Rezension: Angry Birds Star Wars: Spannende Geschichten von Ruth Amos und Scarlett O’Hara

Ein roter Vogel im X-Wing, ein gelber „Hahn“ Solo und ein R2 in der Form eines Eis – alles das und noch viel mehr gibt es im Leseanfängerbuch Angry Birds Star Wars – Spannende Geschichten von Ruth Amos und Scarlett O’Hara.

Jedoch möchte ich direkt am Anfang meiner Rezension das Folgende herausstellen: Es handelt sich hierbei um ein Kinderbuch, das am besten für Leseanfänger geeignet ist, indem es beispielsweise mit Großdruck arbeitet. Ältere Leser, die lieber ernste Romane lesen, werden wahrscheinlich wenig Gefallen an diesem Werk finden und sollten diese Rezension nicht weiterlesen. Erwartet bitte nicht zu viel von diesem liebevoll gestalteten Kinderbuch!

Während die vier vorhandenen Geschichten (Yoda-Vogels Helden, Grunz Vaders Schurken, Die Geschichte von Redkin und Darth Schwindels Geheimnis) auf dem englischprachigen Markt jeweils als Einzelgeschichten erschienen sind, erschien in Deutschland am 4. Juni dieser Sammelband, der die vier englischen Geschichten in einem Buch bündelt. Während für einen der vier amerikanischen Hardcover-Bände etwa 12 Dollar gezahlt werden müssen, erhält man den deutschen Sammelband schon für preisgünstige 8,95 €.

Schauen wir uns nun kurz den Klappentext an:

Werden die Jedi-Vögel die üblen Schweine besiegen? Lerne die Helden und Schurken aus Angry Birds Star Wars kennen und erfahre alles über ihre besonderen Kräfte.

Yoda-Vogels Helden
Grunz Vaders Schurken
Die Geschichte von Redkin
Darth Schwindels Geheimnis

Der Falke in <em>Angry Birds – Star Wars: Spannende</em>

Der Falke in Angry Birds – Star Wars: Spannende

Ob die Jedi-Vögel die üblen Schweine besiegen werden, konnte ich am Anfang auch noch nicht sagen. Ich habe weder Angry Birds noch Angry Birds Star Wars gespielt und kenne aus diesem Grund auch nicht die Helden, die eine Kombination aus Star Wars– und Angry Birds-Charakteren darstellen. So gibt es beispielsweise Kram Solo, Jabba die Wutz und Boba Satt. Trotzdem habe ich mich offen gezeigt und sie kennengelernt. In vier kurzen und (mehr oder weniger) verrückten Geschichten treten nämlich die Jedi- und Rebellen-Vögel gegen das Schweine-Imperium an – der klassiche Kampf „Gut gegen Böse“. Es war also einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis, als eine Gruppe verzweifelter (Vogel-)Rebellen auf eine galaktische Bedrohung trifft: und zwar die bösen (Schweine-)Truppen des Imperiums! All diese lustigen und kindgerechten Geschichten werden von liebevoll gestalteten Illustrationen begleitet, was mir besonders gefiel.

Der Versuch der zwei Autorinnen, in diesem Erstleseband eine der beliebtesten Fantasy-Welten mit dem Spiel Angry Birds, das übrigens zu den populärsten Mobile-Games der letzten Jahre gehört, zu verbinden, hat wunderbar funktioniert. Kinder im frühen Grundschulalter werden dieses Buch lieben!

Ohne jeglichen pädagogischen Hintergrund kann ich natürlich nicht über den Wert für die Erziehung und den Bildungsausbau von Kindern urteilen. Es gibt jedoch einige Dinge, die mir positiv aufgefallen sind: So beispielsweise die extragroße Schrift, die vielen farbigen Illustrationen, die oft zum Schmunzeln anregen, und die leicht verständlichen Texte. Dies eignet den Band aus meiner Sicht besonders für Leseanfägner im frühen Grundschulalter. Die Texte sind durch die leicht verständlichen Sätze ideal für diese jungen Leser. Zusätlich zu jeder Erzählung gibt es einen kurzen Quizteil, der das Gelesene spielerisch vertieft und das Textverständnis überprüft.

Jabba und die Kopfgeldjäger
Jabba die Wutz ist ein fieser Verbrecherboss, der heimlich mit Fast Food handelt. Er kauft dem Schmuggler und Rebellen-Vogel Kram Solo oft Süßigkeiten ab.

Jedi-Vögel in <em>Angry Birds – Star Wars: Spannende</em>

Jedi-Vögel in Angry Birds Star Wars: Spannende Geschichten

Jedoch hat das Buch, das mit spannenden Geschichten wirbt, aus meiner Sicht ein dickes Manko: Die Geschichten sind gar keine richtigen Geschichten. Eher werden hier Sachverhalte, die für uns bekannte Ereignisse darstellen, kurz und bündig beschrieben. Charaktere werden, wie im LEGO-Minifiguren-Buch, kurz vorgestellt. Der kausale Zusammenhang ist zwar manchmal gegeben, anderswo fehlt dieser aber leider. Das finde ich schade. Aus meiner Sicht können Kinder mehr verstehen – es müssen nicht unbedingt solche losen Geschichtsfetzen sein.

Der Rezensent vergibt 3 Holocrons!

Der Rezensent vergibt 3 Holocrons!

Abschließend erhält Angry Birds Star Wars: Spannende Geschichten (knapp) drei von fünf Holocrons von mir, da trotzdem beim gemeinsamen Lesen der Geschichten ein Spaßfaktor entsteht und die Geschichten eindringlich und leicht verständlich für Erstleser sind – und darauf kommt es bei diesem Buch an. Die teilweise sehr lustigen Charaktere sind spannend für die Kinder gestaltet und regen zum Lesen an. Ein ideales Buch, wenn man das Lesen gemeinsam mit einem Leseanfänger üben möchte. Erwartet man jedoch wirklich spannende Geschichte, die einen wirklichen Humorfaktor haben, ist man hier fehl am Platz. Dieses Buch eignet sich wirklich nur zum Lernen – alle anderen sollten die Finger davon lassen. Es ist eben ein Kinderbuch, die Leser dürfen vom Inhalt nicht zu viel erwarten.

Abschließend würden mich jedoch interessieren, ob jemand von euch Lesern schon mal Erfahrungen mit seinen Kindern und diesem oder ähnlichen Büchern gemacht hat. Lasst uns doch in den Kommentaren darüber reden.

Angry Birds Star Wars – Spannende Geschichten (Mittwoch, 4. Juni 2014)

Angry Birds Star Wars – Spannende Geschichten
Gattung/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Hardcover
Erscheinungsdatum:04.06.2014
Autor(en):,
Übersetzer:
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:,
Seiten:128
ISBN:978-3-8310-2621-0
Preis:8,95 €
Kanonstatus:
Nachschlagen auf:Amazon.de (Amazon.com, Amazon.co.uk)
Sammlung:
Nicht im Besitz
Will ich
(Vor)Bestellt
Im Besitz
Nicht gelesen
Gelesen

Über den Autor

Joshua

Joshua
Joshua ist 22 Jahre alt und wohnt im schönen Ruhrgebiet. Zurzeit ist er Student. Schon über viele Jahre hinweg nimmt Star Wars einen großen Teil seines Lebens ein, seien es Romane, Comics, Actionfiguren oder andere Sammlergegenstände. Seit der Gründung der Jedi-Bibliothek hilft Joshua bei der Umsetzung mit, welche mit diesem Blog zur Zeit einen Höhepunkt erlebt. In vielen Foren ist er unter dem Spitznamen "DarthJosh" bekannt. Er freut sich schon auf euer Feedback!

1 Kommentar

  1. Nat

    Okay, ich bin vielleicht nicht ganz objektiv, aber: ja, ich habe mit meinem und anderen Kindern rund um das Erstleseralter Erfahrungen gesammelt und zwar nur positive:

    SW ist bei den Kids bereits im Kindergarten ein großes Thema. Aber auskennen tun sich die wenigsten. Und da fand ich es z.B. ganz toll die Geschichten aus den Büchern zu haben, die den Kindern die Welt von Star Wars sehr ausführlich näherbringen.

    Zudem lernen Eltern die mit SW noch nichts am Hut hatten (die soll es geben!) auch etwas.

    Gemeinsam lesen, angucken, drüber reden, entdecken, Spaß haben. So bleibt SW eine tolle Sache für die ganze Familie – ohne dass man die Kleinen schon die Filme oder Serien gucken lassen muss.

    Die Geschichten lesen sich gut (vor). Haben eine gute Länge. Und bei der richtigen Auswahl sind sie auch als Gute Nacht Geschichte wunderbar geeignet.

Schreibe einen Kommentar