Kurz-News: Gary Whitta will Star Wars-Roman schreiben

Wir haben zum Abend mehrere Kurznachrichten aus dem Bereich Literatur und Star Wars Rebels.

Gary Whitta will einen Star Wars-Roman schreiben

Gary Whitta, Autor des ersten Star Wars-Einzelfilms, der im Dezember 2016 in die Kinos kommen wird, hat über Twitter sein ersthaftes Interesse bekundigt, einen Star Wars-Roman für Del Rey zu schreiben – und hat gleich von Lucasfilm-Redakteurin Jennifer Heddle eine offizielle Einladung erhalten!

Gary Whitta: Eines Tages würde ich wirklich gerne einen Star Wars-Roman schreiben. Vielleicht lässt @jenheddle mich ja!

Jennifer Heddle: Gary, wann auch immer du ernsthaft mit uns darüber sprechen möchtest, wir werden zuhören!

Gary Whitta: Yay!

Tja, was meint ihr? Vielleicht sollte Herr Whitta ja den Roman zu seinem eigenen Film schreiben…

(Quelle: @garywhitta auf Twitter)

Neues Konzeptbild aus Star Wars Rebels

Die offizielle Star Wars Rebels-Facebookseite hat ein neues Konzeptbild aus der Serie veröffentlicht, das Kanan Jarrus‘ fein säuberliches Quartier an Bord der Ghost zeigt.

Kanans Quartier
Kanans Quartier
Vorschaukapitel aus A New Dawn auf der Verlagsseite

Auf der Random-House-Verlagsseite ist jetzt ein Vorschaukapitel aus A New Dawn von John Jackson Miller verfügbar. Es handelt sich um 1. Kapitel des Buchs, das auch bereits im Gratis-Sampler von vor zwei Wochen enthalten war – wer also aus irgendeinem Grund den Sampler nicht lesen konnte, hat nun ganz unkompliziert Zugriff darauf.

Klickt hier, um zur Leseprobe zu gelangen. Das Buch erscheint am 2. September und kann hier vorbestellt werden.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

3 Kommentare

  1. Ich bin ehrlich gesagt immernoch verwundert, dass er überhaupt an ein Spin-Off rangelassen wird, nach seinen mehr als fragwürdigen Äußerungen zum Franchise bzw zumindest dem Tonfall in dem er selbige machte.
    So atemberaubend sind seine Fähigkeiten als Schreiberling nun auch wieder nicht, zumindest war ich nicht 100%ig überzeugt von sowohl seiner Arbeit an Telltales The Walking Dead Adventure Episode und dem Endzeitfilm mit Denzel Washington. Soll mal schön den Ball flachhalten und erstmal beweisen, dass er es besser kann als die Empfänger seiner „Kritik“; sofern man sein pubertäres Gebashe überhaupt noch Kritik nennen kann.
    FALLS er natürlich tatsächlich sowohl die Ideen, das Talent, als auch den nötigen Respekt mitbringt, dann darf er sich natürlich gerne auh an einem Roman versuchen. Nur weil jemand kein Hauptberuflicher Romanautor ist, heißt das ja nicht, dass er es nicht kann. Den Roman zum Film? Unwahrscheinlich, soviel Zeit wird er nebenher wohl nicht haben, als dass er nebenher mal eben noch nen Roman schreibt. Aber rund um den Film wird es ja auch eine Menge zu erzählen geben hinterher

Schreibe einen Kommentar