Jetzt im Handel: Lando #1

Marvel startet heute seine fünfteilige Miniserie Star Wars: Lando rund um einen Schiffsdiebstahl, den die Titelfigure Lando Calrissian zusammen mit Lobot durchführt. Autor Charles Soule und Zeichner Alex Maleev entführen uns auf dieses neue Abenteuer. Eine Rezension kann ich euch jetzt leider noch nicht bieten, aber ich werde gerne mit euch in den Kommentaren über das Heft diskutieren, sobald die digitale Ausgabe erschienen ist, und werde hier dann auch etwas dazu schreiben.

Es ist eine Zeit, in der Gelegenheiten rar sind. In einer Galaxis, die von einem unterdrückerischen und bösen Galaktischen Imperium überrannt wurde, besteht wenig Hoffnung für eine Zukunft frei von der eisernen Herrschaft des Imperators.

Doch da die Imperialen von einer wachsenden Allianz aus Rebellen abgelenkt werden, bereisen Schmuggler und Piraten die Galaxis auf der Suche nach Schätzen, die nur diejenigen finden können, die wagemutig genug sind, um danach zu greifen.

LANDO CALRISSIAN, ein Mann, der versucht, sich seinen Weg durch ein kaltherziges Universum zu bahnen, ist bereit, alles, was her hat, auf einen einzigen Treffer zu verwetten – und es beginnt alles mit dem Geschäft seines Lebens…

Und Variantcover gibt es auch genug…

Eine digitale Ausgabe könnt ihr hier auf Marvel.com erwerben. Der amerikanische Sammelband erscheint am 19. Januar 2016. Ein deutscher Sammelband folgt ebenfalls nächstes Jahr.

5 Kommentare

  1. Habe das Heft jetzt gelesen. Die Zeichnungen sind gut. Die Story ist erst mal nur Exposition, aber der Twist am Ende lässt auf Gutes hoffen. Auch die Verknüpfung mit „Tarkin“ und den Prequels durch das Ende hat mir gefallen. Ich vergebe erst mal nur 3 von 5 Holocrons, aber die Tendenz ist erst mal nach oben.

  2. Eine der beiden Serien, bei denen es mir leicht fällt auf den Sammelband zu warten. Aber da er ja auch in Rebels auftaucht, gibt es wohl keinen Weg an ihm vorbei. Mal sehen, wie sich die Serie dann am Ende macht, alles hat seine Chance verdient.

  3. Ich muss gestehen, dass ich auf Lando so gaaaar keine Lust hatte. Daher war ich um so überraschter, dass mir das Heft gut gefallen hat. Landos Ton ist perfekt getroffen, auf eine nicht nervige Art. Wie schwer das ist, hat man bei Rebels gesehen. Da fand ich Lando einfach nur … naja.

    Hilf mir mal bitte einer auf die Sprünge – was ist die Verknüpfung mit Tarkin gewesen?

Kommentar hinterlassen