Star Wars-Wochenvorschau KW 21/2014 (19.05.2014 – 25.05.2014)

Mitte Mai ist eine Zeit, auf die sich so mancher deutsche Star Wars-Leser gefreut haben dürfte – neue Romane, neue Comics, kurzum: mehr Lesestoff. Zwar sind manche der Titel, die eigentlich nächste Woche erscheinen sollten, bereits seit Donnerstag erhältlich, doch das ist noch nicht alles, was uns erwartet.

Deutschland

Bereits erschienen: Ins Nichts und William Shakespeares Star Wars

Eigentlich sollten sie ja erst am Montag dem 19. Mai erscheinen, doch wie gewohnt sind die Lieferanten etwas übereifrig, sodass diese beiden Werke schon jetzt im Handel sind!

Star Wars Classics #12: Eine neue Ordnung (Dienstag, 20. Mai 2014)

Star Wars Classics #12: Eine neue Ordnung
Star Wars Classics #12: Eine neue Ordnung
Panini macht mit der deutschen Veröffentlichung der klassischen Marvel-Comics aus den 80er-Jahren weiter. Wir erreichen nun Band 12 von 15 geplanten Bänden (die Reihe endet im Herbst 2015, wie Panini uns verriet). Band 12 sammelt die Marvel-Hefte #84 bis #89, die nach Episode VI angesiedelt sind. Die limitierte Hardcover-Ausgabe von Band 12 erscheint erst am 20. Juni als Messe-Special bzw. als Exklusivität des Panini-Online-Shops. Der Kollege Joshua hat den Band bereits von Panini erhalten und wird euch voraussichtlich nächste Woche eine Rezension liefern.

Verlagsinfo

Darth Vader und Imperator Palpatine sind tot, der zweite Todesstern zerstört. Die Rebellion hat ihr Ziel erreicht. Doch was kommt jetzt? Drohen etwa Anarchie und absolutes Chaos in einer führungslosen Galaxis? Um dieses Schreckensszenario zu verhindern… , hat sich Luke Skywalker auf eine schwierige Mission begeben.

  • Verlag: Panini Comics
  • Format: Paperback, 176 Seiten
  • Preis: 19,99 €
  • ISBN: 978-3-86201-825-3
  • Links: Amazon.de, Datenbank

Eine PDF-Leseprobe findet ihr hier.

USA

Star Wars Legacy Volume II Book 2: Outcasts of the Broken Ring von C. Bechko, G. Hardman & B. A. Thies (Mittwoch, 21. Mai 2014)

Legacy II Vol. 2: Outcasts of the Broken Ring TPB
Legacy II Vol. 2: Outcasts of the Broken Ring TPB
Der deutsche Fan sei gleich gewarnt: Amazon.de listet diesen Comic-Sammelband für den 17. Juni. Laut Dark Horse erscheint er allerdings nächsten Mittwoch und auch die internationalen Amazon-Seiten geben dieses Datum an, ebenso wie die deutsche Amazon-Seite für das E-Book. Man kann also hoffen, dass Amazon.de sich noch „umentscheidet“ und den Band auch früher ausliefert. Auf Deutsch erscheint der zweite Teil der Legacy-Fortsetzung mit Ania Solo übrigens Mitte August bei Panini – siehe hier für weitere Infos.

Verlagsinfo

Ania Solo and Imperial Knight Jao Assam break with the Galactic Triumvirate to track down the Sith Lord Darth Wredd. The trail leads Ania and Jao to a dead Mon Calamari planet—and another Sith Lord and his army of pirates! Collects Star Wars: Legacy #6–#10.

  • Corinna Bechko and Gabriel Hardman take Star Wars to the future!

  • Verlag: Dark Horse Comics
  • Format: Paperback, 120 Seiten
  • Preis: $19,99 USD
  • ISBN: 978-1-61655-310-4
  • Links: Amazon.de, Datenbank

Und außerdem…

Darth Maul: Son of Dathomir #1
Darth Maul: Son of Dathomir #1 (21.05.2014)
… ist am Mittwoch natürlich auch wieder der allwöchentliche „New Comic Book Day“ und Dark Horse lässt es sich natürlich nicht nehmen, einen neuen Star Wars-Comic zu veröffentlichen. Und der ist diesmal auch eine ganz große Nummer: Darth Maul: Son of Dathomir #1 von Jeremy Barlow und Juan Frigeri eröffnet das vierteilige letzte Kapitel in Darth Mauls The Clone Wars-Geschichte, das Lucasfilm Animation leider nicht mehr für die TV-Serie umsetzen konnte, doch das Dark Horse uns nun in Comicform bringen darf. Das Beste: Dies ist der erste Titel des neuen Kanons!

Der Sammelband zu Darth Maul: Son of Dathomir erscheint am 1. Oktober und kann hier vorbestellt werden. Das Einzelheft ist in Deutschland nur über den gut sortierten Comicfachhandel und diverse Internetangebote erhältlich. Am 30. Mai erscheinen außerdem zwei Variantcover. Die deutsche Ausgabe wird laut Panini 2015 kommen.

Das war es auch wieder. Zum Abschluss verweise ich nochmals auf unseren Erscheinungskalender, der im Laufe der letzten Woche einige neue Einträge bzw. Aktualisierungen erhalten hat. Besonders Freunde finaler Cover dürften bei erneuter Kalender-Stöberei einige Neuheiten finden.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

9 Kommentare

  1. Als großer Verehrer der alten Marvel-Comics kann ich Panini natürlich gar nicht genug danken, dass sie sich um diese so verdient machen.

    Trotzdem habe ich auch hier etwas zu nölen: Hat man zu Beginn immer 10 Hefte in einem Band gesammelt, um am Ende eine Reihe von 11 Bänden (107 Issues + 3 Annuals) zu bekommen, musste man an dieser Politik ja etwas drehen, als man – und dafür bin ich extrem dankbar (!!) – die 4 Hefte der RotJ-Adaption integrierte. Insofern hätte sich die Anzahl auf 12 Bände erhöht. So weit – so gut.

    Aber jetzt hat man die Heft-Anzahl auf nur 6 heruntergefahren und streckt die Reihe damit auf 15 Bände…

    Und es geht mir gar nicht um die Streckung. Nur je länger sie läuft, um so höher ist die Gefahr, dass aus Rechts- oder Absatzgründen die Reihe nicht zu Ende geführt werden könnte.
    Wenn man bei 12 Bänden geblieben wäre, hätte man das reguläre Material nun durch und könnte noch einen 13. Band mit den Marvel-Comics aus UK veröffentlichen. Damit rechne ich aber nun eher nicht mehr.

    Schade auch, dass bei der aktuellen Aufteilung wohl die Lumiya-Trilogie gesplittet wird!

    Nun gut. So lange sie die Reihe zu Ende bringen und auch die Hardcover-Varianten bis zum Schluss beibehalten, bin ich zufrieden… 😀

    1. Ich verstehe deinen Ärger und sicher hat man da etwas runtergeschraubt was die Hefte pro Ausgabe angeht. Allerdings musst du auch bedenken, dass die Marvel-Comics anfangs nur 17 Seiten hatten, während sie im Laufe der Jahre immer weiter aufstockten und so z.B. bei Heft 89 schon 22 Seiten hatten. Es gab dann sogar ab und an Doppelausgaben mit 50 Seiten. Ich habe das jetzt nicht nachgerechnet, aber ich kann mir vorstellen, dass das auch damit zu tun hat, dass bei Panini pro Band weniger Einzelausgaben gesammelt werden.

      1. Bestimmt sogar. Und ich spreche ja auch gar nicht von „Ärger“. Dazu würde es erst, wenn auf der Zielgeraden noch was schief geht. Und wir reden hier immerhin noch von 1,5 Jahren…

        Nein, ich bin ja wirklich dankbar! Als Panini vor 6 Jahren mit dieser Reihe angefangen hat, war ich ziemlich aus dem Häuschen – denn damit hätte ich niemals gerechnet. Ich hätte mir nur gewünscht, dass der Output etwas schneller erfolgt wäre. Dann hätten wir vielleicht sogar noch das andere Marvel-Material bekommen…

      2. Wie gesagt entspricht das Classics-Programm den Dark-Horse-Paperbacks CLASSIC STAR WARS: A LONG TIME AGO (sieben Paperbacks, 1999-2002)

        http://jedi-bibliothek.de/datenbank/reihen/classic-star-wars/

        Ich habe aber vor, Mathias auch auf die Marvel-UK-Sachen anzusprechen – denn irgendwas könnte ja auf die Classics folgen. Entweder setzt man die Reihe mit den Marvel-UK-Sachen fort oder man bringt einen Extraband damit, hauptsache es wird übersetzt. Ich werde das spätestens auf der Jedi-Con mit ihm besprechen, wahrscheinlich allerdings schon vorher mal per Mail. Demnächst schreibe ich ihm wieder eine Mail wegen Leseproben für den Juni, dann erwähne ich das mal.

    2. Was die Rechtefrage angeht: Die Rechte an den Comics liegen bei Lucasfilm, nicht bei Dark Horse. Lucasfilm gibt vor, wer die Geschichten drucken darf. Panini hat die Lizenz also von Lucasfilm Licensing, nicht von Dark Horse (die die A Long Time Ago Bände veröffentlicht haben, auf denen die Classics bassieren) und wird sie (das ist inzwischen offenbar beschlossene Sache) auch 2015 noch haben. Und Mathias Ulinski meinte auch mal zu mir, er rechne fest damit, 2015 auch noch Dark-Horse-Sachen drucken zu dürfen. Da Son of Dathomir ja schon für 2015 bestätigt ist und auch noch ein oder zwei Legacy-Bände und Dark-Times-Stories ausstehen, ist das wohl auch sichere Sache.

      1. Prinzipiell richtig.

        Nur wissen wir auch, dass Marvel – falls sie altes „Dark Horse“-Material reprinten wollen (was sie wohl nicht wollen werden, aber egal) – das Artwork von „Dark Horse“ einkaufen müssen. Jetzt ist der Inhalt der dt. Classics-Bände eh Marvel-Material – insofern könnte man denken, dass das wenig problematisch ist. Aber Dark Horse hat die alten Sachen ja restauriert und neu koloriert. An diesen verbesserten Versionen könnten sie also Rechte haben.
        Wenn Panini natürlich bereits die kompletten Adaptionsrechte für die Reihe gekauft haben sollte, sehe ich da kein Problem. Wenn aber nicht, könnte es sogar besonders problematisch sein, weil es eben Marvel-Material ist. Die grundsätzlichen Rechte könnte Marvel dann zwar neu vergeben – sie haben aber vielleicht keine restaurierte Fassung zu vermitteln…

        Ist jetzt alles natürlich nur ein Horror-Szenario, aber als „Star Wars“-Comic-Fan hat man bei deutschen Adaptionen schon viel Kummer erlebt. Und wenn die Lumiya-Trilogie z.B. wieder nicht vollständig erscheint, dann weine ich… 😀

  2. @Florian

    Da sie ja nun auch die RotJ-Adaption mit integriert haben, entspricht die Reihe eher den gleichnamigen Omnibus-Bänden… 😀

    Zitat:
    „Ich habe aber vor, Mathias auch auf die Marvel-UK-Sachen anzusprechen – denn irgendwas könnte ja auf die Classics folgen. Entweder setzt man die Reihe mit den Marvel-UK-Sachen fort oder man bringt einen Extraband damit, hauptsache es wird übersetzt (…)“

    Ja, mach das mal. Im Forum hatte man sie zwar schon eher negativ dazu geäußert, aber ist ja noch einige Zeit bis dahin. Und ich bin auch nicht sicher, wie fundiert die Foren-Mods in der Materie sind. Ich erinnere mich noch, dass ich die Panini-Leute vor 5 Jahren auf der Comic-Action mal gefragt hatte, ob sie die RotJ-Hefte (anders als bei den ersten „A Long Time Ago“-Bänden – und nur die gab es damals) integrieren würden. Damals hatte man wohl nicht den blassesten Schimmer worüber ich überhaupt rede… 😀

    Da ist es doch gut, dass ihr denen mal den richtigen Kurs aufzeigt!

    1. Eigentlich antwortet im Forum oft Mathias Ulinski selbst auf den Redaktionsfragenthread, oder aber der Usre „Bubi“, der für den Vertrieb zuständig ist.

      Allerdings haben die Verlage selbst bei so einer Materialfülle ja selten einen kompletten Überblick. Deshalb fragen sie ja auch die Fans. So war es ja z.B. bei Coruscant Nights und Ruins of Dantooine (beides erscheint nun endlich dieses Jahr auf Deutsch, bei CN zumindest Band 1). Da hat der Chefredakteur uns auf der Celebration gefragt, womit er das Romanprogramm von Panini füllen kann, da es gerade einfach keine neuen Jugendromane gibt. Wir sagten Coruscant Nights, und er meinte, ja, da wären sie schon dran an den Rechten, da das ja oft gefragt wurde. Dann wollte er wissen, was es sonst noch so gibt, und da hat Jürgen dann den Galaxies-Roman erwähnt, woraufhin Jo Löffler sinngemäß meinte: „Interessant, hab den Titel hab ich glaub ich mal gelesen. Schauen wir mal.“ Vor ein paar Jahren hätte niemand gedacht, dass diese Bücher jemals nach Deutschland kommen. Also ruhig weiterhin im Forum, persönlich auf Conventions und Buchmessen und – in meinem Falle – per E-Mail die Leute auf die Nachfrage aufmerksam machen. Wenn es mal eine Material-Durststrecke gibt, lassen die sich ruhig mal zu so etwas hinreißen (genauso wie Blanvalet mit MedStar und Schleier der Täuschung). Wobei in nächster Zeit ja nicht mit einer Durststrecke zu rechnen ist… auf dem Comicsektor ja, aber nicht bei Büchern. 😀

Kommentar hinterlassen