Blanvalet: Cover für Frühjahr/Sommer 2022

Bereits im Juni haben wir euch verraten, was im Frühjahr-/Sommerprogramm 2022 von Blanvalet an Star Wars-Romanen enthalten sein wird. Nun haben wir für euch auch die deutschen Cover zu Die Hohe Republik: Im Zeichen des Sturms (The Rising Storm) von Cavan Scott und Der neue Widerstand (Resistance Reborn) von Rebecca Roanhorse. Die beiden Romane erscheinen jeweils im März bzw. August 2022.

Die Bücher sollten im Laufe der nächsten Tage im digitalen und traditionellen Buchhandel vorbestellbar sein. Alle weiteren Details sowie die Möglichkeit, eure Vorfreude durch ein „Will ich“ in unserer Sammlungsverwaltung auszudrücken, findet ihr unten in der Infobox.

Werdet ihr euch diese beiden neuen Romane zulegen?

Logo zu Star Wars: Die Hohe Republik

Star Wars: Die Hohe Republik ist ein mehrjähriges Buch- und Comicprogramm, das 200 Jahre vor den Filmen spielt und die Jedi in ihrer Blütezeit zeigt. Weitere Infos, News, Podcasts und Rezensionen gibt es in unserem Portal und in der Datenbank.

7 Kommentare

  1. Ich werde mir definitiv beide Romane (Resistance Reborn steht hier schon im Original) zulegen, frage mich allerdings, wie lange wir hierzulande noch auf die Übersetzung des zumindest ersten Teils der Ascendancy-Trilogie warten müssen. Nur noch zwei Titel pro Halbjahr ist zwar inzwischen leider normal – dennoch: traurige Entwicklung bei Blanvalet.

    1. Ja, ich lese die Romane bei Erscheinen zwar seit einiger Zeit in elektronischer Form auf Englisch, aber für das Regal hole ich sie auf deutsch, um keinen Bruch zu früher zu haben. Daher finde ich die Übersetzungspolitik von Blanvalet auch ziemlich haarsträubend.

    1. Ja, das ist auf jeden Fall ein Problem bzw. wurde durch Corona erst Recht zu einem Problem… sonst waren sie ja immer konstant 3-4 Romane hinterher, aber langsam nimmt das Ausmaße an und sie geraten immer weiter ins Hintertreffen. Zumindest kurzzeitig sollten sie echt mal die Schlagzahl erhöhen.

      1. Ich denke nicht, dass Blanvalet zwischenzeitlich etwas aufholen wird. Im Gegenteil, wahrscheinlich wird der Rückstand tendenziell noch größer werden.

        Die Konsequenz daraus wird wohl sein, dass einige Star Wars Bücher, die aus Blanvalet-Sicht eher „nischig“ sind, dann gar nicht erst übersetzt werden. Ich bin ja mal gespannt, bis wann z.B. die Alphabet Squadron Trilogie vollständig auf Deutsch vorliegen wird, wahrscheinlich Ende 2023 erst. Von der Ascendancy Trilogie gar nicht erst zu reden…

      2. Ich habe da leider auch keine Hoffnung, dass in naher Zukunft die Schlagzahl an Bücher erhöht wird. Zu der Pandemie kommt ja derzeit auch die Papierkanppheit. Da sind die Aussichten eher nicht so gut. Panini musste ja auch schon ein paar ihrer Star Wars Comics mangels Papierknappheit verschieben.

        Am realistischten halte ich es, wenn die Weltwirtschaft wieder im Gleichgewicht ist und einen kleiner „Boom“ entsteht. Was dann natürlich nur funktioniert, wenn der Rohstoffmangel behoben worden ist.

        Daher denke ich (wenn überhaupt), dass frühestens Mitte 2023 eine Besserung in Sicht ist. Bis sich das dann auf den Verlag und auf die Star Wars Romane auswirkt, dauert es ja meistens auch noch ein halbes Jahr.

        Ich bin absolut kein Wirtschaftsexperte, aber das halte ich leider für realistisch.

Schreibe einen Kommentar