Rezension: Star Wars Comic-Kollektion, Band 13: Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Ein herzliches Hallo und Willkommen zur nächsten Rezension der Star Wars Comic-Kollektion. Heute im Programm ist Band Nummer #13, Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter! Dieser Band enthält die Neuauflage des klassischen Marvel-Comics zum gleichnamigen Film. Im Gegensatz zu den Adaptionen der Episoden IV und V wurden damals zwei Hefte weniger produziert, sodass wir vier Hefte in einer Minireihe, statt sechs in der damaligen Hauptreihe geliefert bekamen.

Star Wars Comic-Kollektion, Band 13: Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter (27.02.2017)
Star Wars Comic-Kollektion, Band 13: Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter (27.02.2017)
Autor ist Archie Goodwin, der sowohl Eine neue Hoffnung und Das Imperium schlägt zurück adaptiert, als auch viele Geschichten der damaligen Hauptreihe und ebenso viele Zeitungscomics geschrieben hat.

Wer meine Rezensionen zur Classics-Reihe von Panini liest, der wird wissen, dass ich den klassischen Zeichenstil überhaupt gar nicht ausstehen kann. (Übrigens: die Hefte, die hier enthalten sind, finden sich ebenfalls in Classics #11.) Das Schöne an der Version in der Comic-Kollektion ist allerdings die Neukolorierung. Sämtliche Panels wurden überarbeitet, neu eingefärbt und angepasst. So kommt es, dass die Zeichnungen realer wirken; die Farbpalette wirkt natürlicher und nicht mehr so knallig. Zu diversen Anlässen wurden Fehler korrigiert, wie zum Beispiel die Farbe der Twi’lek Tänzerin Oola, die in Classics #11 noch blassrosa war, nun aber in einem Grünton daherkommt, so wie im Film. Einige zeichnerische Macken konnten durch die Neukolorierung leider nicht vollständig kaschiert, sondern lediglich gemindert werden, denn sowohl der Rancor in Jabbas Palast als auch der Imperator scheinen massive Probleme an den Augen zu haben und zu schielen. Besonders beim Rancor führt dies zu einer ungewollten Situationskomik. Besonders gut geworden ist Yoda. Bei diesem würde man niemals erkennen, dass er mal ein merkwürdiger grüner Fleck gewesen war.

Die zweiten Seiten des Comics zu Die Rückkehr der Jedi-Ritter: Links die alte Version aus Classics #11, rechts die überarbeitete Neuauflage aus Band 13 der Comic Kollektion
Die Story an sich sollte jeder kennen, da wir jedoch eine geminderte Seitenzahl vor uns liegen haben, wurden viele Szenen einfach weggelassen. Um trotzdem einen gewissen Überblick über diese zu verschaffen, wird dieser Comic mit einem Übermaß an Erklärtext gefüllt, was mir sehr übel aufgestoßen ist. Was den Text angeht, wurde übrigens auch noch einmal etwas gedreht. Im direkten Vergleich zum Classics-Band sind die gesprochenen Texte deutlich näher am Film, teilweise komplett aus diesem übernommen. Die Teile, die jedoch nicht im Film vorkommen, sind aus dem älteren Comic übernommen worden. Als Übersetzer werden Justin Aardvark und Michael Nagula angegeben, die auch schon für Classics #11 verantwortlich waren. Möglicherweise waren sie also damals mit ihrer Arbeit nicht zufrieden. Ich für meinen Teil begrüße diese Entscheidung jedenfalls, da so auch Fehler korrigiert wurden, wie zum Beispiel der, dass Wicket das Speederbike auf Endor klaut. Hier klaut Paploo dieses. Außerdem wird Wedge beim Anflug auf den Todesstern namentlich genannt, was zuvor nicht der Fall gewesen ist.

Um nicht nach der Hälfte des Kollektionsbandes schon schließen zu müssen, gibt es natürlich auch Bonusmaterial. Dazu zählen unter anderem die ganzseitigen Grafiken, die bereits in den amerikanischen Einzelheften von anno dazumal vorhanden waren und wichtige Figuren oder Fahrzeuge zeigen. Auch diese sind neu koloriert worden, allerdings wurde die englische Version genutzt und der deutsche Titel unten drunter geschrieben. Außerdem, und das fand ich besonders cool, wurden verkleinerte Versionen der originalen Zeichnungen mit eingefügt. Zwar sind nicht alle Seiten enthalten, aber dadurch bekommt man einen gewissen Einblick in die Arbeit der Zeichnern und Koloristen. Daneben findet sich auch eine Cover-Galerie der neukolorierten Cover der Einzelhefte sowie eines Sammelbandes und diverser Variantcover. Letztlich finden wir auch drei Fließtexte. Einen zu Beginn, der von der Geschichte des Films und der Adaption berichtet und Al Williamson, den Zeichner, würdigt, der 2010 verstarb. Der zweite heißt Die Geburt des Imperiums und erzählt etwas über die Finanzierung von Das Imperium schlägt zurück. Er wirkt hier völlig fehl am Platz und trägt nicht zum Mehrwert des Bandes bei. Der letzte Artikel, Das Imperium der Träume, erzählt von dem Mythos Star Wars, der Titelkontroverse um Episode VI und Merchandise. Wer diese schon kennt, wird den Artikel nur überfliegen müssen, um alles zu erfassen. Im Internet hätte man wahrscheinlich sowas wie „Fun Facts“ darüber geschrieben.

Die Miniserie selber würde es bei mir auf drei Holocrons schaffen. Da sie komplett neu koloriert wurde, erhält sie allerdings drastisch an Mehrwert und erhält ein Holocron dazu. Das Bonusmaterial ist jedoch ernüchternd und trägt zu großen Teilen nicht zum Mehrwert, sondern nur zur Seitenzahl des Bandes bei und so sehe ich mich trotz Neukolorierung gezwungen, das zusätzliche Holocron wieder abzuziehen, sodass wir für Star Wars Comic-Kollektion, Band #13: Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter auf drei von fünf Holocrons kommen.

Der Rezensent vergibt 3 von 5 Holocrons!
Der Rezensent vergibt 3 von 5 Holocrons!

Wir bedanken uns bei Panini für das Rezensionsexemplar.

Star Wars Comic-Kollektion, Band 13: Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter (Montag, 27. Februar 2017)

Star Wars Comic-Kollektion, Band 13: Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter (27.02.2017)
Medium/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Hardcover
Erscheinungsdatum:27.02.2017
Autor(en):
Übersetzer:,
Zeichner:, , , ,
Cover:
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:
Seiten:124
ISBN:978-3-7416-0288-7
Preis:12,99 €
Kanonstatus:
Ära:
Chronologie:4 NSY
Nachschlagen auf:Amazon.de (Amazon.com, Amazon.co.uk)

Kommentar hinterlassen