Exklusive Vorschau: Star Wars #120: Fünf Tage Sith

In Star Wars #120 bringt Panini die Geschichte Fünf Tage Sith aus Brian Woods schlicht Star Wars betitelter Legends-Comicreihe. Mit Zeichnungen von Facundo Percio und Tusche von Dan Parsons verspricht diese Ausgabe eine geballte Portion Darth Vader.

Einer herben Niederlage gegen die Rebellenstreitkräfte folgt die Flucht des Gefangenen Luke Skywalker! Das lässt den Geduldsfaden Darth Vaders reißen und er beschließt, im eigenen Laden gründlich aufzuräumen. Sein neuer Besen – eine Eliteeinheit Stormtrooper – fegt dabei äußerst effizient, und zwar von einem Ende der Galaxis zum anderen …

Die brandneue Story innerhalb der herausragenden „Star-Wars“-Serie von Brian Wood.

Die alten Helden sind zurück!

Das Heft ist der Auftakt der letzten Abenteuer aus Brian Woods Star Wars, die in Heft 123 im Mai enden werden – und dabei zugleich auch die (vorerst?) letzten Legends-Geschichten in Paninis Heftreihe sein werden.

Ihr könnt das Comicheft ab 18. Februar im Zeitschriftenhandel oder direkt bei Panini kaufen. Eine digitale Ausgabe wird ebenfalls über Panini und über Comixology erhältlich sein.

2 Kommentare

    1. Naja, wie man es nimmt. Brian Woods Star Wars ist eine 20-teilige Reihe, deren Teile 1-12 (Im Schatten Yavins und Aus den Trümmern Alderaans) bereits auf Deutsch in der Heftreihe erschienen sind. Fünf Tage Sith ist der nächste Handlungsbogen der Reihe (US-Hefte 13 und 14) und sollte nicht allzu schwer zu verstehen sein, da es ja in der Ära zwischen IV und V spielt, allerdings werden ja bereits in der Leseprobe Ereignisse aus den vorangegangenen Handlungsbögen erwähnt (Kell Bircher und Birra Seah z.B.). Man hat sicher mehr davon, wenn man die vorangegangenen Teile gelesen hat. Fünf Tage Sith ist aber, wie ich höre, eher eine abgeschlossene Minigeschichte aus imperialer Perspektive ohne großartige Cliffhanger, bevor es im nächsten Heft (Die Rebellenbraut, Teil 1) mit dem noch offenen Cliffhanger aus Aus den Trümmern Alderaans weitergeht.

Kommentar hinterlassen