Neue Figuren, neue Setfotos und neue Stadt aus Die letzten Jedi enthüllt

Vanity Fair hat heute die Identitäten der Rollen von Laura Dern und Benicio del Toro sowie den Namen einer neuen Stadt aus dem Star Wars-Universum enthüllt. Die wichtigsten Informationen hat Lucasfilm auch in einer Sonderausgabe der Star Wars Show zusammengefasst:

Folgende Fotos vom Set, aufgenommen von Annie Liebovitz, wurden dabei enthüllt:

Der volle Name von Kelly Marie Trans Figur wird Rose Tico lauten und sie hat eine Schwester namens Paige (gespielt von der Vietnamesin Veronica Ngo), die von Poe am Geschütz ausgebildet wird. Rose wird zusammen mit Finn unter anderem eine neue, glitzernde Casinostadt namens Canto Bight besuchen, die Rian Johnson als Monte Carlo mit Einflüssen von James Bond und Alfred Hitchcocks Über den Dächern von Nizza beschreibt. Er wollte „im Grunde einen Spielplatz für reiche Arschlöcher“ erschaffen, als er Canto Bight ersann. In der Bildstrecke oben sieht man ein paar der „reichen Arschlöcher“ zusammen mit Kreaturendesigner Neal Scanlan. Die Finn/Rose-Story wird sich hinter feindlichen Linien abspielen.

Laura Dern wird indes eine Widerstandsoffizierin namens Vizeadmirälin Amilyn Holdo spielen und Benicio de Toro wird eine im Film namenlose Figur spielen, die die Filmemacher aber „DJ“ nennen. Johnson verspricht, dass sich uns die Logik hinter diesem Namen im Film erschließen wird.

Vanity Fair liefert auch selbst noch ein Video vom Set:

Luke soll im Film eine größere Rolle spielen. Er befindet sich, wie wir wissen, auf Ahch-To, dem Planeten mit dem allerersten Jedi-Tempel, wo er in einem kleinen „Jedi-Dorf“ mit einheimischen Kreaturen wohnt, von denen Johnson sagt, dass sie „keine Ewoks“ seien.

Leia wird eine größere Rolle haben und in einer Szene auch Poe Dameron schlagen – was 27 Anläufe brauchte, bis es im Kasten war! Bei Vanity Fair selbst findet weitere Infos – inklusive schöner Carrie-Fisher-Anekdoten – in aller Ausführlichkeit.

Schreibe einen Kommentar