Rezension: Obi-Wan & Anakin von Charles Soule & Marco Checchetto

Bereits am 14.11.2016 erschien bei Panini der Sonderband Obi-Wan & Anakin von Charles Soule (Autor), Marco Checchetto (Zeichnungen) und Andres Mossa (Farben). Ins Deutsche übersetzt wurde das 128 Seiten starke Werk von Michael Nagula. Der Sammelband wird von Panini in zwei Versionen angeboten. Das Softcover ist für 14,99 € frei im Buchhandel erhältlich und kann hier bestellt werden. Das Hardcover gibt es für 29 € exklusiv im Comicfachhandel bzw. es kann auch direkt über den Panini-Onlineshop bezogen werden.

Inhaltlich sammelt dieser Sonderband von Panini die US-Hefte Obi-Wan & Anakin #1-5 von Marvel:

Panini liefert folgende Inhaltsangabe:

ZWISCHEN LICHT UND DUNKELHEIT
Der Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi ist mit seinem Padawan Anakin Skywalker einen Notruf gefolgt, der die Beiden nach Carnelion IV geführt hat. Eigentlich sollte auf diesem Planeten kein Leben mehr existieren, nachdem sich die Bevölkerung in langwierigen Kriegen selbst ausgelöscht hat. Kaum angekommen, stellt sich die Situation jedoch völlig anders dar und die beiden Jedi geraten in einen tödlichen Konflikt zwischen verfeindeten Gruppierungen, die die Katastrophe einst überlebt haben. Allerdings weiß keine der Parteien, wer den Notruf gesendet hat.

Natürlich haben wir auch ein paar Vorschauseiten:

Die Handlung von Obi-Wan & Anakin spielt 29 VSY, also drei Jahre nach Episode I: Die dunkle Bedrohung (32 VSY) und sieben Jahre vor Episode II: Angriff der Klonkrieger (22 VSY). Anakin Skywalker ist nun seit ein paar Jahren bereits der Padawan von Obi-Wan Kenobi und steckt mitten in der Ausbildung zum Jedi. Die Haupthandlung spielt auf dem Planeten Carnelion IV, auf den sich Obi-Wan Kenobi und sein Padawan Anakin aufgrund eines Notrufs begeben. Dabei erfahren wir in Rückblenden von den Schwierigkeiten, welchen sich der jungen Skywalker bei seiner Ausbildung zum Jedi stellen muss.

Endzeitszenario. Apokalypse. Das ist das Hauptthema der Geschichte. Generationen nach einem Krieg, welcher die Oberfläche des Planetens vernichtet hat, kämpfen die aktuellen Generationen noch immer blind gegeneinander, sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe schiebend. Dabei weiß eigentlich keiner mehr, weshalb eigentlich gekämpft wird. Es geht nur noch um den Kampf an sich. In diesen Krieg geraten Obi-Wan und Anakin zwischen die Fronten.

Die Geschichte beginnt etwas schleppend, nimmt dann aber schlagartig an Fahrt auf und hält das Tempo bis zum Ende aufrecht. Als Leser wird man genau wie die beiden Jedi mitten in das Geschehen hineingeworfen und begreift erst nach und nach die Hintergründe und Details. Das finde ich auch wirklich positiv an der Geschichte, dass man als Leser quasi genau so wenig weiß wie Obi-Wan und Anakin. Einzig zu den zwischen den beiden vorgefallenen Ereignissen wird man anfangs unwissend gelassen und erhält man erst nach und nach eine Aufklärung.

Interessant ist der Aspekt, dass auf einem abgelegenen Planeten noch holografische Aufnahmen einer Schlacht vorhanden sind, auf denen eine Person mit Lichtschwert zu sehen ist und diese direkt für einen Jedi gehalten wird. Der allgemeinen Bevölkerung der Galaxis sind so etwas wie Sith einfach kein Begriff – für sie gilt: Lichtschwert = Jedi.

Ich empfand es als sehr passend, dass Anakin bereits in seiner Jugend die spinnenden Fäden des Kanzlers zu spüren bekommt. Es erschien mir schon immer zweifelhaft, dass der Sith-Lord Darth Sidious den Auserwählten einfach nur beobachtet. Selbstverständlich versucht er bereits zu Beginn seiner Ausbildung die Zweifel zu säen. Zudem wird mal deutlich, weshalb Anakin, Yodas Aussage nach, für die Ausbildung zum Jedi bereits zu alt sein soll. Er ist ein Junge, der fernab von der Republik auf einem Wüstenplaneten aufgewachsen ist, der nichts kannte als in einem Laden als Sklave zu arbeiten und dem plötzlich die ganze Galaxis und ihre Möglichkeiten offen stehen. Und wenn die Jedi doch nur die Diener des Senats sind, weshalb nicht direkt zum Leibwächter des Vorsitzenden des Senats werden? Absolut nachvollziehbare Gedankengänge. Und genauso logisch wird es meiner Meinung nach auch von Obi-Wan dargelegt, weshalb Anakin als Jedi mehr erreichen kann. Denn als Jedi hat er einen Ruf, mit dem er allein schon mehr bewerkstelligen kann als er als Senatswache jemals könnte.

Der Stil der Zeichnungen von Marco Checchetto mit den Farben von Andres Mossa hat mir sehr gut gefallen. Am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach den ersten paar Seiten gefallen sie mehr und mehr. Sie passen absolut zu der Endzeitstimmung der Geschichte. Durch die Luftschiffe, mit denen sich die beiden Partein auf dem Planeten fotbwegen, fülte ich mich immer wieder an den Film Die drei Musketiere von Paul W. S. Anderson aus dem Jahr 2011 erinnert; durch die Thematik und den Stil der Kämpfer an sich aber auch Filme der Mad Max-Reihe und The Book of Eli (Albert Hughes und Allen Hughes, 2010).

Ich empfand den Comic Obi-Wan & Anakin als willkommene Abwechslung in einer Zeit, derer sich viel mehr Werke widmen sollten, nämlich der Ausbildung von Anakin Skywalker, dem Auserwählten. Die Steampunk-Thematik bereichert das Star Wars-Universum ebenfalls. Ich bin gespannt, ob wir in zukünftigen Veröffentlichungen, sei es als Roman oder eben als Comic, erneut nach Carnelion IV gelangen und erfahren, ob nun andauernder Frieden herrscht. Daher gebe ich dem Sonderband vier von fünf Holocrons.

Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!

Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!

Wir danken Panini für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

In der Sonderbandreihe geht es dann nach aktueller Planung am 27.02.2017 mit dem Filmcomic Star Wars: Das Erwachen der Macht weiter.

Obi-Wan & Anakin (Montag, 14. November 2016)

Obi-Wan & Anakin (14.11.2016)
Gattung/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Softcover
Erscheinungsdatum:14.11.2016
Autor(en):
Zeichner:,
Cover:
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:,
Seiten:128
ISBN:978-3-95798-805-8
Preis:14,99 €
Kanonstatus:
Ära:
Chronologie:-29 VSY
Bestellbar hier:Amazon.de (Amazon.com)

Gewinnspiel [BEENDET]

Mit freundlicher Unterstützung von Panini verlosen wir ein Softcover-Exemplar von Obi-Wan & Anakin.

Ihr müsst nur folgende Frage beantworten:

Wie alt ist Anakin Skywalker während der Mission auf Carnelion IV?

Schickt uns eine E-Mail mit dem Betreff „Anakin“, der Lösung und eurer Adresse an Adresse nach Ende des Gewinnspiels entfernt. Einsendeschluss ist der Donnerstag, der 27. Dezember, um 23:59. Die Comics werden unter allen Einsendungen mit der richtigen Antwort verlost. Wer sich nicht ganz sicher ist, findet die offizielle Antwort auch in unserer Timeline.

Bitte nur eine Teilnahme pro Person bzw. Haushalt! Möge die Macht mit euch sein!

Update 29.12.2016 13:05: Der Gewinner

Anakin ist zum Zeitpunkt der Mission auf Carnelion IV 12 Jahre alt.

Aus den sehr zahlreichen Teilnehmern wurden folgender Gewinner gezogen:

  • Tanja W. aus Berlin

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Comic! Und dem Rest vielen Dank für die Teilnahme!

Über den Autor

Julian

Julian
Julian ist der Mitbegründer der Jedi-Bibliothek. Star Wars-Fan ist er seit 2004 und liest hauptsächlich Romane, aber auch ein paar Comics. Neben Star Wars hat er auch ein Leben und in diesem studiert er Biologie und gibt Nachhilfe in Mathe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.