Ahsoka @ SWCE: Unerzählte Geschichten und der Roman von E.K. Johnston

Update von 18:50

Das offizielle Panelvideo ist jetzt separat online!

Originalmeldung von 12:06

Ahsoka (11.10.2016)
Ahsoka (11.10.2016)
Ahsoka Tano, die Togruta-Padawan aus The Clone Wars, die in Star Wars Rebels als Rebellenagentin „Fulcrum“ zurückkehrte, ist seit vielen Jahren ein Fanliebling. In einem Panel auf der Star Wars Celebration Europe in London, das von 12 bis 13 Uhr deutscher Zeit stattfand, gewährten Dave Filoni (Produzent, Lucasfilm Animation), Ashley Eckstein (Synchronsprecherin, Ahsoka Tano) und Pablo Hidalgo (Lucasfilm Story Group) einen Einblick in unerzählte Geschichten aus Ahsokas Leben. Moderiert wurde das Panel von David Collins.

Dazu gehören einerseits die nicht produzierten Drehbücher der Staffeln 7 und 8 von The Clone Wars (dazu gab es bereits hier erste Infos), andererseits aber auch der neue Young-Adult-Roman Ahsoka von Emily Kate Johnston, der am 11. Oktober bei Disney-Lucasfilm Press erscheint und hier vorbestellbar ist. In Deutschland erscheint er 2017 bei Panini.

Das Panel wird zeitversetzt ab 14 Uhr in der Star Wars Show LIVE von der Celebration übertragen. Den Livestream findet ihr hier auf Youtube. Dieser Liveblog basiert auf Tweets vom Event und dem StarWars.com-Liveblog und wird später anhand des Livestreams ergänzt und erweitert.

Liveblog (12:06 – 13:06)

  • Die Panel-Teilnehmer betreten die Bühne! Ashley Eckstein und Pablo Hidalgo tragen dieselben T-Shirts, basierend auf der Finalszene der zweiten Staffel von Star Wars Rebels!
  • Pablo Hidalgo hat eine Präsentation über Ahsokas „unerzählte Geschichten“ vorbereitet!
  • Die Präsentation zeigt Skizzen von Dave Filoni, die Ahsokas Werdegang beschreiben. Das erste Bild zeigt die junge Ahsoka, wie sie von Meister Plo Koon entdeckt wurde.
  • Weitere Skizzen zeigen Ahsokas Kindheit
  • Dave Filoni hat eine Vorgeschichte für Ahsoka in Grobzügen geschrieben, die ihre Entdeckung durch die Jedi wiedergibt. Filoni beschreibt eine Figur namens Latranz, die vorgibt, eine Jedi zu sein, aber tatsächlich als Kopfgeldjäger Kinder entführte. Latranz sah nett aus, Plo unheimlich, aber eigentlich ist ihr Wesen umgekehrt. Er hofft, dass er diese Geschichte eines Tages animieren kann. (Konzeptskizzen von Latzranz – Twitter)
  • In ihrer Heimat wusste man, dass Ahsoka das Potenzial einer Jedi hatte, man betrachtete sie deswegen aber auch als mögliche Gefahr.
  • Laut Pablo Hidalgo gab es am Ende der Produktion drei unerzählte Ahsoka-Handlungsbögen. Die erste hieß „Ahsoka’s Walkabout“ (das ist ein Begriff für einen Spaziergang zur Selbstfindung). Dazu gibt es das folgende Konzept:
  • Das Speederbike aus diesem Konzept wurde später für Kanan Jarrus wiederverwendet.
  • Ahsoka versucht nach ihrem Ausscheiden aus dem Jedi-Orden als normale Bürgerin auf Coruscant zu leben.
  • Dafür wurden einige Konzepte entwickelt. Eines davon zeigt Ahsoka mit einem Affen/Lemuren auf dem Stiefel.
  • Ashley Eckstein sagt, dass sie und Darth-Maul-Sprecher Sam Witwer eine wichtige Episode aus Ahsokas Leben zwischen Staffel 5 von The Clone Wars und ihrem Wiederauftauchen in Star Wars Rebels kennen.
  • Filoni gibt den Sprechern präzise Anweisungen, damit sie ihre Szenen emotional richtig hinbekommen. Collins fragt nun, ob Dave Teile der Vorgeschichte zurückhält, sodass er später noch Dinge ändern kann. Dave gesteht: „Ich muss manche Entscheidungen treffen. Man muss vorsichtig sein, dass man sich nicht in eine Ecke schreibt.“
  • Auf Ebene 1313 traf Ahsoka in „Ahsoka’s Walkabout“ den Kopfgeldjäger Nix, mit dem sie sich halbwegs angefreundet hat. Nix sollte als Mann mit asiatischen Zügen dargestellt werden.
  • In diesem Handlungsbogen sollte Ahsoka mit allerlei Figuren aus der Unterwelt zu tun bekommen. Das sollte für sie moralisch schwierig werden. Nix hätte allerdings in dieser Geschichte ihr Freund (boyfriend!) sein können…
  • Sie verschweigt Nix ihre Jedi-Vergangenheit. Nix kommt von einer unteren Ebene und kann Jedi nicht leiden.
  • Laut Filoni fühlt sich Ahsoka auf Ebene 1313 aber auch ein bisschen wohl, da es eine extreme Umgebung ist und sie von einem Extrem zum anderen geht.
  • Nächster Handlungsbogen! Ahsoka kehrt auf die Oberfläche von Coruscant zurück. Die Kostümdesigns sollten an Ventress und die Schwester von Mortis erinnern.
  • Ahsoka hätte eine Art „Vigilante“ in der Unterstadt werden sollten, aber diese Geschichte kam nie über die Drehbuch- und Konzeptphase hinaus.
  • Der dritte Handlungsbogen hätte „Return to the Jedi“ geheißen (also „Rückkehr zu den Jedi-Rittern“) und darin hätte Ahsoka den alten Sith-Tempel unter dem Jedi-Tempel entdeckt (siehe den Roman Tarkin).
  • Darin hätte Ahsoka die unterste Ebene von Coruscant erreicht, bevor sie zurückkehrt, und hätte auch beinahe gegen Sidious gekämpft. Ein nicht näher benannter Feind hätte in der Geschichte Yoda bedroht. Ahsoka kehrt nicht in den Orden zurück und wird auch keine Jedi mehr, vertraut Obi-Wan und Anakin aber immer noch.
  • Einer der letzten Handlungsbögen der Serie hätte Ahsoka und Anakin wiedervereint. Filoni erklärt, dass Ahsoka mit Bo-Katan daran arbeitete, Darth Maul von Mandalore zu vertreiben.
  • Ahsoka trifft somit wieder auf Obi-Wan und Anakin, um ihnen zu helfen, aber Yoda unterbricht sie und ruft Obi-Wan und Anakin zurück nach Coruscant – die Stadt wurde angegriffen und der Kanzler wurde entführt (hier trifft die Serie auf Episode III!). Anakin sagt Ahsoka, dass er stolz auf sie ist und hinterlässt ihr einen Trupp Klone – darunter Rex – um auf Mandalore zu kämpfen. „Daher ist Rex nicht im Film.“
  • Ashley Eckstein weinte bei der Beschreibung der Abschiedsszene zwischen Ahsoka und Anakin.
  • Klone der 501sten (hier genannt 332nd Ahsoka Loyalist Troops) im Ahsoka-Design! – Bild auf Twitter
  • Konzept einer Kampfszene zwischen Ahsoka und Darth Maul – Bild auf Twitter
  • Laut Pablo Hidalgo gelten diese Ereignisse als offiziell kanonisch. Sie haben Einfluss auf Star Wars Rebels und mehr.
  • Nicht relevant für die Story, aber Filoni mag ja Wölfe und hat daher Ahsoka auf einem Wolf gezeichnet! – Bild auf Twitter
  • Das Cover des Ahsoka-Romans wurde enthüllt!
  • E.K. Johnston hat für den Roman viele Informationen über Ahsokas Schicksal nach The Clone Wars bekommen. Auf dem Cover ist klein auch der Affe auf dem Stiefel zu sehen.
  • Für Rebels hat Dave Filoni einige Samurai-Konzepte verwendet. Die weißen Schwerter sollten zeigen, dass sie weder Sith noch Jedi ist.
  • Dieses Whiteboard zierte einen Lucasfilm-Konferenzraum, bis Rian Johnson es – mit großem Bedauern – für Episode VIII wischen musste.
  • Weiteres Concept Art für Ahsokas Duell mit Vader. Diese Bilder schickte Filoni an Simon Kinberg.
  • Für Fans von Topps digitaler Kartensammler-App gibt es jetzt auch von Dave Filoni gezeichnete Skizzen rund um das Rebels-Staffelfinale
  • Es wird eine neue Funko-POP-Ahsoka enthüllt – exklusiv bei Hot Topic erhältlich. Bild hier
  • Es wird ein vorläufig animierter Clip aus der Geschichte mit Ahsoka und Nix gezeigt, in dem Ahsoka Nix vor ein paar Droiden rettet. Hier das abgefilmte Video:

  • Zum Zeitpunkt von Order 66 konnte Ahsoka Anakin nicht in der Macht sehen, daher wusste sie nicht, dass er zu Vader geworden ist. Das wird im Roman auch thematisiert werden.
  • Laut Dave Filoni kann niemand vor Luke etwas an Vader verändern. Ahsoka hat also keine Chance, Anakin zurückzuholen. Während des Duells muss sie sich dieser Wahrheit stellen, ebenso wie der Tatsache, dass Vader entschlossen ist, sie zu zerstören.
  • Lucasfilm macht laut Filoni dieses Panel, weil der Charakter so beliebt ist bei den Fans und man das dort zu schätzen weiß.
  • Nach der aktuellen Rebels-Staffel war Filoni sehr definitiv bei seinen Aussagen, dass man sie in der Serie nicht mehr sehen würde. „Aber nach dieser Reaktion… ich weiß nicht. Vielleicht sieht man sie möglicherweise ja doch wieder.“ Darauf folgt tosender Applaus!
  • Ende des Panels!

8 Kommentare

  1. lese gerade den Ashoka-Roman – da sind doch noch einige Lücken in den Storys um Ashoka und insbesondere den Klonkriegen – ist bekannt, ob die Drehbücher in irgendeiner Form noch verfilmt, vertont, verbucht oder vercomict werden? 🙂 Danke!

Schreibe einen Kommentar