Rezension: Verlorene Welten, Manga-Band 2 von Yusako Komiyama

Diese Galaxis ist einfach nicht groß genug, Ciena.

Thane Kyrell

Jürgen hat vor Kurzem den ersten Band des Mangas zu Verlorene Welten für euch rezensiert, heute melde ich mich mit dem zweiten Band zurück. Auch dieser wurde von Yusaku Komiyama als Manga aus der Originalgeschichte von Claudia Gray herausgearbeitet und gezeichnet. Dieser zweite Band erschien hier bei uns am 22.10.2019 bei Panini Manga, der ursprünglich als Planet Manga bezeichneten Manga-Redaktion von Panini.

Ich muss zugeben, dass ich mich besonders auf den Manga gefreut habe, denn Manga und Anime sind schon lange vor Star Wars ein Teil meines Lebens gewesen und nun einen Star Wars-Manga in der Hand halten zu dürfen, ist erste Sahne. Entsprechend hatte ich auch nicht die Probleme beim Lesen, von denen Jürgen in seiner Rezension berichtet hat.

Der Aufbau dieses zweiten Bandes unterscheidet sich leicht vom ersten Teil, denn der erste wurde quasi von Thane Kyrell erzählt, während, oder kurz nach der Schlacht von Hoth. In diesem Band fällt eine solche Rahmenhandlung komplett weg. Wir setzen direkt nach der Sprengung Alderaans an und folgen von dort aus primär Ciena auf ihrem Weg durch die Galaxis. Thane kommt dabei allerdings nicht zu kurz, ähnlich wie es im letzten Manga ebenfalls der Fall gewesen ist. Auf die Handlung an sich werde ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen, dafür könnt ihr gerne die Rezensionen zum Roman Verlorene Welten lesen. Wichtig für den Manga ist, dass diese Handlung super eingefangen und wiedergegeben wird.

Die japanischen Figuren, bzw. der Zeichenstil wirkt auf mich wesentlich expressiver als der, der in den „normalen“ Star Wars-Comics genutzt wird. Dieser ist ja eher handlungsorientiert und insbesondere bei Larroca und seinen abgepausten Gesichtern kommen die Gefühle der Charaktere nur über Aussagen und Handlungen rüber. Hier kann man die entsprechenden Gefühlsregungen sofort an den Gesichtern ablesen, was viel Zeit spart und auch viel natürlicher ist, da man im echten Leben auch Gestik und Mimik sehen kann.

Ein wenig haben mir allerdings die Hintergründe gefehlt. Obwohl Manga in der Regel in Schwarz-weiß gezeichnet sind, kommen diese mir in diesem speziellen Manga zu kurz. Im ersten Band fand ich sie gelungener und in Thanes Passagen auch hier. Bei Ciena sind die Hintergründe aber sehr steril, was natürlich auch dadurch begründet ist, dass das Imperium nun einmal einheitlich grau baut.

Trotzdem sind wunderbar klassische Manga-Stilmittel zu erkennen, wie zum Beispiel die zwei Personen auf weißem Grund, die traurig sind, daher keine Gesichter haben und Rücken an Rücken stehen, oder sich voneinander entfernen.

Besonders erwähnenswert finde ich auch noch, dass in keiner Weise kaschiert wird, was Figuren miteinander machen. Während westliche Comics gerne den sexuellen Faktor kaschieren, wird hier klar ersichtlich gezeigt, was zwischen den Figuren passiert. Natürlich bleibt trotzdem alles jugendfrei, doch ist hier in meinen Augen schon mehr als nur eine Andeutung von Sex zwischen Thane und Ciena zu sehen, ganz ähnlich, wie auch die Romanvorlage es schon getan hat.

Alles in allem kann ich diesen Manga nicht nur Star Wars-Fans empfehlen, sondern auch allen Einsteigern ins Star Wars-Universum (die den ersten Band auch gelesen haben).

Von mir gibt es daher volle Punktzahl und damit fünf von fünf Holocrons!

Bewertung: 5 von 5 Holocrons
Bewertung: 5 von 5 Holocrons

Wir danken Panini für das Rezensionsexemplar!

Gewinnspiel [BEENDET]

Mit freundlicher Unterstützung von Panini verlosen wir 2x Verlorene Welten, Manga-Band 2! Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr nur nachfolgende Frage beantworten und das Formular ausfüllen:

Welches Storyelement hat der erste Band des Mangas, das der Romanvorlage fehlt?

Das Gewinnspiel ist beendet!

Teilnahmebedingungen
  • Die Preise werden unter allen Einsendungen mit der richtigen Antwort verlost.
  • Nur eine Einsendung pro Person/Familie/Haushalt!
  • Einsendeschluss ist Mittwoch, der 18. Dezember, um 23:59!
  • Die Preise werden nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz versendet!
  • Sämtliche gesammelten Daten dienen nur dem Zweck des Preisversands und werden nach dem Ende des Gewinnspiels und dem Versand der Preise wieder gelöscht.
  • Alle Angaben ohne Gewähr! Eine Barauszahlung der Gewinne ist ausgeschlossen.

In diesem Sinne: Vielen Dank und möge die Macht mit euch sein!

Update 19.12.2019 09:20: Die Gewinner

Der erste Band des Mangas wird von Thane auf Hoth erzählt. Von allen Einsendungen haben folgende zwei gewonnen:

  • Jonas W. aus Werl
  • Andreas Z. aus Kitzingen

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Manga!
Und vielen Dank an Panini für die Bereitstellung der Preise!

Kommentar hinterlassen