Rezension: The Clone Wars 2×02: „Schicksalhafte Ladung“

Auch im März geht unsere Star Wars The Clone Wars-Rezensionsreihe ohne Unterbrechung weiter. Heute geht es um die zweite Folge der zweiten Staffel: Schicksalhafte Ladung. Sie setzt Der Holocron-Raub fort, in dem Cad Bad seinen chronologisch ersten Auftritt hat. Autor war George Krstic, Regie führte Rob Coleman. Die Folge wurde in den USA am 02. Oktober 2009 das erste Mal ausgestrahlt und bei uns am 15. November 2009.

Von allen Jedi, wieso musste ich ausgerechnet an Skywalker geraten?

Nein, Moment, das war falsch. Das war ein Zitat von Admiral Yularen.

Selbstüberschätzung ist die gefährlichste Form des Leichtsinns.

Nachdem er das Holocron bereits in der letzten Folge gestohlen hat, hat Bane nun auch den Kyber-Kristall und Meister Ropal an sich gebracht. Natürlich wird er von Anakin Skywalker und seiner Crew verfolgt. Dabei gehen mehrere Separatistenschiffe drauf. Tatsächlich wundere ich mich über die Menge der zerstörten Schiffe, denn die Resolute steht auf republikanischer Seite alleine da und bei anderen Gelegenheiten wurden schon von weniger Feinden mehrere Venator-Klasse-Sternenzerstörer vernichtet.

Bane unterdessen versucht Meister Ropal dazu zu bringen, das Holocron zu öffnen, foltert ihn jedoch dabei zu Tode. Dabei bemerkt man doch tatsächlich auch eine Art von Intelligenz oder Kompetenz bei den Kampfdroiden. So kennt man das gar nicht.

Cad Bane hat den Kyber-Kristall mit den Speicherdaten erbeutet. (Bild von der jedipedia.net)

Nach einigem Hin und Her beschließt Skywalker jedenfalls, das feindliche Schiff zu entern, was Bane tatsächlich in die Hände spielt, da er einen neuen Jedi benötigt, um das Holocron zu öffnen.

Bei der nachfolgenden Schlacht, bzw. dem Scharmützel auf dem Separatistenschiff trennt der Kopfgeldjäger Jedi und Padawan geschickt voneinander und erpresst Anakin mit Ahsokas Leben. Spätestens hier wird klar: Der Mann ist gefährlich. Im Gegensatz zu bisherigen Widersachern der Hauptcharaktere, wie zum Beispiel Grievous oder Ventress, hat Bane bisher zwei von zwei Zielen erreicht und dabei mal eben so den Jedi-Tempel überfallen, zwei Jedi entführt und einen davon umgebracht. Der Zuschauer wird also langsam darauf gestoßen, dass Bane in Zukunft ein gefährlicher Gegenspieler werden wird. Dazu muss man allerdings auch sagen, dass die einleitende Zeile der Folge Ahsoka galt, die hier erneut Befehle missachtet und extrem leichtsinnig agiert. Offenbar hat der Bibliotheksdienst in der letzten Folge ihr nichts gebracht.

Von der Animation her wurden leichte Verbesserungen an den Charaktermodellen vorgenommen und für Ahsoka wurde speziell für diese Folge ein Bodysuit entwickelt. Ansonsten wurden insbesondere Schattierungen und Tiefen in den Charaktermodellen vorgenommen und Details bei Fahrzeugen hinzugefügt. Technisch ausgedrückt hat man für die Charaktermodelle den Renderer eine oder zwei Stunden länger laufen lassen und so mehr Details erhalten. Der Sprung zur dritten Staffel ist da wesentlich beeindruckender und von dem Sprung zu späteren Modellen brauche ich hier noch gar nicht zu träumen.

Ich muss zugeben, dass ich diese Folge nicht von meiner DVD aus gesehen habe, sondern aus anderer Quelle, aber die deutsche Tonspur war bei dieser Quelle merkwürdig tief. Bei anderen Folgen war dies nicht der Fall und ich hoffe, dass es tatsächlich an der Quelle lag und nicht an der Folge. Insbesondere bei den Klonkriegern fiel dies besonders auf. Allerdings hat Nute Gunray in dieser Folge einen anderen deutschen Sprecher, der nicht einmal versucht, einen französischen Akzent auf die Reihe zu bekommen. Das ist echt enttäuschend und es stört mich mehr, als es eigentlich sollte.

Die Folge bekommt von mir vier von fünf Holocrons. Warum? Obwohl die eigentliche Handlung eher Durchschnitt ist, bekommt dieser Angstfaktor, die Gefahr und die Gerissenheit, die Bane ausstrahlt, ein eigenes Holocron. Endlich mal ein Gegner, der den Jedi das Wasser reichen kann. Wieso geht das bei den Hauptantagonisten nicht? So darf es gerne weiter gehen. Kein Wunder, dass der Kopfgeldjäger von Darth Sidious persönlich beauftragt wurde.

Bewertung: 4 von 5 Holocrons
Bewertung: 4 von 5 Holocrons

vorherige Episode: Der Holocron-Raub (Staffel 2, Folge 1)
nachfolgenede Episode: Kinder der Macht (Staffel 2, Folge 3)

Über den Autor

Maximilian

Maximilian
Maximilian ist seit 2013 im Team der Jedi-Bibliothek mit dabei. Seitdem rezensiert er sich fleißig durch das Star Wars-Universum. Außerdem kümmert er sich um den Rezensions-Index. Im echten Leben studiert er Informatik und bringt Kindern das Schwimmen bei.

Schreibe einen Kommentar