SDCC: Marvel: Cup O’Joe enthüllt Vader Down-Crossover

<em>Star Wars: Vader Down #1</em> (11.2015)

Star Wars: Vader Down #1 (11.2015)

Nachdem Marvels C.B. Cebulski gestern bereits kurz über die jüngst angekündigte Mini-Reihe Chewbacca und das aktuelle Star Wars-Programm gesprochen hat, wurde uns für den Rahmen des heutigen Marvel-Panels eine weitere Ankündigung versprochen.

Joe Quesada führte durch das Panel, bei dem unter anderem auch die Autoren Kieron Gillen von Darth Vader und Charles Soule von Lando zugegen waren.

  • Star Wars.com berichtet über ein sechsteiliges Crossover der Reihen Star Wars und Darth Vader mit dem Titel Vader Down. Ausgabe #1 erscheint im November.
  • Kieron Gillen und Jason Aaron wollten ein übliches Marvel-Konzept auf Star Wars anwenden.
  • Doctor Aphra trifft auf Han Solo, 0-0-0 und BT-1 auf R2-D2 und C-3PO.
  • Die erste Ausgabe wird ein One-Shot sein. Danach alterniert das Crossover zwischen beiden Reihen. Zeichnen werden Salvador Larroca und Mike Deodato, die Cover stammen von Mark Brooks.
  • Darth Vader ist gestrandet und sieht sich einer Übermacht der Rebellen gegenüber.

Neben der großen Enthüllung zeigte sich Charles Soule noch zufrieden mit der ersten Reaktion auf Lando und sagte, dass es Spaß mache mit der Figur zu arbeiten. Über den C-3PO-Comic, welcher als Teil der Journey to Star Wars: The Force Awakens ursprünglich erwähnt wurde, erfuhr man nun unerwarteterweise jedoch wieder nichts.

Was haltet ihr von dem neuen Crossover? Habt ihr so etwas erhofft, befürchtet oder seid ihr sehr überrascht?

Über den Autor

Hendrik

Hendrik
Hendrik ist 24 Jahre alt und studiert Informatik. Seit einigen Jahren sammelt er leidenschaftlich Star Wars-Literatur. Von den Filmen über The Clone Wars, das legendäre Erweiterte Universum und den neuen Kanon ist er begeisterter Fan und dabei fast immer in Vorfreude auf das nächste Werk.

7 Kommentare

  1. MatthiasMatthias

    Gegen einen Crossover habe ich absolut nichts einzuwenden, Verknüpfungen in den Story-Lines und Überschneidungen, die das gleiche Geschehen aus unterschiedlichen Perspektiven schildern sind ja lange soetwas wie die hohe Kunst des EU gewesen. Solange mir dabei die Fantastic-Four des neuen SW-Kanons weiter erspart bleiben ist das erstmal okay, ich hoffe aber sehr, dass es nicht in dieses quartetthafte „As Superkraft“ sticht „Bs Superkraft“ der Superhelden-Welt mündet.

  2. BennyBenny

    Wird das eine Mini Serie wie Leia, Lando, Chewbacca und Shattered Empire oder werden es zB je drei Ausgaben der On-goings werden?

  3. Nick Demus

    Wenn ich das richtig verstanden habe, zieht sich die Story durch beide Hauptserien (Star Wars & Darth Vader). Es gibt es ein One-Shot zum Start, und dann liest man einfach in beiden normalen Serien abwechseld, wie’s weitergeht.

  4. GannerRhysode83GannerRhysode83

    So etwas hat es zu „Dark Horse“-Zeiten ebenfalls schon einmal gegeben. Die „Vector“-Storyline zog sich durch die damals laufenden Serien „Knights of the Old Republic“, „Dark Times“, „Rebellion“ und „Legacy“. Insofern ist das Crossover also nichts Neues. „Vektor“ hat mich übrigens seinerzeit nicht vom Hocker gehauen. Mal sehen, wie Marvel das löst.

    1. BennyBenny

      Vector kam seinerzeit hier in DE in 2 Sonderbändern. Daher war es für mich nicht unbedingt ein richtiges Crossover, von der Story her schon aber nicht von der Veröffentlichungsweise. Das wird bei diesem Marvel Crossover hier bei uns auch nicht anders laufen, da es nur eine Heftreihe gibt. Bei den Superhelden läuft das schon besser, da muss man sich zB Spider-Man xy, Avengers xy usw. kaufen um die komplette Story zu bekommen.

  5. NoriorNorior

    Puh, endlich wurde mal ein neuer Comic mit Darth Vader angekündigt. Ich habe mir schon Sorgen gemacht, dass wir von ihm nichts mehr zu sehen bekommen…

    Sorry, das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen 😉

    1. MatthiasMatthias

      Keine Sorge, Norior, in der demnächst erscheinenden Mini-Comic-Serie „Trap Ahead“, welche nach E 4 spielt und den Weg von Capt. Ackbar zum Admiralsrang nachzeichnet, hat er auch einen Gastauftritt. Etwas später kommt dann die auf zunächst 12 Folgen ausgelegte Reihe „Palpatine’s Plan“ in der er eine prominente, aber nicht immer über alle Zweifel erhabene Rolle spielen wird.

      😉

Schreibe einen Kommentar