Cavan Scott über The High Republic

Aufgrund der Coronakrise wurde das Projekt The High Republic auf Januar 2021 verschoben. Cavan Scott, Autor der Marvel-Reihe The High Republic, macht uns trotzdem schon mal heiß auf das umfassende Literaturprogramm des Projekts und plaudert im Interview mit CBR.com ein wenig aus dem Nähkästchen. Wir haben seine Aussagen für euch ins Deutsche übersetzt.

Project Luminous entstand auf der San Diego Comic-Con vor ungefähr zwei oder drei Jahren. Michael Siglain von Lucasfilm setzte sich mit uns allein einzeln zusammen und fragte uns, ob wir Teil davon sein wollten, ohne dass wir wussten, wer die anderen Leute waren oder um was es ging. Er sagte nur, es sei ein neues Erweitertes Universum im Star Wars-Verlagswesen, und fragte uns, ob wir mitmachen wollten. Das ist so ziemlich alles, was uns gesagt wurde. Uns wurde gesagt, dass das Projekt einige Jahre andauern würde und dass es außer uns noch vier weitere Leute geben würde. Alle von uns sagten also unabhängig voneinander zu.

Wir wussten, dass wir auf die Skywalker Ranch einberufen werden würden – das klingt jetzt wie ein Spionage-Drama – wir wussten aber nicht, wer die anderen sein würden, bis wir einige Wochen vorher eine E-Mail bekamen, in der stand: „Das sind die anderen im Project Luminous.“ Wir atmeten alle vor Erleichterung auf, als uns klar wurde, dass wir fünf [Anmerkung der Redaktion: Claudia Gray, Justina Ireland, Daniel José Older, Cavan Scott und Charles Soule] es waren, denn wir kannten uns alle und wussten, dass wir miteinander arbeiten können würden.

Und von da an ging es weiter: Wir gingen alle auf die Skywalker Ranch und besprachen, was wir an Star Wars lieben, was wir an Star Wars nicht mögen und was wir in Star Wars sehen wollten. Davon ausgehend mussten wir alle eine Idee vorschlagen, was Project Luminous sein würde. Wir fünf schlugen alle verschiedene Ideen vor. Meine war eine kleine Idee namens The High Republic und sie wurde ausgewählt. Aber, wie auch bei Shadow Service [Anmerkung der Redaktion: eine neue Comic-Reihe von Cavan Scott, nicht im Star Wars-Universum angesiedelt], wurde meine Anfangsidee genommen und dann warfen wir sie der Gruppe zu, nahmen sie auseinander und brachten auch Elemente aus den [Filmen] mit ein. Und was wir jetzt als The High Republic haben, ist ziemlich anders, denn es ist wirklich ein gemeinsames Projekt von uns fünf.

Wir arbeiten jetzt also seit einigen Jahren daran und auch nicht so sehr im Geheimen, denn es gab eine lange Zeitspanne, in der jeder irgendwie von dem Projekt wusste, aber niemand wusste, was es war. Dann wurde die Ankündigung aufgeschoben und wir waren alle sehr frustriert. Aber jetzt kommt es im Januar und wir haben gerade erst das erste Kapitel von Star Wars: Light of the Jedi veröffentlicht, das den Beginn einer Katastrophe erzählt, die große Auswirkungen auf die Galaxis haben wird. Wir haben alle unsere verschiedenen Bereiche, in denen wir schreiben, und wir werden diese Zuständigkeitsgebiete auch miteinander tauschen und andere Sachen machen. Aber die Hauptaufgabe ist im Moment die fortlaufende Marvel-Comic-Reihe, die mit der ersten Phase der Initiative verknüpft ist, die im Starlight-Observatorium spielt. Das ist eine Raumstation und der Haupt-Außenposten der Jedi in dem Gebiet, das wir als das Outer Rim kennen, das sie aber als die Grenzregionen kennen. Es ist ein Buch über eine Gruppe, was ich aufregend finde. Man schreibt nicht nur über einen Padawan oder einen Meister oder Jedi allein, sondern es ist ein richtiges Marvel-Gruppenbuch über die Jedi, die nach den Ereignissen von [Light of the Jedi] zusammengeworfen werden und der Galaxis von ihrem neuen Ort aus dienen müssen.

The High Republic - Logo

Star Wars: The High Republic ist ein mehrjähriges Buch- und Comicprogramm, das 200 Jahre vor den Filmen spielt. Weitere Infos gibt es in unserem Portal.

Schreibe einen Kommentar