Panini: Comic-Variant für das Journal of the Whills und Abo-Infos

Offizielles Star Wars Magazin

Offizielles Star Wars Magazin

2017 ist da und mit der Jahreswende ergibt sich auch eine wichtige Veränderung im deutschen Magazinsektor: Das Offizielle Star Wars Magazin sowie dessen erweiterte Abo-Ausgabe Journal of the Whills werden von Miracle Images fortan in Kooperation mit Panini herausgebracht (wir berichteten). Das Redaktionsteam rund um Robert Eiba arbeitet bereits fleißig an Heft #85, bei dem das Journal of the Whills auch erstmals in Farbe erscheinen wird. Auch am Layout und an der Cover-Gestaltung werden sich hierbei Veränderungen ergeben.

Seit gestern ist auch die neue Webseite des Magazins unter journal-of-the-whills.de erreichbar, wo auch jetzt bereits das Abo für das JOTW bestellt werden kann. Außerdem gibt es auf der komplett neu gestalteten Internetpräsenz viele weitere Infos rund ums Magazin, also schaut vorbei. Empfehlenswert sind z.B. die Seiten „Aboleistungen“ und „Abobestellung“, wo es alle relevanten Infos für Interessenten gibt.

Als Abo-Extra für die erste Ausgabe im Panini-Vertrieb gibt es ein exklusives Variantcover des Comichefts Star Wars #20 von Panini mit Teil 3 und 4 des Comics Darth Vader: Der Shu-Torun-Krieg enthalten sein, das wir euch nachfolgend in vorläufiger Layout-Fassung präsentieren können. Bei dem Cover-Motiv handelt es sich tatsächlich um die letzte Seite des US-Hefts Darth Vader #18 und somit um eine Illustration von Salvador Larroca mit Farben von Edgar Delgado. Das Motiv wird also auch im Comic selbst zu finden sein, allerdings dort mit einer Sprechblase.

Alle Abonnenten des Journal of the Whills erhalten dieses Comicheft als kostenlose Prämie zusammen mit Journal of the Whills #85 (Erscheinungsdatum hierfür ist der 23. März 2017).

Neben dem JOTW hat auch das OSWM eine neue Homepage, allerdings bei Panini selbst, die ihr unter starwars-magazin.de erreicht. Der Offizielle Star Wars Fan-Club, der nach wie vor eng mit dem Journal verknüpft ist (allein schon durch das Redaktionsteam, das auch die Clubleitung stellt), aber seit 1.1. als separate, nichtkommerzielle Fan-Vereinigung existiert, ist nach wie vor unter oswfc.de erreichbar. Wer das JOTW abonniert ist fortan auch automatisch Clubmitglied, aber es ist bald auch möglich, auch ohne Abo in den Club einzutreten um z.B. dessen Newsletter zu erhalten. Infos zur Zukunft des OSWFC folgen bald.

Über den Autor

Florian

Florian
Florian ist Gründer und Admin der Jedi-Bibliothek sowie angehender Englisch- und Spanischlehrer. Er arbeitet außerdem für das Offizielle Star Wars Magazin als Übersetzer und betreut für die Panini-Heftreihe die "Skytalker"-Leserbriefe. Er sammelt vor allem Romane und Comics, doch weiß auch ein schönes Sachbuch zu schätzen. Außerdem bis vor Kurzem Star Wars: The Old Republic gespielt und schaut für sein Leben gern Serien.

9 Kommentare

  1. DarkZippy

    Könnte das bedeuten, dass Panini auch irgendwann mal Sammelbände der Kanon Kurzgeschichten herausbringen könnte?

    Antworten
    1. NoriorNorior

      Das wäre super. Ich bezweifle es aber leider sehr.

      Antworten
      1. FlorianFlorian (Autor des Beitrags)

        Derzeit hat Panini in der Tat keine solchen Pläne.

    2. Marxander97

      Ich hoffe es sehr!

      Antworten
  2. FlorianFlorian (Autor des Beitrags)

    Zu den Sammelbänden kann ich nichts sagen (im Grunde ist das alles noch offen), aber in Heft #85 werden immerhin wieder zwei Kurzgeschichten enthalten sein.

    Das OSWM #85 enthält „The Voice of the Empire“ von Mur Lafferty, eine Tie-in-Geschichte Rogue One über eine Journalistin im Imperium, die Krennic begegnet.

    Im JOTW #85 gibt es zudem die deutsche Ausgbabe der Geschichte „Kindred Spirits“ von Christie Golden, die Ereignisse in Asajj Ventress‘ Leben zwischen der TV-Serie The Clone Wars und Goldens Roman Schülerin der dunklen Seite abdeckt.

    Antworten
  3. Darth PadawanDarth Padawan

    Ich spielte schon lange mit dem Gedanken mir ein Abo zu holen. Besonders wegen den Kurzgeschichten.

    Nun habe ich aber gerade gesehen, dass ein Abo über 4 Ausgaben 31,60 € kosten soll. Im Handel würde ich fast nur die Hälfte zahlen (4 * 4,20 € = 16,80 €). Klar, hab ich hier dann mehr Inhalt, aber für 7,90 € pro Ausgabe… Hab ich hier etwas falsch verstanden oder wie lässt sich der Preis rechtfertigen?

    Antworten
    1. BendixBendix

      Das ist auch mein Problem damit. Man kann es ggf. noch mit dem Comic rechtfertigen, der 5€ wert ist.

      Antworten
    2. FlorianFlorian (Autor des Beitrags)

      Der von Bendix angesprochene Comic und mögliche weitere Extras sind sicher ein Bonus, hauptsächlich rechtfertigt sich das aber über generell gestiegene Produktionskosten. Darüber hinaus gibt es das Journal jetzt in Farbe und das Heft wird auf etwas hochwertigerem Papier gedruckt. Im Übrigen wird der Preis der Kioskausgabe sich allem Anschein nach auch anpassen, sobald Panini mit der Kostenkalkulation fertig ist, sodass es nicht beim bisherigen Kioskpreis bleiben wird. Das ändert die Rechnung dann auch nochmal. Zudem wird das Journal ja auch per Post geliefert.

      Ob das letztendlich den Preis rechtfertigt? Aus Produktionssicht: ganz klar ja. Aus Sicht der Leser? Das wird sich zeigen.

      Antworten
  4. Michael Ren

    naja du bekommst dafür den Versand je Heft, das Journal of the Whills (ist ja quasi eine eigene Zeitung) und Vergünstigungen in diesem Fan-Shop und zusätzlich noch ABO-Geschenke…Im ersten Quartal zum Beispiel das Variant-Comic von Star Wars 20 – ich glaube das ist eher eine Philosophiefrage, ob man das wirklich will. Ich schon. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.