Einsendeschluss ist Sonntag, der 17. September, um 23:59
  • Die Preise werden nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz versendet!
  • Sämtliche gesammelten Daten dienen nur dem Zweck des Preisversands und werden nach dem Ende des Gewinnspiels und dem Versand der Preise wieder gelöscht.
  • Alle Angaben ohne Gewähr! Eine Barauszahlung der Gewinne ist ausgeschlossen.

In diesem Sinne: Möge die Macht mit euch sein!

Update 20.09.2017 10:00 Der Gewinner

Aus den sehr zahlreichen Einsendungen haben wir folgenden Gewinner gezogen:

  • Johannes F. aus Kürten

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Lesen!

Über den Autor

Julian

Julian
Julian ist der Mitbegründer der Jedi-Bibliothek. Star Wars-Fan ist er seit 2004 und liest hauptsächlich Romane, aber auch ein paar Comics. Neben Star Wars hat er auch ein Leben und in diesem studiert er Biologie und gibt Nachhilfe in Mathe.

1 Kommentar

  1. JohannesJohannes

    So, nachdem das Buch gestern bei mir eingetroffen ist (und ich das Gewinnspiel schon wieder völlig vergessen hatte) ein nachträgliches, überraschtes und erfreutes „Dankeschön“ 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.