Marvel: Interview mit Zeichner Jorge Molina – mit Vorschauseiten!

Ab dem Heft Star Wars #21, welches am 20. Juli bei Marvel erscheint, übernimmt Jorge Molina die zeichnerische Gestaltung von Marvels Saga-Flaggschiff. Via Marvel.com gibt es nun ein Interview mit dem Zeichner mitsamt Skizzen des Künstlers zu Star Wars #21, dem Auftakt von The Last Flight of the Harbinger. Wir haben das Interview, dessen Fragen von Jim Beard stammen, für euch übersetzt. Neben den neuen Vorschauseiten, die ihr am Ende des Beitrags findet, haben wir auch nochmal (wie im Marvel.com-Originalbeitrag) die bereits bekannten Charakterdesigns eingebunden. Außerdem haben wir die bereits bekannten Cover eingebunden.

Jorge, was hat es für dich bedeutet, den Star Wars-Job zu bekommen?
Jorge Molina: Ich bin nie als Star Wars-Fan aufgewachsen, da ich ein Kind der 90er bin, sodass ich nicht die große Fanreaktion hatte, die man wohl von mir erwarten würde. Ich habe das eher als künstlerische Herausforderung angesehen, da sich dieses Universum sehr von A-Force unterscheidet. Außerdem bin ich ein großer Sci-Fi-Fan und ich dachte, es wäre lustig und mal was Anderes, zu sehen, wie ich mit Star Wars umgehen würde.

Was ist dein Lieblingsaspekt von Star Wars und warum?
Wie ich schon sagte ist Sci-Fi mein Lieblingsgenre, da ich dort gewisse Freiheiten beim Schaffen neuer Welten und Entwürfe habe. Beispielsweise die Sturmtruppen, die ich für Ausgabe #21 entworfen habe, auf die ich sehr stolz bin. Und ich schätze mich sehr glücklich und zufrieden, dass ich dem Star Wars-Universum meinen Stempel aufdrücken durfte.

Ja, du bist beim Sturmtruppen-Design definitiv in neues Gefilde vorgestoßen. Wie ist das zustande gekommen?
Ich wollte jeden von ihnen einzigartig machen, ihnen gleichzeitig aber auch eine Einheit als Team geben. [Autor] Jason Aaron hat sich all diese Spezifikationen und Eigenschaften ausgedacht, die es mir wirklich ein Leichtes machten, sie zu entwerfen. Das fühlte sich für mich einfach natürlich an, da die Konzepte, die er sich vorstellte, sich sehr gut mit dem deckten, was ich gerne zeichne.

Bezüglich der drei Hauptcharaktere Luke, Leia und Han – wo fängst du bei ihnen als Zeichner an? Was steckt in deiner Darstelung dieser Figuren?
Ich ziehe zwei Dinge in Betracht, wenn ich mit dem Skizzieren der Charaktere beginne. Erstens ihre Persönlichkeit und die Situation und die Emotionen, die sie im Skript gerade durchleben, sodass ich ein besseres Gefühl für die Gesichtsausdrücke bekomme, die ich bei der Darstellung der Charaktere erreichen möchte.

Zweitens ist da die technische Seite des Ganzen, nämlich die Skizzierung der Charaktere. Ich versuche, Porträts zu vermeiden, sondern will sie mir eher zu Eigen machen und ihnen meine persönliche Note verleihen.

Zeichnest du lieber Charaktermomente oder Actionsequenzen?
Sowohl als auch. Ich genieße die Charaktermomente wirklich, da ich mit der Körpersprache herumspielen kann, was das Manuskript für mich lebendiger macht, aber ich brauche länger, um diese Art von Szenen wiederzugeben. Andererseits sind die Actionszenen schneller skizziert, wirken aber nicht so zusammenhängend wie die Charakterszenen.

Erfordert ein Star Wars-Comic deiner Meinung nach ein gewisses Seitenlayout?
Ich neige dazu, meine Panel-Layouts immer recht schlicht zu halten, sodass der Leser keine Zeit damit verschwenden muss, die Seite zu lesen. Bei Star Wars speziell strebe ich breiter geformte Panels an, damit es sich mehr wie ein Kinofilm anfühlt.

Letztens, wie war es, mit Jasons Manuskripten zu arbeiten? Was macht er, was gut mit deinen künstlerischen Befindlichkeiten harmoniert?
Ich habe mit Jason schon mal zusammengearbeitet, nämlich bei Wolverine & The X-Men, und es war eine Schande, dass ich damals nicht länger mit ihm zusammenarbeiten konnte. Sie haben mich auf Star Wars angesprochen und als sie mir die Idee der Sturmtruppen unterbreiteten und ich das Manuskript las, fühlte ich mich einfach sehr wohl mit dem, was Jason vorhatte. Und wie ich schon gesagt habe, fiel es mir wirklich leicht, die Ideen und Konzepte zu verstehen, die er darstellen wollte.

Der Sammelband dieser Geschichte erscheint am 31. Januar 2017 und ist hier vorbestellbar.

Kommentar hinterlassen