Marvel: Vorschau auf Doctor Aphra #3

Nachdem Heft #1 von Kieron Gillens und Kev Walkers neuer Comicserie Star Wars: Doctor Aphra im Dezember Platz 8 der Diamond-Bestsellerliste erklomm (nur ein Platz hinter Star Wars #26), geht die Reihe rund um Aphra, ihre Droiden und den Wookiee Krrsantan nächste Woche bereits in die dritte Runde. Diesmal verschlägt es Aphra zusammen mit ihrem Vater an einen Ort, der uns aus zwei Star Wars-Filmen bekannt ist. Erste, bereits von Antonio Fabela kolorierte Vorschauseiten gab es letzte Woche, aber nun folgt via AiPT! die finale, geletterte Vorschau zu Doctor Aphra #3. Das reguläre Cover stammt von Kamome Shirahama.

  • Aphras Jagd nach dem Ordu Aspectu hat sie zum letzten Ort geführt, an dem sie sein möchte…
  • …ein imperiales Lager!
  • Der guten Frau Doktor, ihren tödlichen Droiden und ihrem Wookiee-Begleiter steht Ärger bevor!

Der erste Sammelband mit den Ausgaben #1-6 ist in den USA am 3. Juli zu erwarten und kann auf Amazon.de vorbestellt werden. In Deutschland wird der erste Sonderband Ende August bei Panini erscheinen.

Über den Autor

Florian

Florian
Florian ist Gründer und Admin der Jedi-Bibliothek und im "echten Leben" Englisch- und Spanischlehrer. Er arbeitet außerdem für das Offizielle Star Wars Magazin als Übersetzer und betreut für die Panini-Heftreihe die "Skytalker"-Leserbriefe. Er sammelt vor allem Romane und Comics, doch weiß auch ein schönes Sachbuch zu schätzen. Er ist leidenschaftlicher Prequels-Fan und schaut für sein Leben gern Serien.

1 Kommentar

  1. dorfwirth007

    Schon wieder ein imperialer Cyborg? Spontan fallen mir da noch Vader, Count Vidian, Alecia Beck und der Cyborg aus der Kinderbuchreihe, dessen Name mir leider entfallen ist, ein. Ich finde zwar einige der genannten Charaktere nicht schlecht (Vader, Beck), aber das Imperium besteht doch nicht zu 50% aus Cyborg-Vorgesetzten. Ich kann mir vorstellen, dass die Autoren mit der „Entmenschlichung“ die Zugehörigkeit zu den dunklen Mächten der Galaxis unterstreichen wollen, aber meiner Meinung nach sind intelligente Antagonisten mit Verstand viel spannender, wie Thrawn oder Dr. Hannibal Lecter. Allerdings könnte die Bedrohung durch solche Charaktere auch daher kommen, dass diese auch Siege gegen die Helden der Geschichten erringen, oder sogar bis zum Abgrund treiben, die Ermordung Thrawns in den Legenden manifestiert ihn entgültig als den ultimativen Antagonisten der Star Wars Reihe. Die Storygroup hat schon viele interessante Charaktere geschaffen, allerdings wirkt das Imperium immer noch als ein Haufen Nichtsnutze, die von ein paar Verrückten angeführt werden (Rogue One ist hier eine erfreuliche Ausnahme, ich beziehe mich eher auf die Bücher/Comics).

Schreibe einen Kommentar