Marvel: Vorschau auf Star Wars #8

Gestern hat Marvel eine Vorschau zu Star Wars #7 veröffentlicht, welches nächsten Mittwoch erscheint – und heute kommt via Bleeding Cool auch gleich eine textfreie Artwork-Vorschau auf Star Wars #8, das am 19. August in den Handel kommt. Ab Heft #8 ist Stuart Immonen als Zeichner mit dabei und wird dabei von Kolorist Justin Ponsor unterstützt. Das Heft entführt uns auf das imperiale Coruscant in der Zeit zwischen Episode IV und V.

Und dazu gibt es diesen Werbe- bzw. Inhaltstext:

In diesem August beginnt der nächste Handlungsbogen der Bestseller-Serie! Heute präsentiert Marvel euch freudig einen ersten Blick auf Star Wars #8 – das Heft, in dem Blockbuster-Autor Jason Aaron erstmals mit dem neuen Serienzeichner Stuart Immonen (All-New X-Men, All-New Captain America) zusammen arbeitet! Nachdem er das Tagebuch von Obi-Wan Kenobi entdeckt hat, setzt Luke Skywalker entschlossener denn je seine Suche nach Informationen über die Geschichte der Jedi fort. Eine Suche, die ihn ins Herz der Galaxis bringen wird – zum Jedi-Tempel auf Coruscant! Aber das, was er und R2-D2 auf ihrer Reise zu dem massiven Stadtplaneten entdecken, könnte mehr sein, als er verträgt. Währenddessen werden Han Solo & Prinzessin Leia am anderen Ende der Galaxis von einer völlig unerwarteten Feindin konfrontiert! Verpasst nicht den Start eines brandneuen Handlungsbogens, wenn der vielseits gepriesene Zeichner Stuart Immonen sich diesen August für STAR WARS #8 der Rebellion anschließt!

Der Sammelband mit dem Titel Star Wars Volume 2: Showdown on Smugglers Moon erscheint am 5. Januar 2016 und ist hier vorbestellbar. Digitale Ausgaben der Serie gibt es hier.

6 Kommentare

  1. Er landet mit einem X-Wing auf Coruscant? Während des Galaktischen Bürgerkriegs? Da war wohl gerade Mittagspause bei der Orbit-Überwachung. 😉 – Ansonsten: Die Zeichnungen sehen großartig aus. Allein der Sternzerstörer und die TIE-Fighter sind ein Augenschmaus. Jetzt muss nur noch die Story was taugen.

    1. Das mit dem X-Wing ist in der Tat nicht so die schlauste Idee… besonders nicht, wenn das Ziel der Jedi-Tempel ist, der jetzt ja der imperiale Palast ist. Also entweder ist Luke dumm oder der Autor – hoffentlich Luke, denn dann hat das wenigstens Konsequenzen für die Story. Passt auch zur Figur…

      1. Vom Lichtschwert zücken ganz zu schweigen. 😉 Aber (hoffentlich) versucht der Autor da ein bisschen auf Lukes naive Sichtweise (weg von Tatooine, Abenteuer etc.) einzugehen, der zwar schon einen großen Vorgeschmack auf die Stärke des Imperiums bekommen hat, die volle Macht von Palpatines Herrschaft aber vielleicht noch nicht greifen kann. Nicht umsonst warnt Yoda ihn später eindringlich vor der Macht des Imperators.

      2. das unterste Panel der 3. Vorschauseite dürfte ja wohl einen Informanten des Imperium zeigen, der den Lichtschwert-Vorfall gleich mal weitermeldet. Luke macht ja auch in „Heir to the Jedi“ nicht den aller schlausten Eindruck.

      3. Das stimmt. Luke ist auch in Episode IV (und in Episode V auch noch) nicht der Hellste und Vorsichtigste. Erst in Episode VI scheint er ein bisschen Vernunft gelernt zu haben – er geht zwar nach wie vor große Risiken ein (z.B. als er sich Vader ausliefert), aber die sind zumindest zu einem gewissen Maße kalkuliert.

Kommentar hinterlassen