SWCA: Tales of the Jedi-Animationsserie im Herbst auf Disney+

Tales of the Jedi

Nur kurze Zeit nach dem Panel zu den Realserien The Mandalorian und Ahsoka stand Dave Filoni bei der Star Wars Celebration Anaheim wieder auf der Bühne, um gemeinsam mit Moderatorin Amy Ratcliffe die neue sechsteilige Animationsserie Tales of the Jedi zu präsentieren. Es handelt sich dabei, ähnlich wie bei Visionen, um eine Sammlung von animierten Kurzfilmen. Diese werden sich ausschließlich um die Jedi der Prequel-Ära drehen, also nicht wie die gleichnamige Legends-Comicreihe von Dark Horse tausende Jahre vor der Saga angesiedelt sein. Als erste auftauchende Charaktere wurden unter anderem der junge Count Dooku als Jedi und sein damaliger Schüler Qui-Gon Jinn enthüllt. Liam Neeson wird dabei Obi-Wans Meister wieder seine Stimme leihen, während sein eigener Sohn den jüngeren Qui-Gon sprechen wird. Außerdem waren noch mehr Jedi der Prequel-Ära – unter anderem Ahsoka Tano, Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi – auf diversen gezeigten Konzeptzeichnungen zu sehen.

Auf dem Panel anwesende Zuschauer*innen bekamen bereits einen der Kurzfilme zu sehen. Dieser war wohl etwa 15 Minuten lang und handelte von der sehr, sehr jungen Ahsoka mit ihrer Mutter. Letztere wird von Janina Gavankar gesprochen, die bereits Iden Versio im Videospiel Battlefront II verkörpert hat. Für die musikalische Untermalung der Serie zeichnet sich – wie schon bei Filonis bisherigen Animationsserien The Clone Wars, Rebels und The Bad BatchKevin Kiner als Komponist verantwortlich. Zum Abschluss des Panels folgte noch ein ebenfalls exklusiv gezeigter Trailer zu Serie, die noch im Herbst 2022 auf Disney+ veröffentlicht wird.

Was sagt ihr zur neuen Serie und werdet ihr sie euch anschauen?

Mehr News von der Star Wars Celebration Anaheim 2022 findet ihr in unserer Übersicht aller Panels, Livestreams und Ankündigungen.

3 Kommentare

  1. Ich freue mich auf die Serie, hatte mir aber irgendwie mehr erhofft als nur bekannte Figuren aus den Filmen / Serien. Das fühlt sich irgendwie an wie der 10. Marvel-Comic mit dem Namen einer bekannten Figur auf dem Cover. Ich weiß nicht, ob da jetzt die kreativsten Geschichten rauskommen – gerade weil es nur Einzelepisoden sind und keine längere Story erzählt wird. Aber ich lass mich mal überraschen. Mehr Jedi-Content ist schon mal gut! 🙂

Schreibe einen Kommentar