The High Republic Show enthüllt Trail of Shadows und Sonderausgaben

Update vom 27.5., 11:20:

Mittlerweile gibt es auf StarWars.com nähere Informationen zu Trail of Shadows: Der Comic wird von David Wachter gezeichnet und von Giada Marchisio koloriert werden und mit einer Cover-Illustration von David López erscheinen.

Die Mini-Serie ist von klassischen Detektiven wie Sherlock Holmes und Hercule Poirot inspiriert, aber auch von der Mystery-Serie Akte X. Die Beziehung zwischen dem Ermittler-Duo Emerick und Sian’s soll ähnlich sein wie die zwischen Fox Mulder und Dana Scully. „Der eine ist eher spirituell mit dem typischen Jedi-Verhalten, hat seine eigene persönliche und emotionale Herangehensweise an die Dinge, und die andere ist eher detektivischen veranlagt: scharfsinnig, praktisch und logisch denkend. Diese Persönlichkeiten haben eine interessante Chemie miteinander“, verspricht Michael Siglain, Kreativdirektor bei Lucasfilm Publishing. Auf Twitter verrät Redakteurin Jennifer Heddle auch, dass die Idee von „Akte X im Star Wars-Universum“ ursprünglich von Claudia Gray und ihr selbst kam, dann aber Daniel José Older überlassen wurde. Konzeptzeichnungen von Emerick Caphtor und Sian Holt könnt ihr hier sehen:

Außerdem hat Del Rey mittlerweile auf Facebook Bilder von zwei The Rising Storm-Sonderausgaben veröffentlicht. In der bereits bekannten Target-Sonderausgabe mit dem Jedi-Cover wird ein Poster von Marchion Ro enthalten sein. Außerdem wird auch der Händler Barnes & Noble wieder eine Sonderausgabe im Programm haben. Diese hat zwar kein Variantcover, aber enthält ein Poster mit einer Konzeptzeichnung zu Kanzlerin Lina Soh.

Originalmeldung vom 27.5., 1:51:

Die heutige High Republic Show hat wieder einmal mehrere Enthüllungen im Gepäck. Daniel José Older schreibt eine Detektivgeschichte in Comic-Form, welche unter dem Titel Trail of Shadows erscheinen wird. In der Marvel-Miniserie soll ein tödliches Rätsel gelöst werden, das auf dem Republic Fair stattfand. Die Jedi schicken einen der Ihren, Emerick Caphtor, um dieses seltsame Geheimnis zu untersuchen, das mit dem Jedi-Orden in Verbindung steht. Zur gleichen Zeit ruft Kanzlerin Lina Soh Sian Holt, eine hochkarätige, gefragte Privatdetektivin, auf den Plan, um das gleiche Geheimnis zu untersuchen. Aber werden beide das Rätsel lösen, bevor noch jemand stirbt?

Achtung, Datenschutz!

Wenn ihr auf die nachfolgende Schaltfläche klickt, lädt unsere Seite externe Inhalte von Social-Media-Seiten (z.B. Facebook, Google/YouTube, Instagram, Twitter, etc.) nach. Dabei wird eure IP-Adresse auch an diese jeweiligen Seiten und Firmen übermittelt. Über die Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Anbieter könnt ihr euch direkt bei diesen informieren.

Wenn ihr unten zustimmt, speichern wir diese Einwilligung ein Jahr lang über ein eigenes Cookie. Ihr könnt eure Zustimmung aber jederzeit in den Datenschutzeinstellungen widerrufen. Näheres dazu erfahrt ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Das Cover der ersten Ausgabe, gezeichnet von Ario Anindito und Rachelle Rosenberg, könnt ihr unten sehen, ebenso wie drei Sonderausgaben von High Republic-Romanen, die ebenfalls in der Show und auf StarWars.com angekündigt wurden. Zu dem am 29. Juni erscheinenden Roman The Rising Storm von Cavan Scott wird es ein exklusives Cover bei der US-Handelskette Target geben, auf dem die Jedi mit gezündeten Lichtschwertern zu sehen sind. Der YA-Roman Out of the Shadows von Justina Ireland bekommt gleich zwei weitere Cover im Nihil-Look spendiert. Eines wird bei Target erhältlich sein, das andere mit Lourna Dee im Zentrum bei Walmart.

Was haltet ihr von Trail of Shadows und wie gefallen euch die Cover der Sonderausgaben?

Logo zu Star Wars: Die Hohe Republik

Star Wars: Die Hohe Republik ist ein mehrjähriges Buch- und Comicprogramm, das 200 Jahre vor den Filmen spielt und die Jedi in ihrer Blütezeit zeigt. Weitere Infos, News, Podcasts und Rezensionen gibt es in unserem Portal und in der Datenbank.

6 Kommentare

  1. Die Variantcover sehen alle drei toll aus, die beiden zu Out of the Shadows gefallen mir sogar besser als das Original. Schade, dass man so etwas nicht auch für die deutsche Ausgabe hat. Bei LotJ habe ich mir noch den Luxus gegönnt, mir neben der normalen deutschen noch die Out-of-Print-Ausgabe auf Englisch zu holen, aber für jedes Buch kann ich mir das auch nicht leisten.

    1. Verständlich. Ich überlege mir momentan auch gut, was für Variantcover ich mir hole. Normal bin ich nicht so die Variantsammlerin, aber „The High Republic“ hält mir immer so tolle Jedi-Cover vor die Nase, wo ich als Jedi-Fan schwach werde! 😀

Schreibe einen Kommentar