Rezension: Pirate’s Price von Lou Anders

Pirate's Price (08.01.2019)
Pirate’s Price (08.01.2019)

In Pirate’s Price von Lou Anders, am 8. Januar 2019 bei Disney-Lucasfilm Press erschienen, findet die Flight of the Falcon-Reihe ihr (vorläufiges?) Ende, denn Bazine Netal gelingt es endlich, den Millennium Falken auf Batuu aufzuspüren und ihn – sagen wir mal seinem derzeitigen Besitzer – Hondo Ohnaka abzukaufen. Natürlich geht dies nicht ganz so schnell und reibungslos vonstatten, wie es sich eine stets unter Zeit- und Leistungsdruck stehende Agentin wünschen würde. Ehe man handelseinig wird, möchte Hondo, stets um seinen Ruf als herausragender und in der gesamten Galaxie berühmter Pirat besorgt, doch die eine oder andere jener Geschichten zum Besten geben, welche ihn mit dem Millennium Falken verbinden. Die Hauptgeschichte bildet dabei eine unerwartete gemeinsame Unternehmung von Hondo, Han, Chewie und der etwas mysteriösen Mahjo Reeloo, die sich gänzlich anders entwickelt als gedacht.

Quasi als Bonus gibt es noch zwei zusätzliche, kleinere Geschichten, die aber durchaus wichtige Informationen über das weitere Schicksal des Falken enthalten und die „Flight of the Falcon“-Reihe in Richtung Batuu führen, wo diese Reihe scheinbar erstmal endet und der Erzählfaden in die diversen neuen Geschichten rund um Batuu eingesponnen wird.

Natürlich darf man an die inhaltliche Tiefe eines Jugendromans keine besonders hohen Ansprüche stellen, sondern sollte die bunte Geschichte einfach als solche genießen. Die Erzählweise von Hondo bringt von Anfang an den richtigen humorigen Drall in die Sache und die fantasievollen Welten und unerwarteten Entwicklungen tun dann ihr Übriges zu ein paar Stunden ungetrübtem Lesegenuss. Die Figuren sind interessant und lebhaft dargestellt und passen recht gut zu ihren bisherigen Auftritten. Die Geschichte ist temporeich, interessant und stimmig. Abgerundet wird die Geschichte durch die eine oder andere Anspielung oder interessante zukünftige Anknüpfung.

Fazit: Lou Anders liefert hier einen sehr soliden, gut ins Star Wars-Universum eingebetteten Jugendroman, der problemlos von Alt und Jung genossen werden kann. Ich würde dem Buch 4 von 5 Holocrons geben.

Bewertung: 4 von 5 Holocrons
Bewertung: 4 von 5 Holocrons

Die fünf meist doppelseitigen Illustrationen zum Buch stammen wieder von Annie Wu, die ja bereits für die Choose your Destiny– und die Join the Resistance-Reihen, sowie für einige Einzeltitel wie Lando’s Luck und diverse Comics gezeichnet hat.

Wer Bücher lieber hört als liest, der kann auf die ungekürzte Hörbuch-Fassung zurückgreifen, die von Jim Cummings gelesenen wird, der englischen Stimme von Hondo in The Clone Wars und Rebels. Im Januar hatten wir bereits eine Hörprobe daraus.

Ob es eine deutsche Übersetzung des Buches geben wird ist noch unklar.

Kommentar hinterlassen