Erste homosexuelle Kanonfigur in Lords of the Sith

Die Kollegen von Big Shiny Robot durften Lords of the Sith von Paul S. Kemp, das am 28. April erscheint, bereits lesen und konnten mit Del-Rey-Redakteurin Shelly Shapiro darüber sprechen.

Eines der Themen war eine neue Figur namens Moff Mors, die Big Shiny Robot folgendermaßen Beschreibt:

Moff Mors ist eine Imperiale, die ein paar ernsthafte Fehler gemacht hat, aber sie ist eine unglaublich fähige Anführerin und verbringt einen Großteil des Buches damit, hart dafür zu arbeiten, das absolute Versagen abzuwenden. Sie ist zufälligerweise auch lesbisch.

Lords of the Sith
Lords of the Sith von Paul S. Kemp
Shelly Shapiro wurde nach dieser ersten LGBT-Figur im Kanon gefragt und sagt dazu Folgendes:

Das ist definitiv die erste Figur im Kanon. Aber es gab ein schwules mandalorianisches Paar [in den Legends, Goran Beviin und Medrit Vasur], insofern ist es nicht brandneu. Es ist nicht wirklich etwas, worüber ich nachdenke, denn es ergibt einfach Sinn. Es gibt eine Menge Diversität bzw. es sollte in Star Wars Diversität geben. Man hat all diese verschiedenen Spezies und es wäre dumm, nicht auch zu würdigen, dass es sehr viel Diversität bei Menschen gibt. Wenn es überhaupt eine Botschaft gibt, dann ist es die, dass Star Wars so divers ist wie die Menschheit in der Realität (oder noch diverser, da es dort Alien-Spezies gibt) und wir wollen nicht so tun, als wäre es anders. Es kam uns einfach vollkommen natürlich vor.

Sehr gute Einstellung seitens Frau Shapiro und wir freuen uns auf das Buch. Es kann hier vorbestellt werden.

3 Kommentare

  1. Prinzipiell ist natürlich überhaupt nichts gegen homosexuelle Charaktere auszusetzen, aber ob es ausgerechnet ein weiblicher lesbischer imperialer Moff hätte sein müssen? Das Star Wars Universum darf, soll und muss diversifiziert sein, keine Frage, doch je diversifizierter und toleranter das Imperium dargestelt wird, umso mehr sinkt doch sein bedrohlicher, repressiver Aspekt und man darf sich nach dem Kanonmaterial bisher ja fast schon fragen, mit welchem Recht man überhaupt gegen das Imperium vorgehen sollte.
    Weil es die Lizenzen von Straßenhändlern kontrolliert und Schmuggler/Terroristen fangen möchte? Offensichtlich hat man inzwischen doch egal ob Nichtmensch, Lesbe oder was weiß ich, die allerbesten Aufstiegschancen, alle werden gleich behandelt. Das Imperium verkommt mehr und mehr von einem bösen unterdrückenden galaxisweitem Regime zu einem simplen Polizeistaat, der seine Ränge mit Inkompetenten füllt.

    1. Nunja, auch die Nazis hatten Homosexuelle in ihren Reihen… denen ging es nur irgendwann an den Kragen. Ich habe nichts gegen diversifizierte Imperiale; und wer sagt, dass man es leicht haben wird, sobald man sich im Imperium outet? Die gute Dame kann ja einerseits das Imperium für die Ordnung etc. die es repräsentiert mögen, andererseits kann es aber durchaus sein, dass sie ausgegrenzt wird. Dann wiederum kann sein, dass Sexualität in der GFFA überhaupt kein Thema ist, sodass es den Imperialen nicht mal einfallen würde, sich darüber aufzuregen. Wir dürfen da nicht die bei uns noch stattfindenden Gleichberechtigungsprozesse auf die SW-Galaxis projizieren; deren sozialer Entwicklungsstand kann ja bereits weiter sein – der technische ist es ja allemal.

      Fremdenhass ist aber definitiv ein Problem des Imperiums und die imperiale Xenophobie bleibt nach wie vor bestehen – je Nichtmenschlicher du aussiehst, desto größere Probleme hast du. Das hat Rebels bereits gezeigt und Servants of the Empire auch. Da ist schon mal ein Merkmal der Unterdrückung.

      Aber naja, ein „simpler Polizeistaat“ ist das lange noch nicht, denn der baut keine Waffen, mit dem man Milliarden Lebewesen mitsamt ihres Planeten auf einmal auslöschen kann.

  2. „Fremdenhass ist aber definitiv ein Problem des Imperiums und die imperiale Xenophobie bleibt nach wie vor bestehen – je Nichtmenschlicher du aussiehst, desto größere Probleme hast du. Das hat Rebels bereits gezeigt und Servants of the Empire auch. Da ist schon mal ein Merkmal der Unterdrückung.“
    Servants of the Empire habe ich noch vor mir, gut zu wissen!

    „Aber naja, ein “simpler Polizeistaat” ist das lange noch nicht, denn der baut keine Waffen, mit dem man Milliarden Lebewesen mitsamt ihres Planeten auf einmal auslöschen kann.“
    Davon wissen unsere Rebels ja aber auch noch nichts 🙂

Kommentar hinterlassen