Rezension: Star Wars #19: Darth Vader: Der Shu-Torun-Krieg, Teil 1 & 2

Heute geht es in der Panini-Heftreihe mit Star Wars #19 weiter. Der deutsche Comic setzt sich inhaltlich aus den beiden US-Einzelheftveröffentlichungen Darth Vader #16: The Shu-Torun War, Part 1 und Darth Vader #17: The Shu-Torun War, Part 2 zusammen, welche im Frühjahr 2016 bei Marvel veröffentlicht worden sind.

Die Geschichte zu Der Shu-Torun-Krieg stammt aus der Feder von Kieron Gillen. Illustriert wurde sie von Salvador Larroca (Zeichner) und Edgar Delgado (Farben). Ins Deutsche übersetzt wurden beide Teile von Michael Nagula. Das Cover der Kiosk-Ausgabe zeigt Darth Vader umringt von Teilen der imperialen Armee. Es stammt von Kaare Andrews, der ebenfalls das Cover der Comicshop-Ausgabe geschaffen hat, auf dem nur Darth Vader zu sehen ist.

Panini liefert folgende Inhaltsangabe:

In der 19. Ausgabe des Star Wars Comicmagazins startet die brandneue Storyline um den Dunklen Lord: Der Shu-Torun Krieg. Nach der Zerstörung des Todesstern kämpft Darth Vader um den Erhalt seines Status als Vollstrecker des Imperators. Er wird als Anführer einer Militäroperation zum rebellierenden Planeten Shu-Torun geschickt. Doch dort lauern nicht seine einzigen Rivalen…

START DER NEUEN DARTH VADER-STORY!

Hier mit freundlicher Genehmigung von Panini ein paar Vorschauseiten aus Star Wars #19:

Noch immer muss sich Darth Vader nach der Zerstörung des Todesstern bei Yavin 4 seinem Meister, dem Imperator, beweisen. Doch allmählich geht der „Ersatz“ zur Neige. Von den einst vielen Konkurrenten um die Stelle der Rechten Hand des Imperators sind nun nur noch die Zwillinge übrig geblieben. Mit ihnen Zusammen wird Darth Vader auf den Planet Shu-Torun geschickt. Eine für das Imperium sehr wertvolle Welt, wenn sogar der Imperator selbst darüber bescheid weiß, dass bestimmte Erze ausschließlich dort vorkommen und geschürft werden können. Der Planet steht eigentlich bereits unter der Kontrolle durch die vom Imperium eingesetzte Königin Trios. Doch die Erzbarone rebellieren gegen die Marionettenregierung.

Und nebenbei ist Darth Vader, wie bereits gewohnt, dabei sein eigenes Süppchen zu kochen; er beauftragt eine Gruppe Kopfgeldjäger damit, Doktor Aphra zu finden und zu ihm zu bringen.

Im Handlungsverlauf stellt der Autor Kieron Gillen Darth Vader Mal wieder als den typischen Mann fürs Grobe dar. Der Imperator schickt ihn nach Shu-Torun, um die Rebellion vor Ort niederzuwerfen, also tut er das auch. Koste es was es wolle. In dem Fall ohne Rücksicht auf die Infrastruktur. Dann gibt es am Ende halt keine Baumaschinen, bzw. Schürfzitadellen mehr, welche die kostbaren und einzigartigen Mineralien abbauen können, sei es drum.

Im selben Zusammenhang muss ich leider auch den Zeichner Salvador Larroca kritisieren. Mir was es absolut nicht möglich, bei der doppelseitigen Zeichnung von Darth Vader vor der Schürfzitadelle irgendwelche Feinde auszumachen. Man sieht zu Beginn lediglich wie ein AT-AT abgeschossen wird und später eine Bombe einige Sturmtruppen durch die Gegend schleudern. Es fiel mir schwer, mich in die Situation hineinzuversetzen und die Handlung nachvollziehen zu können.

Eine weitere – für mich – verwirrende Szene gibt es bei einer Holoübertragung. Auf der einen Seite sehen wir Vader vor dem Hologramm von Doktor Aphra und auf der nächsten ist Darth Vader selbst das Hologramm, im Hintergrund ist Königin Trios zu erkennen und vor ihm die zu Schlacke geschmolzene Schürfzitadelle. Beim ersten Lesen war ich hier vollkommen verwirrt, was er den Kopfgeldjägern, mit denen er zuvor irgendwie getarnt gesprochen hatte, nun von einem „unvermeidlichen Schicksal“ erzählt. Erst Seiten später klärt sich auf, dass diese beiden Szenen nicht zusammengehören.

Absonsten hat Salvador Larroca wieder einen super Job gemacht. Hervorheben möchte ich die Szenen mit dem Imperator auf den ersten paar Seiten des Comics – schöne Mimiken! Hier diente klar Episode III: Die Rache der Sith als Vorlage. Edgar Delgado lässt das geschmolzene Erz richtig glühend und plastisch wirken.

Alles in allem hat mir der Auftakt von Darth Vader: Der Shu-Torun-Krieg wesentlich besser gefallen als der vorangegangene Handlungsstrang zum Gefängnis der Rebellen. Dazu tragen vor allem die Illustrationen bei, aber natürlich auch Darth Vader selbst. Im nächsten Heft wird die Geschichte auch schon wieder abgeschlossen, aber ich bin gespannt, wie es weitergeht. Aus den oben genannten Gründen bekommt der Comic Der Shu-Torun-Krieg Teil 1 & 2 daher gute drei von fünf Holocrons von mir.

Der Rezensent vergibt 3 von 5 Holocrons!
Der Rezensent vergibt 3 von 5 Holocrons!

Wir danken Panini für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

In der Heftreihe geht es dann am 22.03.2017 mit Star Wars #20: Der Shu-Torun-Krieg Teil 3 & 4 weiter. Wir haben dafür bereits eine Vorschau veröffentlicht.

Star Wars #19: Darth Vader: Der Shu-Torun-Krieg Teil 1 & 2 (Mittwoch, 22. Februar 2017)

Star Wars #19 (22.02.2017)
Medium/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Heft
Erscheinungsdatum:22.02.2017
Autor(en):
Übersetzer:
Zeichner:,
Cover:
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:,
Seiten:60
Preis:4,99 €
Kanonstatus:
Ära:
Chronologie:0 NSY

Kommentar hinterlassen