Rezension: Star Wars: Schauplätze und Planeten

Boshuda und herzlich willkommen zur Rezension zum neuen Sachbuch Star Wars: Schauplätze und Planeten. Das Buch, welches am 12. Oktober – und damit früher als erwartet – bei Dorling Kindersley erschienen ist, dürfte einigen von euch bestimmt bekannt vorkommen und in „antiquierter“ Form in euren Regalen stehen. Das Buch ist tatsächlich nämlich schon in ähnlicher Form im Jahr 2005 unter dem Titel Star Wars: Alle Welten und Schauplätze erschienen. Schon dort hat es vorher erschienene Einzelbände zur Prequel-Trilogie und einen Band zur originalen Trilogie zusammengefasst. Die größte Neuerung der vorliegenden Ausgabe ist der neue Inhalt zur Episode VII: Das Erwachen der Macht. So erwarten den Leser acht neue Illustrationen zu Das Erwachen der Macht – schaut euch Jakku, Reys Zuhause, Maz Katanas Schloss auf Takodoana und die Widerstandsbasis auf D’Qar an. Daneben gibt es eine großformatige Illustration der Starkiller-Basis auf einer Panoramaseite. Zusätzlich glänzt die neue Ausgbe durch einige kleinere Layoutänderungen und eine komplett neue Übersetzung – die dank Übersetzer Marc Winter perfekt umgesetzt wurde –, in welcher diverse Legends-Fakten überarbeitet oder ersetzt wurden.

Wie immer möchte ich euch kurz die Verlagsinfo zeigen:

Wie sieht Yodas Hütte von innen aus? Was befindet sich wo auf der Farm der Familie Lars? Und wie genau ist der erste Todesstern aufgebaut? Star Wars: Schauplätze und Planeten beantwortet diese und viele weitere Fragen und bietet ungeahnte Einblicke in die faszinierenden Handlungsorte der Star Wars-Saga. Die in enger Zusammenarbeit mit dem Lucasfilm Art Department entstandenen mehr als 50 einzigartigen und opulenten Illustrationen mit Querschnitten lassen Fans ganz tief in das Star Wars-Universum eintauchen und zeigen die spannendsten Orte und ihr Innenleben – vom Jedi Tempel-Komplex über die Minen von Mustafar oder das Innenleben eines Wookiee-Baumes bis hin zum Todesstern I und II. Der neueste Kinoerfolg Star Wars: Das Erwachen der Macht ist mit 8 spannenden neuen Schauplätzen vertreten.

Das Buch sortiert die einzelnen Schauplätze chronologisch nach ihrem Erscheinen in den Star Wars-Filmen und wartet mit vielen interessanten Details und spannenden Hintergrundinformationen zu ihrer Bedeutung auf. So wird dem Leser etwa beim Betrachten von Yodas Haus, dem Inneren der Droidenfabrik oder der Cantina von Mos Eisley ganz sicher immer wieder faszinierende neue Einzelheiten entdecken. Besonders spektakulär ist die großformatige Panoramaseite zum Ausklappen, die die Starkiller-Basis aus Star Wars: Das Erwachen der Macht in unglaublicher Detailtreue zeigt.

Ein absolutes Muss für Star Wars Fans jeden Alters!

Um es kurz zu fassen: Wenn ihr in detaillierten Karten und Risszeichnungen von Schauplätzen und Szenen aus allen sieben bisherigen Kinofilmen abtauchen möchtet, ist dieses Buch genau das richtige für euch.

Das knapp 190-seitige und vollbebilderte Hardcover sticht vor allem durch seine wunderschönen Karten und Risszeichnungen der Planeten und Schauplätze hervor. Es wird in jeder Illustration deutlich erkennbar, wie viel Liebe zum Detail in den zahlreichen kreativen Zeichnungen steckt, die in Kleinstarbeit für das Buch angefertigt wurden.

Der Leser des Buches lernt durch die Illustrationen die wichtigsten Schauplätze der Saga kennen. Darunter Orte aus der Prequel-Trilogie, wie Coruscant und sein Galaktischer Senat, Naboo und die Stadt Theed oder die Wasserwelt Kamino – und natürlich der Jedi-Tempel. Besonders hervorheben möchte ich die Panoramaseiten: Auf ihnen werden Bauten wie die Podrennarena mit all ihren Facetten und Nuancen dargestellt. Das Buch geht aber noch weiter, indem es zusätzlich den kompletten Verlauf der Podrennstrecke detailliert darstellt und erläutert. Dies ist nur eines von vielen Beispielen: Ähnliches findet sich auch für Schlachten, wie beispielsweise für den Verlauf der Schlacht von Hoth. Die sechs neuen Schauplätze aus Das Erwachen der Macht bieten einen schönen Überblick über den Film und einen tieferen Einblick in die Materie der Schauplätze. Dadurch wurden sogar viele meiner Fragen beantwortet, die ich mir beim Schauen des Filmes gestellt habe. Besonders hilfreich waren die Informationen zur Starkiller-Basis.

Zusätzlich zu den Zeichnungen findet der Leser viele interessante Bilder aus den Filmen. Diese werden von kurzen Informationstexten begleitet, welche unter anderem vom bekannten Autor James Luceno geschrieben wurden. Diese Texte markieren interessante Stellen in den Zeichnungen, geben Erklärungen und erläutern Hintergründe.

Zwar schließt das Buch mit einem Index ab, diesen habe ich aber noch nicht benutzt, da das alleinige Durchblättern des Buches stundenlang faszinieren kann. Auf der anderen Seite – am Anfang des Buches – findet sich ein Vorwort des Star Wars-Produktionsdesigners Doug Chiang, der unlängst Gast in der Star Wars Show war, um dort über Rogue One zu plaudern. In einer kurzen Einleitung finden sich einige Worte zur Star Wars-Saga, zu Republik und Imperium, den Klonkriegen, dem galaktischen Bürgerkrieg und zum Aufstieg der Ersten Ordnung. Darauf folgen zwei Seiten, welche die wichtigsten Planeten beleuchten. Hier möchte ich direkt erwähnen, dass es als schade empfinde, dass das Hosnian-System nicht erwähnt wird, welches durch die Starkiller-Basis in Star Wars: Das Erwachen der Macht zerstört wird.

Wie jedoch schon zuvor erwähnt, stellen die Illustrationen das Herzstück des Sachbuches dar. Die Illustrationen stammen hauptsächlich von Hans Jenssen, Richard Chasemore und Kemp Remillard. Alle drei Illustratoren wurden vor allem durch Star Wars-Werke bekannt, die bei Dorling Kindersley erschienen sind. Kurzer Web-Tipp am Rande: Die Webseite von Hans Jenssen ist im besonderen Maße einen Besuch wert, da dort hochauflösende Bilder seiner Star Wars-Illustrationen zu finden sind. Außerdem wird der unglaubliche Detailgrad erkennbar. Und eben jener Detailgrad stellt das Sahnehäubchen des Buches dar: Auf der einen Seite werden große Schauplätze, wie beispielsweise der Todesstern, aber auch kleinere Bauten, wie Yodas Hütte, sehr liebevoll, informativ und vor Kreativität sprudelnd dargestellt. Einige Vorschaubilder zum Buch könnt ihr hier finden.

Der Rezensent vergibt 5 von 5 Holocrons!

Der Rezensent vergibt 5 von 5 Holocrons!

Für etwa 20 € erhaltet ihr hier eine aktualisierte Auflage, die sich schon für die Illustrationen in der Anschaffung lohnt – selbst, wenn ihr den Vorgänger schon besitzen solltet. Solltet ihr das Buch Star Wars: Alle Welten und Schauplätze noch nicht besitzen, kann ich nur eine klare Kaufempfehlung geben. Aus den genannten Gründen und für die wundervollen Illustrationen erhält Star Wars: Schauplätze und Planeten von mir die volle Holocron-Anzahl. Es handelt sich um ein Buch, das abendelang durchstöbert werden kann. Ich garantiere euch, dass ihr immer wieder neue interessante Dinge entdecken werdet und das Buch in dieser Art und Weise schwierig aus der Hand zu legen ist. Spontan fällt mir ein Zitat von Rick McCallum ein, mit dem ich diese Rezension abschließen möchte:

It’s so dense, every single image has so many things going on.

P.S. Ärgerlich bleibt nur das Wissen, dass mit Rogue One und den kommenden Episoden weitere Inhalte geliefert werden, die dieses Buch nicht abdecken kann. Ich bin gespannt, ob nun jedes Jahr ein aktualisierter Band erscheinen wird. Auf der anderen Seite würde ich mir gerade zu Rogue One ein ausführliches Buch mit Risszeichnungen und Karten wünschen… Einige Risszeichnungen werden natürlich in der Illustrierten Enzyklopädie zu Rogue One enthalten sein. Dieses stellt aber trotzdem kein klassisches „Locations“-Buch dar, wie ich es mir wünschen würde. 🙂

Vielen Dank an Dorling Kindersley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Star Wars: Schauplätze und Planeten (Mittwoch, 12. Oktober 2016)

Star Wars: Schauplätze und Planeten (12.10.2016)
Gattung/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Hardcover
Erscheinungsdatum:12.10.2016
Autor(en):, , , ,
Übersetzer:
Zeichner:, ,
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:
Seiten:192
ISBN:978-3-8310-3152-8
Preis:19,95 €
Kanonstatus:
Bestellbar hier:Amazon.de (Amazon.com)

Alle verwendeten Cover und Vorschauseiten sind © 2016 Dorling Kindersley Verlag, München, und werden mit freundlicher Genehmigung verwendet.

Über den Autor

Joshua

Joshua
Joshua ist 22 Jahre alt und wohnt im schönen Ruhrgebiet. Zurzeit ist er Student. Schon über viele Jahre hinweg nimmt Star Wars einen großen Teil seines Lebens ein, seien es Romane, Comics, Actionfiguren oder andere Sammlergegenstände. Seit der Gründung der Jedi-Bibliothek hilft Joshua bei der Umsetzung mit, welche mit diesem Blog zur Zeit einen Höhepunkt erlebt. In vielen Foren ist er unter dem Spitznamen "DarthJosh" bekannt. Er freut sich schon auf euer Feedback!

4 Kommentare

  1. Brickraster

    Welches Format hat das Buch? So wie die tfa Enzyklopädie oder so wie die tfa risszeichnungen?

    Antworten
    1. FlorianFlorian

      Also im Englischen wie die Enzyklopädie. Ich denke, das ist im Deutschen genauso.

      Antworten
      1. BendixBendix

        Ja, kann ich bestätigen. Die deutsche Ausgabe ist so groß wie die Enzyklopädie.

  2. Marxander97

    Habs direkt mal bestellt 😉

    Ich hoffe nur das der Kanon letztenendes auch funktionieren wird …

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.