Ausgelesen #4 – Die Republic Commando-Reihe von Karen Traviss

JediCast
Ausgelesen #4 - Die Republic Commando-Reihe von Karen Traviss
/

Die Legends halten Einzug in dieser neuen Ausgabe unseres Literaturformats Ausgelesen! Wir reden heute über die Tetralogie rund um die Republic Commandos. Dabei sprechen Maximilian, Carl Georg und Tobias über die Darstellung der Klone im Vergleich zur Kanon-Version in Star Wars: The Clone Wars, darüber ob die Geschichten auch neben dem Kanon koexistieren können, beziehungsweise heute noch lesenswert sind und nicht zuletzt auch darüber, weshalb Maximilian die Werke dieser Reihe zu seinen absoluten Lieblingsromanen im Star Wars-Literatursektor zählt!

Wir versuchen dabei so spoilerfrei wie möglich über die Reihe zu reden und gehen erst ab Minute 51:30 in die detailliertere Besprechung des ersten Bandes über. Normalerweise sind diese Ausgaben nicht dazu gedacht Themen spoilerfrei zu besprechen, jedoch bot es sich gerade aufgrund der übergeordneten Themen der Reihe an, bei denen es nicht notwendig ist Handlungsdetails zu wiederholen, um die moralischen Fragen, die aufgeworfen werden, zu besprechen. Außerdem wollten wir euch nicht den Lesespaß vorwegnehmen, sofern ihr bei unserem Gewinnspiel einen Preis ergattern solltet oder durch diesen Podcast Lust bekommt selbst mal einen Blick in die Reihe zu werfen!

Blick in die Datenbank

Die Republic Commando-Reihe von Karen Traviss umfasst insgesamt vier Romane, als auch eine Fortsetzung unter dem Namen Imperial Commando, welche jedoch nur aus diesem einen Roman und nicht – wie ursprünglich vorgesehen – aus zwei Romanen besteht.

Den JediCast abonnieren

Wir sind auf allen gängigen Podcast-Plattformen vertreten! Abonniert uns also gerne auf Spotify, iTunes, Google Podcasts (etc.), oder fügt bequem unsere Feeds in euren präferierten Podcast-Player ein. Alle Links dazu findet ihr oben unter dem Player verlinkt sowie auch jederzeit unter dem Audioplayer in der rechten Sidebar. Sollte eurer Meinung nach noch ein wichtiger Anbieter fehlen, teilt uns das gerne in den Kommentaren oder per Mail an podcast@jedi-bibliothek.de mit!

Ausblick

Bald erscheint in der Panini Star Wars Comic-Kollektion der fünfte Sammelband zu Knights of the Old Republic und schließt die ursprüngliche Geschichte rund um Zayne Carrick ab. Grund genug also sich dieser Comic-Reihe einmal zu widmen und damit auch wieder Comics ins Zentrum einer Ausgelesen-Besprechung zu stellen!

Gewinnspiel [BEENDET]

Wie im Podcast angesprochen verlosen wir unter unseren Zuhörern zwei Einsteigersets zu Republic Commando! Diese bestehen jeweils aus Band 1: Feindkontakt und Band 2: Triple Zero von Panini. Wenn ihr teilnehmen wollt, müsst ihr nur die Antwort auf folgende Frage im Podcast heraushören und das folgende Formular ausfüllen!
Hinweis: Die Lösung befindet sich in der ersten Hälfte des Podcasts und somit auch im spoilerfreien Teil.

Bevor ihr mit dem Lesen der Reihen anfangt, ist es sicherlich gut zu wissen wann man am besten aufhören sollte (da die Imperial Commando-Dilogie ja bekanntlich nie abgeschlossen wurde). Deshalb habe ich Maximilian im Podcast gefragt, ob man eher nach Order 66 oder nach dem ersten Imperial Commando-Roman mit dem Lesen aufhören sollte und bei welchem der beiden Romane man mit weniger offenen Fragen zurückgelassen wird. Was ist seine Empfehlung?

Das Gewinnspiel ist beendet!

  • Die Preise werden unter allen Einsendungen mit der richtigen Antwort verlost.
  • Nur eine Einsendung pro Person/Familie/Haushalt!
  • Einsendeschluss ist Sonntag, der 24. Mai 2020, um 23:59
  • Die Preise werden nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz versendet!
  • Sämtliche gesammelten Daten dienen nur dem Zweck des Preisversands und werden nach dem Ende des Gewinnspiels und dem Versand der Preise wieder gelöscht.
  • Alle Angaben ohne Gewähr! Eine Barauszahlung des Gewinnes ist ausgeschlossen.

In diesem Sinne: Möge die Macht mit euch sein!

Update 26.05.2020 9:55: Die Gewinner

Maximilians Empfehlung ist es nach Imperial Commando aufhören sollte, zu hören im Podcast bei 34:30! Von den Einsendungen mit der richtigen Antwort wurde die folgenden Beiden aus dem Lostopf gezogen:

  • Oliver E. aus Pforzheim
  • Lukas M. aus Kassel

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit den Büchern!

Ein Kommentar

  1. Tolles Gespräch, vielen Dank dafür.
    Zum Thema, weshalb die Jedi aus Sicht der Klone so schlecht wegkommen ist in meinen Augen wichtig zu ergänzen, dass zum einen: die Commandos und ARCs größtenteils von Mandos ausgebildet wurden und die Mandos ihre schlechte Sichtweise der Jedi an ihre Klone weitergeben.
    Zum anderen wurden die Klone zehn Jahre lang für den Krieg ausgebildet und gehorchen Befehlen. Während der Schlacht von Geonosis wurden von den taktisch ungeschulten Jedi-Kommandanten ca. 10000 Commandos (Spezialeinheiten) wie normale Klone aufs Feld geschickt und wurden Kanonenfutter. Während dieser ersten Schlacht starb die Hälfte der Commandos. Das lässt diese an den Führungsqualitäten der Jedi zweifeln. Dazu wissen die Klone, dass ihnen ein dummer Befehl erteilt wurde und wenn sie selbst entscheiden würden, würde sie oftmals einen anderen Weg wählen. Sie wurden aber genetisch verändert zu gehorchen und deshalb führen sie die Befehle der Jedi aus.
    Ich denke, jeder ärgert sich über einen schlechten Vorgesetzten und wenn dann noch dazu kommt, dass die Klone im ersten Jahr der Klonkriege zum ersten mal leben und nicht nur ausgebildet werden, dann fragen diese sich schon, was die „Hüter des Friedens“ so anstellen und da wird jede Entscheidung kritisch beäugt…

Schreibe einen Kommentar