Rezension: Star Wars: Das Erwachen der Macht – Die Junior Graphic Novel

Heute stellen wir euch den Junior Comic zum Blockbuster Star Wars: Das Erwachen der Macht vor. Das Original stammt dieses Mal nicht von Marvel, sondern vom brasilianischen Verlag Editora Abril und wurde dem Titel Star Wars: O Despertar da Forca im Februar 2016 veröffentlicht. Eine englischsprachige Variante gibt es bisher noch nicht. In Großbritannien erscheint sie am 1. Februar 2017 bei Egmont als Magazin. Die US-Veröffentlichung bei Disney-Lucasfilm Press, wo die klassische Trilogie und die Prequels als Hardcover erschienen sind bzw. erscheinen werden, ist noch nicht absehbar.

Dieser Comic stammt aus einer Reihe von Jugendcomics zu den Star Wars-Filmen und ist nach Eine neue Hoffnung, Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi-Ritter der vierte dieser Art von Panini. Im März 2017 geht es dann weiter mit dem Jugendcomic zu Episode I: Die dunkle Bedrohung. Die Geschichte des Films sollte hier jedem bekannt sein, deshalb gehe ich in meiner Rezension nicht weiter darauf ein. Hier steht für mich die Machart des Comics im Vordergrund und wie gut die Umsetzung der Geschichte im Vergleich zum Film erfolgt.

Der Comic beginnt auf der zweiten Seite mit einem Schwarzweißbild von Rey, wie sie auf dem Cover abgebildet ist, und den Worten „Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis…“. Danach haben wir auf einer Doppelseite kurze Beschreibungen der Helden mit Bildern aus dem Film und daneben sind Zeichnungen aus dem Comic. Dieser Einführung von Han Solo, Leia, BB-8 und Co. folgt auf einer Doppelseite das Heer der Schurken. Nachdem der Leser einen kurzen Einblick auf die Figuren erhalten konnte, beginnt die Geschichte mit dem Lauftext aus dem Film, gefolgt von einem leider etwas kleinen Bild des Sternenzerstörers der Ersten Ordnung über Jakku.

Diesen Einstieg in den Comic finde ich sehr gelungen und er lehnt sich damit sehr stark an den Film an. Bei der Beschreibung der Charaktere merkt man, dass der Comic für eine jüngere Leserschaft gedacht ist. Aber auch ich habe eine kleine Info zu Captain Phasma erhalten, die ich bis dato nicht kannte.
Der Zeichner Igor Chimisso hat die Figuren sehr weich und kindlich gezeichnet, aber dennoch erkennt man die Personen wieder und durch die lebendigen Farben von Andrea Parisi und Matteo Piana fühlt es sich nicht falsch an. Vermisst habe ich aber zwischendrin mal ein ganz- oder doppelseitiges Bild, das zum Beispiel die Zerstörung von Hosnian Prime oder den Sternenzerstörer aus der Anfangssequenz zeigt. Die Bilder sind sehr klein gehalten und heben keine Situation stark hervor.

Die Geschichte ist hier natürlich in einer etwas gekürzten Version erzählt, aber die wichtigen Szenen sind vorhanden. Die Vision von Rey in Maz Kanatas Schloss fand ich etwas dürftig gezeichnet, aber die Gesichter der Figuren sind sehr ausdrucksstark und zeigen deren Gefühle. Bei Szenenwechseln zu neuen Orten hat der Autor immer einen kurzen Text auf dem ersten Bild gesetzt, wie zum Beispiel „Ein Sternenzerstörer der Ersten Ordnung über dem Planeten Jakku“. Dadurch weiß auch ein Leser, der sich nicht so gut in der Star Wars Galaxis auskennt, immer, wo er sich gerade im Comic befindet.

Es gibt sogar eine kleine Zusatzszene im Comic, die im Film nicht vorkommt, aber ich werde hier nicht verraten, welche es ist.

Ein besonderes Plus geht an die Seitennummerierung, die bei Panini ja bekanntlich nicht Standard ist und mir bei vielen Comic-Sammelbänden fehlt. Dadurch ist es auch mir leichter gefallen, die Geschichte ohne Lesezeichen wieder an der richtigen Stelle aufzunehmen.

Mein Fazit für diese Umsetzung des Filmes ist durchweg positiv. Der Autor und die Zeichner haben hier eine sehr gute Umsetzung für Kinder und Jugendliche geschaffen, ohne auf die brutaleren Teile des Films, wie zum Beispiel die Rathtare, einzugehen. Der Comic liest sich flüssig und man hat nicht das Gefühl, Teile der Geschichte zu vermissen. Auch wenn ich mich über die fehlenden großformatigen Bilder beschwere, ist das doch Jammern auf hohem Niveau. Aus diesem Grund vergebe ich hier verdiente 5 von 5 Holocrons. Wer eine gute Umsetzung des Filmes Das Erwachen der Macht in Comicform lesen will, dem sei dieser hier ans Herz gelegt.

Hier haben wir auch noch ein paar Vorschauseiten für euch, damit ihr euch selbst ein Bild von dem Band machen könnt.

Wir danken Panini für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Star Wars: Das Erwachen der Macht – Die Junior Graphic Novel (Montag, 17. Oktober 2016)

Star Wars: Das Erwachen der Macht - Die Junior Graphic Novel (17.10.2016)
Gattung/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Softcover
Erscheinungsdatum:17.10.2016
Autor(en):
Übersetzer:
Zeichner:, , , ,
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:
Seiten:76
ISBN:978-3-95798-925-3
Preis:9,99 €
Kanonstatus:
Ära:
Chronologie:34 NSY
Bestellbar hier:Amazon.de (Amazon.com)

Über den Autor

Jürgen

Jürgen
Jürgen ist ein Redakteur der Jedi-Bibliothek und sammelt seit über 20 Jahren "Star Wars"-Bücher. Er ist Software-Entwickler und -Administrator und ist in manchen Foren unter dem Spitznamen "Darth Willi" bekannt.

1 Kommentar

  1. brickraster

    gestern gelesen und als überraschend gut empfunden 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.