Rezension: Imperium und Rebellen: Ehre unter Dieben von James S. A. Corey

Imperium und Rebellen: Ehre unter Dieben (2015, Paperback)
Imperium und Rebellen: Ehre unter Dieben (18.05.2015)
Ich habe schon einige Star Wars-Romane gelesen, und wenn wir ehrlich sind, folgen viele dieser Romane einem einfachen Konzept – man könnte es glatt ein Rezept nennen – welches aus drei Zutaten besteht: Die erste dieser Zutaten stellt die Vorstellung der Charaktere der Geschichte dar, mit der zweiten Zutat werden die Charaktere in eine lebensbedrohende Gefahr gebracht, die letzte Zutat stellt die Bewältigung dieser Gefahr dar – die schon so oft die Form einer „ultimativen“ Superwaffe hatte. Meistens reichen diese Zutaten, um unseren Appetit zu stillen. Aber ab und zu gibt es einen Autor, der andere Zutaten benutzt und das Rezept regelrecht durcheinanderwürfelt. Das Autorenduo Ty Franck und Daniel Abraham, das hinter dem Pseudonym James S. A. Corey steckt, macht genau dies in Ehre unter Dieben. Ehre unter Dieben ist der zweite Roman der Imperium und Rebellen-Reihe, welche untereinander eher lose verwoben sind. Die Geschichte des Romans findet zwischen Eine neue Hoffnung und Das Imperium schlägt zurück statt. Um es vorwegzunehmen: Mir hat dieses Rezept – der Roman – sehr geschmeckt!

Kommen wir zum obligatorischen Klappentext:

Die Helden der Allianz stehen vor ihrer größten Herausforderung!

Scarlet Hark ist eine der besten Agentinnen der Rebellen. Doch diesmal ist sie zu tief in das Imperium vorgedrungen. Es gibt keinen Weg zurück! Han Solo – der Held der Rebellion, der gerade geholfen hat, den ersten Todesstern zu zerstören – bricht auf, um Hark zu retten. Tatsächlich gelingt es ihm, sie aufzuspüren. Doch die Agentin ist noch nicht bereit, ihre Mission aufzugeben. Sie ist knapp davor, ein Geheimnis aufzudecken, das das Imperium zerreißen könnte. Han bleibt keine Wahl. Er muss sie bis in die Hölle begleiten, wenn die Rebellion gegen den Imperator Erfolg haben soll.

Empire and Rebellion: Honor Among Thieves
Empire and Rebellion: Honor Among Thieves (04.03.2014, Hardcover)
Der Hauptgrund dafür, dass ich Ehre unter Dieben mag, ist die Zeitperiode, in welcher der Roman liegt. Eine neue Hoffnung stellt einen großartigen Auftakt für die gesamte Saga dar – und ich hege eine besondere Affinität für die Charaktere der originalen Trilogie, sei es Han, Chewie, Luke oder Leia – dies sind die Helden der Saga, die ich liebe. Während Prinzessin Leia und Luke Skywalker zwar im Roman vorkommen, findet die Geschichte vor allem aus der Sicht Han Solos statt. Dabei fängt Corey nicht nur die Stimme von Han in atemberaubender Weise ein – er trifft geradezu seine Personalität aus Eine neue Hoffnung. So hinterfragt Han beispielsweise immer noch seine Beteiligung in der Rebellion. Er hat auch immer noch seine lockere Zunge und aus diesem Grund einige schnelle Einzeiler und sarkastische Bemerkungen auf Lager. Weiterhin wird auch Hans Beziehung zu Chewbacca präsentiert. Auch die Interakationen zwischen ihnen werden gut eingefangen. Der Roman bietet nicht nur für die alten Hasen in der Saga einige Anspielungen auf Hans Vergangenheit – auch die Zukunft seines Charakters wird beleuchtet.

Um nun auf die Geschichte selbst einzugehen: Sie ist überaus unterhaltsam. Han Solo und Chewbacca sind auf einer Mission, um eine Rebellenspionin mit dem Namen Scarlet Hark zurückzuholen. Die zwei sollen Scarlet und die sensiblen Informationen, die sie entdeckt hat, zurück zur Rebellenflotte zu bringen. Unglücklicherweise ist eine andere Person zuerst an die Daten gelangt und Scarlet weigert sich, ohne diese zurück zur Rebellenflotte aufzubrechen. Solo, Chewbacca und Scarlet beginnen daraufhin, die Daten aufzuspüren und zurückzugewinnen. Auf dieser abenteuerlichen Reise trifft Han auf einen alten Kollegen, der ihn zurück zu Jabba dem Hutten bringen möchte, um das Kopfgeld, welches auf Han ausgesetzt ist, einzuheimsen. Außerdem kommt es zu einem Rendezvous mit Leia, einige Begegnungen mit Sternenzerstörern und einen Abstecher auf einen unbekannten Planeten.

„Von allen schlechten Plänen, die ich in letzter Zeit gehört habe, ist das der Schlechteste“, murmelte Solo.

Empire and Rebellion - Honor Among Thieves
Das Prototyp-Cover für Honor Among Thieves, das letztlich verworfen wurde.
Neue Charaktere wie Scarlet Hark und Baasen Ray existieren vor allem, um der Geschichte mehr Tiefe zu verleihen. Scarlet ist eine taffe Frau, voller Energie und attraktiv. Außerdem ist sie eine erstklassige Spionin im Dienste der Rebellenallianz. Sie erinnert in ihrem Dasein an eine „kleinere Version“ von Mara Jade. Ihre Interaktionen mit Han führen zu einigen interessanten Dynamiken, gerade, wenn Leia dabei ist. Faszinierend! Der Leser weiß schließlich, wie sich Hans und Leias Beziehung entwickelt. Ray ist im Kontrast zu Scarlet ein Schmuggler, der sich etwas Geld dazuverdienen möchte, indem er Han an Jabba den Hutten ausliefert.

Wir alle wissen, dass das Setting und die Handlung unglaublich wichtig für die klassische Trilogie waren. Deshalb war ich sehr interessiert, wie Corey mit diesem Aspekt des Star Wars-Universums umgeht. Das Setting hat der Roman wirklich gut eingefangen, indem der Leser auf drei Planeten entführt wird: Vom Imperialen Zentrum zu einer Stadt, die in Berge gemeißelt wurde, bis hin zu einer antiken und unbekannten Dschungelwelt. Ich habe keine großartigen planetaren Wiederholungen erkannt – dies hat mir sehr gefallen.

Corey hat es geschafft, den Geist der originalen Trilogie einzufangen – nicht nur bei der Handlung, sondern auch bei den Charakteren. Wir finden Han hat mit seinen Ecken und Kanten wieder, Luke, der sich immer noch in der großen weiten Welt zurechtfinden möchte, und die junge Leia, die immer noch die Last der Führung der Rebellen trägt. Zusätzlich hat Corey einige tolle Easter Eggs für die aufmerksamen Leser im Roman verteilt. Dieses Buch passt perfekt in das erweiterte Universum. Schade, dass es nun den Legends-Status besitzt. Nichtsdestotrotz erhält Ehre unter Dieben von James S. A. Corey die volle Holocron-Anzahl von mir, da der Roman einen tollen nostalgischen Charme versprüht und sehr viel Spaß bereitet. Er ist ein echter Juwel innerhalb der Legends-Romane: gut geschrieben, toll erzählt und spaßig!

Der Rezensent vergibt 5 von 5 Holocrons!
Der Rezensent vergibt 5 von 5 Holocrons!

Wir danken dem Blanvalet-Verlag für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Imperium und Rebellen: Ehre unter Dieben

Imperium und Rebellen: Ehre unter Dieben (2015, Paperback)
Medium/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Taschenbuch
Autor(en):, ,
Übersetzer:
Cover:
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:,
Seiten:400
ISBN:978-3-7341-6007-3
Preis:9,99 €
Kanonstatus:
Ära:
Chronologie:0 NSY
Nachschlagen auf:Amazon.de (Amazon.com, Amazon.co.uk)

Ein Kommentar

  1. Ich kann mich der Rezension nur anschließen, ein toller Roman. Nach dem ersten Imperium und Rebellen-Romanen war ich sehr skeptisch, was die Reihe angeht, wurde aber von Ehre unter Dieben sehr positiv überrascht. Auch wenn einige Wendungen in der Story nicht grade überaschend sind und man sicherlich über die Art der Bedrohung streiten kann, hat es sehr viel Spaß gemacht, den Roman zu lesen.

Kommentar hinterlassen