Der Fünfte im Bunde: Julian stellt sich vor

Seit rund zwei Monaten ist unser Mitgründer Julian nach gut anderthalb Jahren Pause vom Projekt wieder mit im Boot. Höchste Zeit also, dass er sich der Leserschaft – also euch – vorstellt. Er hat bereits damit begonnen, die Hörspielreihe von Imaga für euch zu rezensieren. Seine Artikel findet ihr hier.

Mein Name ist Julian, ich bin 24 Jahre jung und komme aus Freiburg. Aktuell studiere ich Biologie. Neben meinem Studium gebe ich Schülern Nachhilfe in Mathe. In meiner Freizeit geh ich schwimmen, widme mich meinen Sammlungen oder lese ein gutes Buch. Am liebsten lese ich Fantasy und Sci-Fi.

Episode I - Die dunkle Bedrohung
Mit dem Roman zu Episode I nahm alles seinen Anfang
Wie kam ich zu Star Wars? 2003 bekam ich von meinen Eltern den Roman zu Star Wars Episode I geschenkt, nachdem sie diesen im Ausverkauf als Mängelexemplar entdeckten und sich dachten, dass das doch eventuell etwas für mich wäre. Und Tatsache, es hat mir gefallen und ich wollte mehr davon. So ging ich in den Buchladen UFO (später Bücherei am Schwarzen Kloster, mittlerweile geschlossen) bei uns in Freiburg, um mir neuen Lesestoff zu organisieren. Wie der Zufall es will, habe ich mich für die Thrawn-Trilogie entschieden. Es folgten die X-Wing-Reihe, die Erben der Jedi-Ritter-Reihe usw. bis ich alles damals Verfügbare von Blanvalet hatte. An Weihnachten 2007 bekam ich dann alle Star Wars-Romane von Heyne geschenkt, zudem folgten ein paar von VGS. Was die deutschen Romane angeht fehlen mir aktuell nur die Young Jedi Knights-Bände von VGS. Einzig von den Jugendromanen von Panini habe ich bisher abstand genommen; lediglich die Boba Fett-Reihe im Schuber sowie die Republic Commando– und die The Old Republic-Bücher haben es in mein Regal geschafft.

Im Laufe der Zeit kamen auch unzählige Sachbücher auf englisch und auf deutsch dazu, von denen ich aktuell aber eher Abstand genommen habe, da durch The Clone Wars das Ganze bedauerlicherweise doch etwas Überhang genommen hat – Quantität vor Qualität. Auch außerhalb der Literatursektion wurde fleißig gesammelt. Von den verschiedenen Monopoly-Versionen, über LEGO bis zu den Hörspielen. Seit 2008 bin ich auch Mitglied der German Garrison und damit der 501st Legion, dem weltweit größten Star Wars Kostümclub.

Ich freu mich, wieder Teil des Teams sein zu dürfen und in Zukunft für euch die ein oder andere Rezension verfassen zu dürfen. Wenn ihr Fragen, Anregungen oder Kritik habt, dann immer her damit 🙂

4 Kommentare

      1. Ich glaube Darth Oedel spielt darauf an, dass du die Filme in deinem Weg zum Star Wars-Fandom nicht erwähnt hast. 🙂 Aber ich hoffe ja, dass es niemanden gibt, der sich seit längerer Zeit Star Wars-Fan nennt ohne alle sechs Episoden gesehen zu haben.

Kommentar hinterlassen