Rollenspiel: Keine Weiterführung bei Ulisses Spiele

Vor einigen Tagen hat Ulisses Spiele via Twitch über den aktuellen Stand des Programmes 2020 informiert.

Ab Zeitstempel 02:05:00 sagte Geschäftsführer Markus Plötz folgendes mit Hinblick auf das Star Wars-Rollenspiel:

Ja, es gibt Neuigkeiten zu Star Wars. Und zwar ist es so, dass wir jetzt gerade mit den Veränderungen rund um Fantasy Flight [Games] […] die Star Wars-Linie nicht weiterführen [werden]. […] [Dazu] wird es auch noch mal ein Announcement von uns […] geben, aber wir werden Star Wars nicht weiterführen.

Weitere Details wurden bisher nicht genannt. Damit ist vorerst ungewiss, ob zukünftig überhaupt noch deutsche Übersetzungen des Rollenspiels erfolgen werden. Möglicherweise könnte nach dem Heidelberger Spieleverlag und Ulisses Spiele ein dritter Verlag diese Aufgabe übernehmen, auch könnten eventuell vereinzelte letzte Übersetzungen aus dem Hause Ulisses noch erscheinen, falls diese bereits in den Druck gegangen sind.

Ulisses Spiele hatte zuletzt Informationen über in Arbeit befindliche Produkte ausgesetzt, bis eine Lieferung der fertiggestellten Bücher vorlag, da es immer wieder zu immensen Verzögerungen und Kommunikationsengpässen kam, sowohl bezüglich der Freigabe als auch aufgrund niedriger Prioritätsvergabe bei der vorgeschriebenen Druckerei.

Genaueres werden wir sicherlich im Rahmen der ausstehenden Ankündigung erfahren.

3 Kommentare

  1. Und die von Ulisses angekündigte offizielle Ankündigung gab es bis heute nicht…. (oder habe ich was verpasst?!)
    Statt dessen ließen sie das Star Wars RPG still und heimlich von ihrer Homepage und aus ihrem Shop verschwinden…. Als wäre nichts gewesen…. 🙁

  2. Ich wundere mich nicht.
    Die Lizenz hat wohl so einige Mankos.
    Zum einen ist es Star Wars. Allein der Name dürfte ziemlich hohe Lizenzgebühren verursachen.
    Als nächstes hat man wohl nur einen Print-Lizenz, also keine PDFs, was in heutiger Zeit auch schon wieder schwieriger ist und zuletzt hat das System wohl keine sonderlich große Community.
    Wenn Lizenzgebühren und Druck nur gerade so oder am schlimmsten garnicht durch Verkäufe abgedeckt werden, dann ist die Lizenz es nicht wert.

    Ich vermute zusätzlich, das es ein sehr starkes Reglement dafür gibt wie die Bücher zu übersetzen sind und das keine Marktanpassungen durchgeführt werden dürfen, indem es ein Grundregelwerk gibt und die anderen Linien als alleinige Addons dazugekauft werden können.
    Alles in allem macht das die Lizenz wohl unattraktiv.

Kommentar hinterlassen