Neue Infos zu Blanvalets Kanonromanen – mit Tarkin!

Gestern haben die Kollegen von StarWars-Union.de eine vorläufige Programmplanung von Blanvalet veröffentlicht, auf die wir aufgrund leicht abweichender Infos mit etwas Verwirrung reagiert haben. Wir schulden sowohl euch als auch den Kollegen eine Klarstellung und die können wir euch heute bieten, da Blanvalet uns für die meisten Infos eine Freigabe erteilt hat. Gehen wir das doch der Reihe nach durch.

Mitte November 2015: Der Erbe der Jedi von Kevin Hearne

Heir to the Jedi
Heir to the Jedi von Kevin Hearne (03.03.2015)
SWU hat die deutsche Ausgabe von Heir to the Jedi unter dem Titel Der Erbe der Jedi-Ritter geführt, aber zumindest unserer Info nach hat man das „-Ritter“ fallen lassen, um keine Verwirrung mit der gleichnamigen Yuuzhan-Vong-Reihe Das Erbe der Jedi-Ritter zu stiften. Der von SWU genannte Monat Dezember ist korrekt, allerdings wird das Buch bereits Mitte November 2015 ausgeliefert – das ist eine kleine verlagspolitische Feinheit, die euch nicht weiter kümmern soll. Der Erbe der Jedi ist im November als Taschenbuch erhältlich.

Dezember 2015 Star Wars Episode VII: Das Erwachen der Macht von ???

SWU hat hier den Januar 2016 als Veröffentlichungsmonat angegeben und zumindest auf US-Seite wird es so sein, dass das Buch erst im Januar erscheint. Allerdings ist den Übersetzungsverlagen gestattet, das Buch bereits im Dezember zu veröffentlichen, unter der Bedingung, dass es erst nach Kinostart erhältlich sein wird. Ob das machbar ist hängt allerdings davon ab, ob das Buch rechtzeitig vorliegt, um übersetzt, redigiert und gedruckt zu werden. Das ist derzeit noch nicht abzusehen, aber man versicherte uns, dass man alles daran setzen werde, das zu schaffen. Das wäre auch nicht das erste Mal, dass ein Roman zuerst in Deutschland erscheint – der Roman zu The Force Unleashed kam ganze mehrere Wochen vor den USA zu uns.

Kleine Besonderheit: Dieses Buch wird voraussichtlich als Paperback-Ausgabe mit Klappen bei Blanvalets Verlagsschwester Penhaligon erscheinen, nicht bei Blanvalet selbst. Das hat erneut verlagspolitische Gründe.

Tarkin von James Luceno (04.11.2014)
Tarkin von James Luceno (04.11.2014)
Außerdem können wir euch dank unseren internationalen Kontakten berichten, dass der Autor des Buches feststeht und auch ein alter Bekannter ist (den wir derzeit allerdings noch nicht namentlich nennen dürfen). Die Person hat allerdings noch nicht mit dem Arbeit an dem Buch begonnen. So viel sei gesagt: Die Person, die wir genannt bekommen haben, hat noch keinen Beitrag zum neuen Kanon geleistet.

Anfang 2016: Tarkin von James Luceno

Dieser Roman fehlte auf der Liste der Kollegen. Er wird im Deutschen denselben Titel tragen wie in den USA – Tarkin – und den Abschluss von Blanvalets Programm November 2015 bis April 2016 bilden. Einen genauen Monat dürfen wir euch noch nicht nennen, aber rechnet Anfang 2016 damit. Das Buch erscheint ebenfalls als Taschenbuch.

Mitte 2016: Lords of the Sith von Paul S. Kemp

Dieser Planungspunkt ist noch unter Vorbehalt, da er über das bald anzukündigende Programm November 2015 bis April 2016 hinausgeht. Er erscheint nach derzeitiger Vorstellung des Verlags im Zeitraum Mai bis Oktober 2016. Insofern gibt es, wie von SWU berichtet, auch noch keinen deutschen Titel.

Das wär’s von unserer Seite. Die definitiven, offiziellen Infos gibt es wohl ab Mitte Mai auf Blanvalets Verlagsseite. Welchen Romanen fiebert ihr denn schon entgegen?

18 Kommentare

  1. Sehr schön! Den Turnus mit 3 Büchern pro Halbjahr finde ich angemessen. Zwischendrin bekommen wir ja auch noch die scheinbar sehr guten Jugendbücher geliefert. Und vlt. liefert uns Panini ja sogar noch A New Dawn und Battlefront zeitnah. Ach, es ist eine herrliche Zeit für Star Wars Fans 🙂

  2. Super. Danke für die genauen Infos 🙂

    Das liest sich so schon viel besser als gestern.
    Wenn jetzt der Battlefront Roman und A New Dawn zeitnah bei Panini angekündigt werden sollten, wärs perfekt^^

    Weiss man denn eigentlich schon Genaueres über den Episode VII Comic? Wird der einigermaßen gleichzeitig mit dem Roman erscheinen?

      1. Ah okay, also im Dezember Shattered Empire. Aber wie genau meinst du das? Das kommt im Dezember sowohl als Sonderband als auch als zwei Einzelhefte? Also Doppelveröffentlichung innerhalb eines Monats oder die Hälfte als Sonderband und die anderen Hälfte in den Einzelheften?
        Ich bin grad verwirrt^^

      2. Erinnerst du dich an die Star Wars Special-Heftreihe aus der Prequel-Ära? Darin wurden (unter anderem) die Filmcomics veröffentlicht, parallel mit dem Sammelband. Für The Force Awakens spielt Panini mit dem Gedanken, ähnlich zu verfahren. Marvel wird es in den USA auch ähnlich tun, soweit wir das bereits absehen können. Also ja, Doppelveröffentlichung.

      3. Die Specials Reihe kenne ich natürlich. Die hab ich mir allerdings nicht damals bei der Veröffentlichung schon geholt sondern Jahre später erst als ich damit angefangen habe auch die Star Wars Comics zu sammeln.
        Da wusste ich so also nicht, dass Sammelband und Einzelhefte gleichzeitig erschienen.

        Ich verstehe nur ehrlich gesagt den Sinn nicht. Wieso sowohl als Sammelband,als auch als Einzelhefte?
        Die Fans holen sich sowieso direkt den Sammelband.

      4. Damit ist man mit den Einzelheften auf dem Comic/Zeitschriftenmarkt (Kioske usw.) und mit dem Sonderband auch auf dem Buchmarkt (Amazon, Buchhandlungen…) präsent. Und das zu einer Zeit, in der besonderes Interesse am Produkt herrscht. Außerdem darf man die Sammler nicht unterschätzen, die beides kaufen werden. 🙂 Lohnt sich nicht bei allen Titeln, aber bei besonderen Titeln schon.

      5. Insofern macht es dann schon einen gewissen Sinn.
        Wurde hier in der Jedi Bibliothek schon angekündigt, dass Shattered Empire im Dezember als Sonderband erscheint?
        Dann hab ich das wohl überlesen, ich hatte das in meiner Star Wars Übersicht noch nicht drin und das obwohl ich hier täglich mindestens 5 mal vorbei schaue^^

      6. Tatsache o.O
        Und ist ja auch garnicht so lange her.
        Ich war da wohl abgelenkt vom blöden deutschen Namen von Shadow Games und hab den Teil komplett überlesen 😉

      7. Dazu einmal eine Frage von mir (ich habe die Prequel-Zeit nicht live miterlebt): Enthält/Enthielt denn dieses „Special“ noch mehr als nur den Comic, oder ist es wirklich eine exakte Doppelveröffentlichung, die dann stattfinden würde?

  3. „Außerdem können wir euch dank unseren internationalen Kontakten berichten, dass der Autor des Buches feststeht und auch ein alter Bekannter ist (den wir derzeit allerdings noch nicht namentlich nennen dürfen). Die Person hat allerdings noch nicht mit dem Arbeit an dem Buch begonnen. So viel sei gesagt: Die Person, die wir genannt bekommen haben, hat noch keinen Beitrag zum neuen Kanon geleistet.“

    Mein Wunschkandidat wird es wohl leider eh nicht werden, aber ich bin äußerst gespannt!

    Aber er/sie hat noch nichtmal mit der Arbeit am Buch begonnen? Ok, die Story ist natürlich zum Großteil vorgegeben und muss „nur“ noch in Romanform niedergeschrieben werden, aber für ein qualitativ hochwertiges Endprodukt hätte ich schon einen Zeitraum von mehr als nur einem halben Jahr erwartet.
    Wobei der sich auf Twitter etwas arg albern benehmende Autor des post-RotJ-pre-TWA Romans ja auch nicht allzuviel Zeit genommen zu haben scheint. Vielleicht ist das heutzutage einfach so. Sind ja auch deutlich kürzer inzwischen (von der Qualität möchte ich garnicht erst anfangen, das ist dann zu subjektiv und eben Geschmackssache)

    1. Ich denke, der Autor müsste in den nächsten 2-3 Monaten anfangen und ich glaube, das wird er/sie auch tun dürfen. Dafür muss dann halt der fertige Schnitt des Films einigermaßen stehen. Außerdem muss das Drehbuch dafür dann an Lizenznehmer (die Redakteure von Del Rey, Autor) herausgegeben werden, was das Potenzial für weitere Leaks erhöht (auch wenn diese Personen erst mal als vertrauenswürdig gelten; Datenklau oder indiskrete Familienangehörige sind nun mal ein Problem). Das will man zumindest vor der SWCA nicht haben.

      1. Das ist natürlich verständlich, mich hat es eben nur verwundert, dass er/sie dann in wenigen Wochen ein paar hundert Seiten schreiben kann. Beziehungsweise habe ich infrage gestellt, ob bei dieser gezwungenermaßen hohen Arbeitsgeschwindigkeit dann auch nicht „geschludert“ wird 😉 Aber da der Roman sowieso nach Kinostart kommen wird, ließe sich eine kurze Verzögerung ja auch noch eher verkraften, als wenn er eine Punktlandung zum Film-Release hätte machen müssen.
        Na da hoffe ich doch, dass es auf der Celebration bekanntgegeben wird, wer der/die Glückliche ist

  4. @ Florian
    Nun durftest du die Katze ja endlich aus dem Sack lassen, was? 🙂 Muss manchmal ganz schön schwer sein, mehr zu wissen, als die anderen, welche hier jeden Tag gierig nach neuen Informationen lechzen. *lach*

    Vorab erstmal: Muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die Jedi-Bibliothek zwar schon früher wahrgenommen, aber ab Anfang letzten Jahres mit Begeisterung jeden Tag besuche. (Bei SWU gehe ich seit 2005 täglich ein und aus) Ihr seid in Punkto Insider-Infos und aktuellste News wirklich nicht zu toppen. Obwohl ich schon jeden Tag schaue, ob Random House damit beginnt, Vorschauen online zu stellen, seid ich doch wieder schneller gewesen. Dafür mal ein dickes Danke!

    Mit der Planung kann ich soweit gut leben, wenngleich mein manisch sammelnder SW-Geist beruhigter wäre, wenn er wüsste, dass „A New Dawn“ dann zumindest auch Mitte nächsten Jahres auf Deutsch übersetzt wird. Ich glaube auch eher nicht, dass Panini da groß Interesse bekunden wird. Blanvalet wollte wohl erstmal die Titel, welche im Zusammenhang mit dem neuen Film und der Bekanntheit ihrer Charaktere am besten laufen. Und da „Rebels“ wohl noch weniger Leuten geläufig ist (und damit Kanan und Hera etc.) macht diese Planung Sinn.

    Freue mich auf die Übersetzungen und die kommenden Ankündigungen im Zuge der Celebration. Ich weiß, ich erwähne es häufig, aber: 2006 oder 2007 hätte ich nicht mehr damit gerechnet, dass SW wieder einen solchen Boom erleben wird. Es ist wirklich eine richtig schöne Zeit, um Fan zu sein.

    1. In puncto Erwachsenenromane nimmt Panini alles, was sie kriegen können. Siehe Galaxies, Coruscant Nights oder Shadow Games. Wenn Blanvalet den links liegen lässt, kannst du darauf wetten, dass Panini den nimmt. Aber derzeit ist das Buch bei Blanvalet noch nicht vom Tisch (wenn auch durch potenziell interessantere Bücher wie Aftermath oder Lords of the Sith derzeit etwas weiter unten auf der Liste).

Kommentar hinterlassen