Rezension: The Clone Wars: Helden der Galaxis – Spannende Geschichten von C. Hibbert, S. Beecroft, B. Burton und H. Scott

Star Wars™ The Clone Wars™ Helden der Galaxis

Star Wars™ The Clone Wars™
Helden der Galaxis

Vorab sei gleich angemerkt: dies ist eine Rezension zu einem Kinderbuch. Das Buch ist geeignet für Erstleser ab ca. 7 Jahren.

Das Buch enthält folgende Geschichten, die in den USA als Einzelbände erschienen sind:

  • Helden der Galaxis (Originaltitel: The Clone Wars: Jedi Heroes) von Clare Hibbert
  • Einsatz auf Mon Calamari (Originaltitel: The Clone Wars: Ackbar’s Underwater Army) von Simon Beecroft
  • Planeten in Gefahr (Originaltitel: The Clone Wars: Planets in Peril) von Bonnie Burton
  • Zusammen sind wir stark! (Originaltitel: The Clone Wars: Jedi Adventures) von Heather Scott

Der erste Teil, Helden der Galaxis, beschreibt einige Begriffe aus The Clone Wars, wie z.B. den Jedi-Rat, aber auch Figuren wie Anakin Skywalker oder Kit Fisto. In kleineren Infoboxen sind auf manchen Seiten kurze Erläuterungen zu weiteren Begriffen.

Die nächste Geschichte Einsatz auf Mon Calamari erzählt auf einfache Weise und gut für Kinder verständlich die ersten drei Folgen der vierten Staffel nach (Krieg der Meere, Eine letzte Hoffnung und Königreiche muss man sich verdienen). Auch hier werden dem Leser Zusatzinformationen in Infoboxen gegeben, damit der Text verständlicher wird.

In Planeten in Gefahr erfährt der Leser etwas über die Planeten und die Ereignisse, die auf diesen während der Klonkriege geschehen sind. Hier sind die Erklärungen in einem farblich abgetrennten Rand verfasst.

In Zusammen sind wir stark! werden die Folgen Angriff der Malevolence und Mantel der Dunkelheit wunderbar kindgerecht beschrieben. Auch hier haben wir wieder Randbemerkungen z.B. über die Begriffe Klon-Kommandant, Bestechung oder Gelenkfesseln.

Am Ende des Buches befindet sich noch ein dreiseitiges Glossar in dem Begriffe aus dem Buch auch noch kurz und verständlich beschrieben werden.

Das Buch ist in einer für Kinder geeigneten großen Schrift gedruckt und mit den vielen farbigen Bildern wundervoll illustriert. Die Texte sind einfach und kurz aufgebaut und es werden nur wenige Fremdworte verwendet. Komplizierte oder spezielle Ausdrücke werden in den Infoboxen und im Glossar mit einfachen Worten gut erklärt.

Der Rezensent vergibt 5 von 5 Holocrons!

Der Rezensent vergibt 5 von 5 Holocrons!

Dies war mein erstes Buch dieser Art von DK und ich war sehr angenehm überrascht, wie die Autoren und Illustratoren es geschaft haben, die spannenden Geschichten als kindgerechten Lesestoff umzusetzen. Wenn Eltern Ihre Kinder zum Lesen bringen wollen und diese sich für The Clone Wars interessieren, dann ist dieses Buch perfekt geeignet. Deshalb erhält das Buch von mir auch 5 Holocrons. Die Bewertung ist natürlich im Kontext eines Kinderbuchs zu sehen und ist nicht vergleichbar mit z.B. der Bewertung eines Romans für Erwachsene.

The Clone Wars: Helden der Galaxis – Spannende Geschichten (Dienstag, 21. Januar 2014)

Star Wars™ The Clone Wars™ Helden der Galaxis
Medium/Sprache: ()
Ausgabe/Format:Hardcover
Erscheinungsdatum:21.01.2014
Autor(en):, , ,
Übersetzer:
Verlag: (Verlagsseite)
Reihe:,
Seiten:192
ISBN:978-3-8310-2521-3
Preis:8,95 €
Kanonstatus:
Ära:,
Chronologie:21 VSY
Nachschlagen auf:Amazon.de (Amazon.com, Amazon.co.uk)
Sammlung:
Nicht im Besitz
Will ich
(Vor)Bestellt
Im Besitz
Nicht gelesen
Gelesen

Über den Autor

Jürgen

Jürgen
Jürgen ist ein Redakteur der Jedi-Bibliothek und sammelt seit über 20 Jahren "Star Wars"-Bücher. Er ist Software-Entwickler und -Administrator und ist in manchen Foren unter dem Spitznamen "Darth Willi" bekannt.

6 Kommentare

  1. Manuela Burghardt-Rott

    Hallo Jürgen,

    mein Sohn macht in der Schule zu diesem Buch eine Vorstellung.

    Leider finden wir im Internet keinerlei Information zu Ms. Clare Hibbert.

    Kannst Du mir hier weiterhelfen?

    Vielen Dank im voraus

    Viele Grüße Manuela

    1. FlorianFlorian

      Allzu viele Informationen werdet ihr da auch nicht finden. Diese DK-Kinderbücher werden häufig von den Redakteuren des amerikanischen oder britischen DK-Verlags geschrieben anstatt dafür eigens Autoren anzuheuern. Ich weiß nicht, ob Frau Hibbert zu jenem Kreis gehört, aber denkbar wäre es. Das sind dann meist Privatmenschen ohne größeres öffentliches Profil, weswegen zu denen nichts zu finden ist.

  2. nicolasmaier

    hi ich bin an einem schulprojekt und mach eine buchvorstellung. ich finde aber nichts über heather scott. kann mir jemand helfen?

Schreibe einen Kommentar