Rezension: Das Buch der Rebellen von Daniel Wallace

Das Buch der Rebellen ist am 23. Juli bei Panini auf Deutsch erschienen, während es das Sachbuch bereits seit 21. November letzten Jahres auf Englisch gibt. In den USA erschien das Buch in der Deluxe Edition unter dem Namen The Rebel Files bei becker&mayer! und gehörte zur Journey to Star Wars: The Last Jedi. Das 176-seitige Rebellen-Handbuch wurde von Daniel Wallace geschrieben und enthält Zeichnungen von verschiedenen Künstlern. Die Übersetzung stammt von Andreas Kasprzak und ihr könnt das Werk für 19,90 € bei Amazon.de bestellen.

Panini bewirbt das Buch wie folgt:

Als Rebellen und Verräter gebrandmarkt, agieren die Angehörigen der Allianz in den Schatten, sammeln Informationen und werben überall in der Galaxis um Unterstützung, um der Tyrannei des Imperiums ein Ende zu bereiten. Diese grundlegenden, hochbrisanten Dokumente wurden von einem von Mon Mothmas engsten Vertrauten zusammengetragen und versteckt – bis jetzt. Diese in den Ruinen eines alten Rebellen-Stützpunkts entdeckten Unterlagen haben unter wichtigen Mitgliedern des Widerstands die Runde gemacht, die das Material um persönliche Notizen, Updates und neue Erkenntnisse ergänzt haben.

Das Buch der Rebellen, ein Dossier des Allianz-Geheimdienstes, versammelt streng vertrauliche Dokumente, abgefangene Übertragungen und analysierte Nachrichten, um einen Blick hinter die Kulissen des Widerstands zu werfen und den Geheimnissen der Rebellen-Allianz auf den Grund zu gehen.

Verfasser: Daniel Wallace
Illustratoren: Adrián Rodriguez, Aaron Riley, Chris Trevas, Chris Reiff, Diogo Costa, Giorgio Baronbeziehungsweiseoe Corroney, Isaac Hannaford, Maciej Rebisz und Randall Mackey

Das Das Buch der Rebellen ist ein weiterer Ableger der Handbücher, von denen es zum Beispiel bereits Das Buch der Jedi gab. Diese Bücher sind in-Universe geschrieben und enthalten unterschiedlichste Dokumente zu beziehungsweise von den jeweiligen Fraktionen. Verfeinert werden diese Informationen dann durch Kommentare von verschiedenen uns bekannten Figuren. Diesmal sind es zum Beispiel Leia, Poe, Ackbar, Holdo, Ematt und Statura. Das Buch der Rebellen deckt den Zeitraum von kurz nach Episode III bis kurz vor der Schlacht von Endor ab.

Bei den Vorgängern war ich zum Anfang hin immer begeistert und zum Ende wurde es dann kontinuierlich langweiliger, sodass ich mich etwas durchquälen musste. Eine ähnliche Erwartungshaltung hatte ich auch wieder für dieses Handbuch. Zum Anfang kann ich bereits sagen, dass diese Erwartungen (zum Glück) nur zum Teil erfüllt wurden.

Wenn man sich für einen Kauf entscheidet, erhält man hier eine sehr schöne Sammlung an Dokumenten der Rebellion, die viele Hintergründe von bereits bekannten Handlungen erläutert und weitere interessante Hintergrundinformationen liefert. Die Kommentare sind oft sehr passend und locken ab und zu auch ein Schmunzeln hervor.

Einen großen Unterschied zu den Vorgängern (ich habe nur die Bücher der Jedi und Sith gelesen) habe ich bereits relativ früh beim Lesen bemerkt: Das Buch der Rebellen enthält eher eine chronologische Sammlung von Berichten und dem Star Wars-Pendant zu E-Mails zwischen den Führungspersonen und hat nicht so einen hohen Lehrbuch-Charakter. Die „Lerninhalte“ sind hier nur selten enthalten. Mir persönlich hat das etwas besser gefallen. Ich benötige nicht unbedingt irgendwelche Taktik-Informationen der Rebellen und mir gefallen interessante Hintergrundinfos mehr.

Und diese kommen auf keinen Fall zu kurz, man erfährt hier zum Beispiel wie die Rebellion von Jyn erfahren hat oder auch wie die Rebellen stückweise die Informationen zum zweiten Todesstern erhalten. Auch viele Spekulationen der Führungskräfte kann man in dem Buch finden. Diese sind besonders interessant, da man sie mit dem, was man selber schon weiß, vergleichen kann.

Eine weitere Stärke des Buchs sind die Verknüpfungen zu den unterschiedlichsten Werken dieser Epoche. Referenziert werden sämtliche Comics und sogar Forces of Destiny-Folgen.

Die Illustrationen sind oft an den richtigen Stellen platziert und mir ist keine einzige Zeichnung negativ aufgefallen. Also auch hier: Gute Arbeit! Außerdem ist der Einband sehr hochwertig und auch das Seitendesign und die Qualität der Seiten weiß zu überzeugen.

Mein einziger wirklicher Kritikpunkt ist leider wieder einmal die Übersetzung von Andreas Kasprzak. Die Ghost-Crew wird zu den Geistern und Yupe Tashu ist auf einmal weiblich. Außerdem habe ich an einer Stelle „Neue Ordnung“ gelesen, an der meiner Meinung nach „Erste Ordnung“ stehen müsste und Shara Beys Jäger wird als X- und nicht als A-Flügler bezeichnet. Bei diesen beiden weiß ich jedoch nicht, ob das Original eventuell die selben Fehler enthält. Allgemein hat Kasprzak hier wieder viele Dinge neu übersetzt, obwohl für sie schon Übersetzungen vorhanden waren. Gerade wenn man selber in einem Interview predigt, dass etablierte Begriffe genutzt werden sollen, wirkt so eine Aussage dann doch etwas heuchlerisch.

Insgesamt hat mir dieses Buch gut, wenn nicht sogar sehr gut, gefallen und erhält von mir vier von fünf Holocrons. Für die Höchstwertung fehlen eine bessere / fehlerfreie Übersetzung und mehrere „größere“ Infos, letztendlich erhält man nämlich doch eher nebensächliche Sachen. Empfehlen kann ich das Buch jedem, der bereits die anderen Ableger der Reihe mochte oder allgemein auf Hintergrundinfos zu der Epoche steht.

Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!

Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!

Wir danken Panini für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Das Buch der Rebellen (Montag, 23. Juli 2018)

Das Buch der Rebellen (23.07.2018)
Gattung/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Hardcover
Erscheinungsdatum:23.07.2018
Autor(en):
Übersetzer:
Zeichner:, , , , , , , , ,
Verlag:
Reihe:
Seiten:176
ISBN:978-3-8332-3646-4
Preis:19,99 €
Kanonstatus:
Nachschlagen auf:Amazon.de (Amazon.com, Amazon.co.uk)
Sammlung:
Nicht im Besitz
Will ich
(Vor)Bestellt
Im Besitz
Nicht gelesen
Gelesen

Gewinnspiel [BEENDET]

Mit freundlicher Unterstützung von Panini verlosen wir 1x Das Buch der Rebellen! Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr nur nachfolgende Frage beantworten und das Formular ausfüllen:

Das wie vielte Buch der Handbücher-Reihe ist Das Buch der Rebellen?

Die Verlosung ist beendet!

Teilnahmebedingungen
  • Der Preis wirdn unter allen Einsendungen verlost.
  • Nur eine Einsendung pro Person/Familie/Haushalt!
  • Einsendeschluss ist Sonntag, der 23. September, um 23:59
  • Der Preis wird nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz versendet!
  • Sämtliche gesammelten Daten dienen nur dem Zweck des Preisversands und werden nach dem Ende des Gewinnspiels und dem Versand des Preises wieder gelöscht.
  • Alle Angaben ohne Gewähr! Eine Barauszahlung der Gewinne ist ausgeschlossen.

In diesem Sinne: Möge die Macht mit euch sein!

Update 26.09.2018 12:05: Der Gewinner

Das Das Buch der Rebellen ist das fünfte Buch der Handbücher-Reihe. Aus den zahlreichen Einsendungen mit er richtigen Lösung wurde folgende Gewinnerin gezogen:

  • Sophie H. aus Osnabrück

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Buch!
Und vielen Dank an Panini für die Bereitstellung des Preises!

Über den Autor

Bendix

Bendix
Bendix kümmert sich hauptsächlich um die Kanon-Timeline und die Literaturdatenbank der Jedi-Bibliothek. Zur Zeit studiert er Wirtschaftsinformatik dual bei einem IT-Dienstleister. Seit dem neuen Kanon ist er vollkommen bei Star Wars dabei und versucht, alles Kanonische in seinen Besitz zu bringen.

Schreibe einen Kommentar