Chronologie und Aufbau der „Journey to The Force Awakens

Wir haben für euch aus einer vertrauenswürdigen Quelle ein paar Infos zur Chronologie und zum Aufbau der „Journey to Star Wars: The Force Awakens“-Werke zusammengetragen, von denen die meisten hierzulande im Herbst unter dem Banner „Countdown zu Das Erwachen der Macht“ erscheinen werden.

Journey to Star Wars: The Force Awakens

Journey to Star Wars: The Force Awakens

  • Smuggler’s Run – A Han Solo & Chewbacca Adventure von Greg Rucka spielt direkt im Anschluss an Episode IV und somit wohl parallel zum Prinzessin Leia-Comic.
  • The Weapon of a Jedi – A Luke Skywalker Adventure von Jason Fry spielt demnach zwischen Episode IV und V und zwar nach dem Roman Der Erbe der Jedi-Ritter, aber noch vor den neuen Marvel-Comics.
  • Moving Target – A Princess Leia Adventure von Cecil Castellucci & Jason Fry spielt einige Zeit nach Episode V und führt direkt in Episode VI hinein. Laut unserer Quelle werden alle wichtigen Ereignisse in Episode VI werden in diesem Buch vorbereitet.
  • Die eben erwähnten Romane zu Han/Chewbacca, Luke und Leia haben alle Prologe und Epiloge, die direkt vor dem Beginn des neuen Films Das Erwachen der Macht angesiedelt sind, und haben jeweils fünf dreifarbige (schwarz-weiß-rote) Illustrationen von Phil Noto, der auch die Cover gemacht hat. Die Epilog/Prolog-Szenen enthalten dabei wohl Hinweise darauf, was die jeweiligen Figuren kurz vor dem Beginn des Films machen.
  • Lost Stars von Claudia Gray beginnt 11 Jahre vor der Schlacht von Yavin (8 Jahre nach Episode III) und bewegt sich dann auf die klassischen Filme zu. Das Buch wird Szenen haben, die sich mit jedem einzelnen dieser Filme überlappen und dann auch über die Schlacht von Endor hinausführen. Die Schlacht von Jakku bildet dabei den Endpunkt des Buchs – sie findet 1 Jahr und 4 Tage nach Endor statt.

Geht man nach der gestern veröffentlichten Aftermath-Leseprobe (die jetzt auch auf StarWars.com ist), dann spielt das Buch in dem Jahr zwischen der Schlacht von Endor und der Schlacht von Jakku, also vor den letzten Kapiteln von Lost Stars. Der Comic Shattered Empire scheint ebenfalls näher an der Schlacht von Endor zu spielen.

Wir haben diese Infos bereits in unsere Kanon-Timeline integriert.

Hier übrigens der aktuelle Stand der bekannten „Journey“-Werke in einer Bildergalerie, inklusive Sach- und Kinderbücher:

Sobald es weitere Infos gibt werden wir sie euch mitteilen.

Über den Autor

Florian

Florian
Florian ist Gründer und Admin der Jedi-Bibliothek und im "echten Leben" Englisch- und Spanischlehrer. Er arbeitet außerdem für das Offizielle Star Wars Magazin als Übersetzer und betreut für die Panini-Heftreihe die "Skytalker"-Leserbriefe. Er sammelt vor allem Romane und Comics, doch weiß auch ein schönes Sachbuch zu schätzen. Er ist leidenschaftlicher Prequels-Fan und schaut für sein Leben gern Serien.

9 Kommentare

  1. GannerRhysode83GannerRhysode83

    Hatte mir das genau so schon gestern zusammengereimt – trotzdem schön, dass jetzt so offiziell von euch bestätigt zu bekommen. Was bei einem alten EU-Fan wie mir für Wehmut sorgt: Der Prinzessin-Leia-Jugendroman nimmt nun quasi die Rolle ein, die früher „Schatten des Imperiums“ inne hatte, den ich immer noch für den perfekten Brückenschlag zwischen Episode IV und Episode V halte. Bin mal sehr gespannt, wie das nun im Kanon gelöst wird. Wäre schade wenn es hier, aufgrund der Zielgruppe, oberflächlich bleibt.

    1. FlorianFlorian(Autor des Beitrags)

      Bei einem Jugendroman kann ich mir gut vorstellen, dass man (im Sinne des koordinierten Kanons) Leia einen Haupthandlungsstrang zwischen Episode V und VI tragen lässt, während der Rest durch Anspielungen etabliert wird, die Marvel dann in seinen Comics ausarbeiten darf.

      Beispiel (komplett fiktiv): Leia führt eine Truppe Bothaner an, die die Pläne des 2. Todessterns stehlen. Gleichzeitig wird erwähnt, dass Luke gerade sein Lichtschwert baut, während Chewie Boba verfolgt und nach Han sucht. Dann wüssten wir, wer zwischen V und VI was macht, aber durch den Fokus auf Leia hätten wir nur zu einem der Handlungsstränge Details. Den Rest könnte z.B. Marvel nachliefern.

      1. GannerRhysode83GannerRhysode83

        An so etwas ist in der Art dachte ich auch, wenngleich mir der Gedanke nicht behagt, dass der komplette Zeitraum ausschließlich in Comics abgehandelt wird. Gerade in der OT-Ära wünsche ich mir einfach noch das ein oder andere Buch (für Erwachsene wohlgemerkt), welches ebenfalls Lücken sinnvoll füllt. Oder ein Videospiel im Stil des alten Jedi-Knight. Aber der Kanon ist ja noch sehr jung. Und was nicht ist, kann ja vllt. noch werden.

      2. FlorianFlorian(Autor des Beitrags)

        Naja, das Battlefront-Buch „Twilight Company“ spielt in der Ära – ca. 1,5 Jahre nach der Schlacht von Yavin. Und es würde mich wundern, wenn es keine weiteren Bücher mehr in der Ära geben wird. Aber die Hauptereignisse hat Marvel sich gesichert; das gehört zu deren Gesamtkonzept.

  2. GannerRhysode83GannerRhysode83

    @ Florian
    Naja, von „Twilight Company“ erhoffe ich mir jetzt wenig, was die Helden der OT bzw. die kommenden Ereignisse beeinflussen wird. Die meisten Spiel-Romane haben ja eigentlich immer ihr eigenes Ding gemacht. Und versuchte Verknüpfungen (wie bei TFU) sind da meist in die Hose gegangen. Kann natürlich unter der Story-Group jetzt komplett anders werden. Abwarten …schwer genug. 🙂

    1. FlorianFlorian(Autor des Beitrags)

      Ich wiederum bin über jedes Buch froh, in dem ich Luke/Han/Leia aus dem Weg gehen kann. 😉 Tja, so unterscheiden sich die Geschmäcker… 😀

      1. GannerRhysode83GannerRhysode83

        Naja, nicht unbedingt. Nur Romane über die großen Drei wären auf Dauer ermüdend. Hätte halt gern eine gesunde Mischung und immer die Auswahl. Aber klar: Ist natürlich nicht möglich, da nur eine begrenzte Anzahl an Titeln veröffentlicht werden kann. Muss mich auch erstmal damit abfinden, dass wir am Anfang des neuen Kanons stehen. In vier, fünf Jahren wird die Auswahl weit größer bzw. die Dichte an Geschichten, welche miteinander verknüpft sind, höher sein. Das Kind in mir jammert allerdings andauernd: Will alles jetzt. Und zwar sofort. 😀

      2. FlorianFlorian(Autor des Beitrags)

        Das mit dem „Ich will alles sofort“ kann ich nur zu gut nachvollziehen. 😉

Schreibe einen Kommentar