Rezension: Dawn of the Jedi II: Der Gefangene von Bogan von John Ostrander

Über das Wochenende habe ich nun auch den zweiten Band der Reihe um die Je’daii gelesen. Dieser Comic lässt sich auf keinen Fall alleinstehend lesen, denn er schließt direkt an den ersten Band Dawn of the Jedi I: Machtsturm an und endet mit einem Cliffhanger, womit der dritte Band Dawn of the Jedi III: Machtkrieg auf alle Fälle eine Pflichtlektüre wird.

Jeder, der den Comic Dawn of the Jedi I: Machtsturm noch nicht gelesen hat, sollte hier aufhören zu lesen, da einige Spoiler zum ersten Teil kommen werden. Eine Rezension von Teil 1 findet ihr hier.

Der Konfikt spitzt sich zu! In der Ära vor der Alten Republik und vor der Entdeckung von Hyperraumreisen waren die Je’daii, die Urahnen des Jedi-Ordens, die Beschützer und Friedenbewahrer des Tython-Systems. Sie waren eine Gruppe von Wissenschaftlern, Philosophen und Kriegern, die danach strebte, die Balance einer mystischen Kraft, bekannt als die Macht, auf dem Planeten Typhon zu bewahren. Aber ein Fremder ist gekommen und hat mit seiner eigenen Verbindung zur Macht die Balance gestört. Alles in ihrem System ist dabei, sich zu verändern … Die Tore zur Galaxis wurden geöffnet!

Xesh wird auf den Mond Bogan verbannt und trifft dort auf den verstoßenen Je’daii Daegen Lok, der sein Gleichgewicht wieder finden soll. Gemeinsam fliehen sie vom Mond und versuchen, weitere Machtschwerter (frühe Lichtschwerter) zu bauen. Die Reisenden Sek’nos Rath und Shae Koda verfolgen sie gemeinsam mit den Rangern Hawk, Zana, Rori und Fenn. Auch die Rakata sind hinter Xesh her. Der weibliche Machthund Trill ist im Auftrag der Rakata nach Tython unterwegs und sucht nach Xesh. Aber auch Hawk Ryo und Daegen Lok verbindet ein Geheimnis.

Dieser Band hat sich wieder mehr nach Star Wars angefühlt. Hier haben wir einen dunklen Je’daii, der bekannte Machttricks einsetzt, und die Anzahl der Lichtschwerter nimmt auch zu. Daegen Lok ist ein sehr interessanter Charakter, über den man im Verlauf der Geschichte immer mehr erfährt. Sehr gut finde ich, wie Daegen Lok verschiedene Gedankentricks einsetzt, um seine Gegner aufzuhalten. Außerdem wurde die Entwicklung von Xesh gut umgesetzt. Man merkt auch, dass die Figuren bereits bekannt sind und alle neuen Charaktere nur Randfiguren sind und daher nicht groß eingeführt werden müssen. Deshalb vergebe ich dem Comic 4 von 5 Holocrons. Mal sehen, wie es im dritten und letzten Band weitergeht.

Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!

Der Rezensent vergibt 4 von 5 Holocrons!

Star Wars Sonderband #76: Dawn of the Jedi II: Der Gefangene von Bogan (Dienstag, 8. Oktober 2013)

Sonderband #76: Dawn of the Jedi II: Der Gefangene von Bogan (08.10.2013)
Medium/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Softcover
Erscheinungsdatum:08.10.2013
Autor(en):
Zeichner:,
Cover:
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:,
Seiten:128
ISBN:978-3-86201-566-5
Preis:12,95 €
Kanonstatus:
Ära:
Chronologie:-25793 VSY
Nachschlagen auf:Amazon.de (Amazon.com, Amazon.co.uk)
Sammlung:
Nicht im Besitz
Will ich
(Vor)Bestellt
Im Besitz
Nicht gelesen
Gelesen

Über den Autor

Jürgen

Jürgen
Jürgen ist ein Redakteur der Jedi-Bibliothek und sammelt seit über 20 Jahren "Star Wars"-Bücher. Er ist Software-Entwickler und -Administrator und ist in manchen Foren unter dem Spitznamen "Darth Willi" bekannt.

Schreibe einen Kommentar