Rezension: Rogue One: A Star Wars Story – das Hörspiel

Willkommen zu einer Rezension, die sich nicht um ein Buch dreht. Der Film Rogue One: A Star Wars Story wurde von Universal Deutschland als Hörspiel adaptiert. Erneut setzt man als Erzähler Joachim Kerzel ein und verbindet damit gekonnt die bisherigen Film-Hörspiele mit den neuen Filmen unter der Leitung von Disney. Zur Geschichte brauche ich nicht viel erzählen, da diese hier ja einschlägig bekannt sein sollte. Für mich zählt bei diesen Werken die Produktion, der Erzähler und wie der bestehende Film eingekürzt wurde um auf eine Audio CD zu passen.

Der Erzähler

Joachim Kerzel gelingt es erneut sehr gut an den richtigen Stellen Spannung aufzubauen und das Tempo des Films herüberzubringen. Er erklärt die visuellen Aspekte des Films ausführlich. Örtliche Gegebenheiten und auch wichtige Details zu den Personen werden vom Erzähler weitergegeben, dadurch bekommt der Hörer ein sehr gutes Bild von der Geschichte.

Unterschiede zum Film

Durch die beschränke Größe einer Audio CD muss natürlich die Länge gekonnt eingekürzt werden. In diesem Hörspiel ist es sehr gut gelungen. Leider fehlen die Anspielungen auf Episode III: Die Rache der Sith mit Bail Organa, Episode IV: Eine neue Hoffnung mit der Szene aus der Gasse in Jedha und die Verbindung zur Animationsserie Star Wars Rebels, da die Durchsage auf Yavin 4 bezüglich Hera Syndulla nicht ins Hörspiel aufgenommen wurde und man die Ghost und Chopper natürlich nicht im Hörspiel sehen kann.

Die Produktion

Hier will ich verschiedene Aspekte darlegen, die das Hörspiel selbst aber auch die Aufmachung der CD betreffen.
Die Teile des Hörspiels, in denen der Sprecher zwischen die Dialoge der Schauspieler gelegt wurde, sind in das Hörspiel perfekt integriert. Im Hintergrund läuft entweder die Filmmusik oder es sind die Geräusche von Blastern, Raumschiffe oder Lautsprecherdurchsagen zu hören. Das Hörspiel ist trotz der entfernten Szenen, der Plot auf Mustafar mit Darth Vader und Krennic fehlt komplett, in sich stimmig und erweckt beim Hören nicht den Eindruck, dass irgendetwas aus der Geschichte fehlt.

Auf der CD wurde erneut ein Todesstern abgebildet. Nachdem dies schon auf der CD von Episode IV: Eine neue Hoffnung und Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter erfolgt ist, war es hier thematisch natürlich ein Muss dies zu tun. Alle drei Abbildungen unterscheiden sich aber optisch voneinander. Im Booklet findet man einige Bilder, die teilweise nicht im Film enthalten sind, wie zum Beispiel das Promobild der Hauptakteure im Hangar/Werkstatt auf Yavin 4 und das Face-to-Face Bild mit dem TIE-Jäger und Jyn auf Scarif. Das Booklet ist aber optisch ansprechend gestaltet und die Bilder sind ansonsten gut ausgewählt.

Ich vergebe dem Hörspiel 4,5 von 5 Holocrons, da ich das erste Mal begeistert bin von den sehr gut gemachten Kürzungen, der perfekten Einbindung des Erzählers und der Gestaltung der CD. Auch wenn es sich um eine Adaption der Tonspuren aus dem Film handelt hat mich diese Produktion überzeugt. Man hat meiner Meinung nach das Beste herausgeholt und ein sehr gutes Hörspiel geliefert. Da mir außerdem die Geschichte von Rogue One sehr gut gefällt und ich keine halben Holocrons vergeben kann, bekommt das Hörspiel verdiente 5 Holocrons!

Wir danken Universal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Rogue One: A Star Wars Story (Freitag, 4. Mai 2018)

Rogue One: A Star Wars Story Hörspiel (04.05.2018)
Gattung/Sprache: ()
Ausgabe/Format:CD (ungekürzt), Kurzgeschichte
Erscheinungsdatum:04.05.2018
Autor(en):
Verlag:, (Verlagsseite)
Reihe:
Dauer:70 Minuten
Preis:7,99 €
Kanonstatus:
Ära:
Chronologie:-0 VSY
Nachschlagen auf:Amazon.de (Amazon.com, Amazon.co.uk)
Sammlung:
Nicht im Besitz
Will ich
(Vor)Bestellt
Im Besitz
Nicht gelesen
Gelesen

Über den Autor

Jürgen

Jürgen
Jürgen ist ein Redakteur der Jedi-Bibliothek und sammelt seit über 20 Jahren "Star Wars"-Bücher. Er ist Software-Entwickler und -Administrator und ist in manchen Foren unter dem Spitznamen "Darth Willi" bekannt.

Schreibe einen Kommentar