Marvel: Neue Cover und Infos zu Kieron Gillens Übernahme der Star Wars-Reihe

Star Wars #38 (November 2017)

Star Wars #38 (November 2017)

Am 26. Juli bericheten wir, dass Kieron Gillen ab November (d.h. Star Wars #38) die monatliche Star Wars-Comicreihe von Jason Aaron übernehmen würde, und zwar weiterhin mit Salvador Larroca (Zeichnungen) und Edgar Delgado (Farben) als Verstärkung. Auf CBR gab es nun ein neues Interview mit Kieron Gillen, das sich inhaltlich weitgehend mit seinem Interview vom 1. August deckt, aber nochmal betont, dass er Luke Skywalker nun nach Jedha schicken wird, wo er vom Heldenmut und tragischen Opfer der Rogue One-Helden (allen voran Jyn Erso) erfahren wird, während er zugleich auf eine Neo-Partisanen-Bewegung treffen wird.

Zugleich will Gillen im weiteren Verlauf seiner Autorenschaft an der Reihe verstärkt die Generäle der Rebellion in den Fokus rücken und auch Leias militärische Seite, die in den Sequels so wichtig ist, betonen. Auch Han darf – wie in Episode V angedeutet wird – eigene Missionen anführen. Crossover-Pläne mit Gillens nun bis Heft #25 geplanten Doctor Aphra-Serie gibt es keine. All dies war bereits aus vorherigen Aussagen Gillens bekannt, wird hier aber nochmal betont. Neu hingegen sind zwei Cover – einmal das Hauptcover für die Dezemberausgabe Star Wars #40, das von David Marquez (Zeichnung) und Matthew Wilson (Farben) geschaffen wurde, sowie ein Variant für Star Wars #38.

Außerdem wurden via PREVIEWSworld zwei neue 40th-Anniversary-Cover enthüllt; eines zu Star Wars #36 und eines zu Doctor Aphra #12.

Was meint ihr dazu?

Über den Autor

Florian

Florian
Florian ist Gründer und Admin der Jedi-Bibliothek sowie angehender Englisch- und Spanischlehrer. Er arbeitet außerdem für das Offizielle Star Wars Magazin als Übersetzer und betreut für die Panini-Heftreihe die "Skytalker"-Leserbriefe. Er sammelt vor allem Romane und Comics, doch weiß auch ein schönes Sachbuch zu schätzen. Außerdem hat er bis 2016 Star Wars: The Old Republic gespielt und schaut für sein Leben gern Serien.

1 Kommentar

  1. Tarkin

    Ja das klingt doch alles schon viel besser als das was Aaron zuletzt geliefert hat. Wenn der Fokus mehr auf der Rebellion an sich, als an den 3 Hauptakteuern liegt kann ich das nur begrüßen, denn dadurch kommt eine ganz andere Dynamik mit ins Spiel und der Spannungslevel kehrt zurück. Auch das fehlen eines Großovers stimmt mich zufrieden. Vader Down fand ich schlecht aber Screaming Citadel war richtig gut, nur wurde danach auch eine klare Ansage gemacht. Schön das er sich dran hält.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.