Panini: Cover für Februar bis April 2020

Gegen Ende Januar haben wir heute die Panini-Cover für die kommenden drei Monate für euch. Zu dem Cover zum Finale der Manga-Adaption von Verlorene Welten gesellen sich die Cover der Sonderbände zu Doctor Aphra V, TIE-Jäger: Schattengeschwader als auch Band 11 von Star Wars. Darüber hinaus präsentieren wir noch die Cover für #55 bis 57 der monatlichen Ausgaben der Panini-Star Wars-Heftreihe.

Den Anfang macht die deutsche Übersetzung der Manga-Adaption von Verlorene Welten. Bereits am 25. Februar erscheint mit Band 3 gleichsam das Finale der Adaption. Sowohl Band 1 als auch Band 2 sind bereits letztes Jahr beim Panini-Verlag erschienen. Adaptiert und gezeichnet wurden alle drei Teile von Yūsaku Komiyama. Im letzten Teil der Adaption dreht sich alles um die Zeit nach der Zerstörung des Todessterns und den weiteren Lebensweg von Ciena und Thane. Verlorene Welten, Band 3 kann bereits auf Amazon.de vorbestellt werden!

Weiter geht es mit einigen Covern zu Sonderbänden rund um Doktor Aphra, dem Schattengeschwader als Pendant zum Alphabet-Geschwader und Band 11 der Sonderbände rund um Luke, Han und Leia, die diesmal den Untergang Shu-Toruns herbeiführen!

Mit Doktor Aphra V: Schlimmste unter Gleichen erscheint ebenfalls am 25. Februar 2020 der fünfte Sonderband zur beliebten Archäologin Doktor Aphra. Dabei muss das Gespann aus Triple-Zero und Aphra mit dem Sadismus des bekannten Dr. Evazan leben, der parallel daran arbeitet, einen neuen Arm für seinen Freund Ponda Baba zu beschaffen. Der Sonderband vereint die US-Ausgaben Doctor Aphra #26-31, sowie das Doctor Aphra Annual 2: Winloss and Nokk. Autor für beide Geschichten war dabei Simon Spurrier, während Andrea Broccardo, Caspar Wijngaard und Emilio Laiso als Zeichner fungierten. Der Sonderband kann bereits auf Amazon.de vorbestellt werden. Dieser Sonderband wird auch in einer auf 333 Ausgaben limitierten Hardcover-Version erscheinen, die nur im Comicfachhandel erhältlich sein wird.

Knapp einen Monat später, am 24. März 2020, steht mit TIE-Jäger: Schattengeschwader der deutsche Band zu den US-Ausgaben TIE Fighter #1-5 ins Haus. Darin erleben wir mit, wie das berüchtigte Schattengeschwader wieder zu alter Stärke finden muss, nachdem es bei einem Einsatz stark dezimiert wurde. Die Geschichte aller fünf Einzelhefte wurde von Jody Houser geschrieben und unter anderem von Geraldo Borges und Juan Gedeon gezeichnet. Auch dieser Sonderband erscheint als reguläre Softcover-Ausgabe, die bereits bei Amazon.de vorbestellt werden kann, und als limitiertes Hardcover, das nur über den Comicfachhandel erhältlich sein wird und die gleiche Auflage erhält wie Doctor Aphra V!

Der letzte Sonderband in diesem Zeitraum erwartet uns dann schließlich erneut einen Monat später am 21. April 2020. Mit Star Wars, Band 11: Der Untergang Shu-Toruns erhalten wir die deutsche Übersetzung des im August 2019 erschienen Sammelbandes von Marvel, der die US-Ausgaben Star Wars #62-67 enthielt. Die Geschichte von Kieron Gillen setzt bei der Flucht der Rebellenflotte nach dem Verrat durch Königin Trios an und stellt den Gegenschalg der Rebellen gegen Königin Trios in den Mittelpunkt. Die Zeichnungen stammen dabei von Andrea Broccardo und Angel Unzueta, wohingegen Guru-eFX als Kolorist fungierte. Der Sonderband kann auch bereits auf Amazon.de vorbestellt werden. Die limitierte Hardcover-Ausgabe ist wie üblich nur im Comicfachhandel zu ergattern.

Zum Abschluss haben wir noch die Cover zur monatlich erscheinenden Panini-Heftreihe für euch, die in den kommenden Monaten vollständig im Zeichen der Age of Rebellion-Reihe stehen. So macht mit Star Wars #55 am 19. Februar 2020 die Age of Rebellion-Geschichte von Tarkin den Anfang. Zusätzlich sind auch noch die kurzen Specials rund um Biggs Darklighter, IG-88 und Yoda enthalten. Als Autor für die Hauptgeschichte fungierte Greg Pak, wohingegen Jonathan Adams, Simon Spurrier als auch Marc Guggenheim jeweils als Autoren für die drei Specials dienten. Die Ausgabe erscheint im regulären Cover, welches die drei Specials abbildet, sowie in der Comicshop-Ausgabe, auf welchem Tarkin posiert.

Einen Monat später, am 18. März 2020, erscheinen im Rahmen von Star Wars #56 dann die beiden Age of Rebellion-Geschichten zu Boba Fett und Han Solo. Für beide Erzählungen arbeitete Greg Pak als Autor, wohingegen die Zeichnungen von Chris Sprouse und Marc Laming stammen. Das Cover wurde – wie bei allen regulären Ausgaben von Age of Rebellion – von Terry Dodson gezeichnet und von Rachel Dodson koloriert. Während die Standardausgabe Boba Fett auf dem Cover trägt, zeigt die Comicshop-Ausgabe Han Solo vor seinem geliebten Schrotthaufen.

Den Abschluss dieser Cover-Meldung macht dann noch Star Wars #57, welches die beiden Geschichten von Lando Calrissian und Jabba der Hutt ins Zentrum stellt. Auch hier ist Greg Pak für beide Geschichten als Autor verantwortlich, wobei Emilio Laiso, Marco Turini, Matteo Buffagni als auch Roland Boschi als Zeichner fungierten. Die Standardausgabe trägt Jabba auf dem Cover, während man in der Comicshop-Ausgabe Lando vor Bespin bestaunen kann. Beide Cover stammen dabei wieder vom Ensemble Terry und Rachel Dodson.

Was sagt ihr zu den neuen Panini-Covern? Freut ihr euch auf die Age of Rebellion-Reihe im Rahmen der Panini Hauptreihe und werdet ihr euch zur Vorbereitung auf die deutsche Übersetzung von Alphabet-Geschwader im Mai 2020 den Sonderband zum Schattengeschwader genauer ansehen?

7 Kommentare

  1. Steckt eigentlich irgendein System dahinter, welcher Sonderband einen ähnlichen Buchrücken bekommt wie die Reprint-Bände?! Treueplicht und TIE-Jäger sind bisher die einzigen Bände, während bei Aphra und der Star-Wars-Hauptreihe wie gewohnt das bisherige Design beibehalten wird.

  2. Ich hab da auch schon lange aufgegeben zu Verstehen, was das soll. Ursprünglich sollten ja mal Reprint- und Sonderbände jeweils einen Stil bekommen, aber ich glaube mittlerweile ist auch wieder alles durcheinander.

    Besonders bescheuert finde ich, dass Panini bei den Sonderbänden extra die Nummer weggelassen hat, damit man die im Regal sortieren kann wie man will und dann machen die unterschiedliche Buchrücken…

    1. Meiner Meinung nach, ist der Buchrücken vom Sonderband TIE-Jäger fehlerhaft, da er nicht den Star Wars Schriftzug der anderen Sonderbände trägt.

      Dasselbe war schon bei Treuepflicht der Fall. Das war quasi der Januar Sonderband, der vorgezogen im Dezember veröffentlicht wurde. Auch hier wäre eigentlich der Star Wars Schriftzug der Sonderbände korrekt gewesen.

    2. Möglicherweise versucht Panini auch, das neue Design für alle Bände zu etablieren. Ich hielt es auch schon immer für etwas eigenartig, dass man für den Star Wars-Schriftzug nicht das richtige Logo genommen hat. Sie wollen es vielleicht lediglich bei den bereits angefangenen Reihen „Star Wars“ und „Doktor Aphra“ noch nicht ändern, damit die Bände einer Reihe auf dem Buchrücken gleich aussehen.

      Das würde es zumindest erklären. Ich glaube kaum, dass so etwas zufällig passiert, schon gar nicht zum zweiten mal nach „Treuepflicht“.

      1. Das kann natürlich auch sein. Aber ich bezweifle irgendwie, dass Panini sich da groß drum kümmert, dass schon begonnene Reihen mit dem alten Schriftzug fortgesetzt werden, während die anderen Neuveröffentlichungen den anderen Star Wars Schriftzug bekommen.
        Aber vielleicht tue ich Ihnen damit ja auch Unrecht und sie denken mit 😉

Kommentar hinterlassen